Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1750

New Found Glory

Storie von: arne, am 24.03.2009 ]

Die Bridge Nine-Scheibe „Tip Of The Iceberg“ hat bereits im letzten Jahr verdeutlicht, dass NEW FOUND GLORY nach der Lösung aus den „Major-Zwängen“ wieder mit mehr Spaß unterwegs sind und einen enthusisatischen Neustart hinlegen. Mit „Not Without A Fight“, ihrem ersten Longplayer seit Jahren, unterstreichen die Jungs aus Florida ihren Anspruch auf den Pop-Punk-Thron. Wie auf dem unvergessenen „Sticks and Stones“ kehrt das Quintett auf seinem Epitaph-Einstand zu alter Lockerheit und einem intuitiven Party-Feeling zurück.

 
Drummer Cyrus resümiert zwischen dem gerade gespielten Soundwave Festival in Australien und einer Japan-Tour die letzten Wochen, in denen die Band so aktiv gewesen ist, wie schon lange nicht mehr: „Es ist schon verrückt, mitzubekommen, dass wir auf allen Kontinenten Fans haben und die Leute sehnsüchtig auf die neue Platte gewartet haben. Direkt auf Tour zu sein, und das neue Material in alle Teile der Welt zu tragen, fühlt sich fantastisch an und ist der Lohn unserer harten Arbeit im Proberaum und im Studio. Wir haben einen tollen Job hingelegt und freuen uns, dass es die Leute ebenso sehen. Menschlich sind wir als NEW FOUND GLORY in den letzten Jahren noch näher zusammen gerückt. Das hört man auf der Platte, und man sieht es auf der Bühne. Die Musik und unsere Mission hat uns zusammengeschweißt, denn wir haben noch eine Menge vor. Von der Tatsache, dass jeder, der die neue CD hört, sie sofort mag, werden wir zusätzlich motiviert. Das Verrückte ist ja, dass es egal ist, ob die Leute uns vorher kannten oder nicht – „Not Without A Fight“ reißt sie alle mit.“ Nach mehr als zehn Jahren gemeinsamen Banddaseins und einer endlosen Zeit in der Szene ist das beileibe keine Selbstverständlichkeit. Und doch klingen die etwas älteren Jungs motivierter und heißer als die ganzen Jungspunde, die gerade am Beginn ihrer Karriere stehen:

„Der wichtigste Grund dafür, dass es NEW FOUND GLORY immer noch gibt und wie nach wie vor motiviert bei der Sache sind, ist, dass in der Band dieselben fünf Typen aktiv sind, die sie vor zwölf Jahren gegründet haben. Wenn wir zurück blicken, können wir kaum glauben, wie schnell die Band gewachsen ist und wie viel Kraft und Anstrengung wir bis heute investiert haben, dass es dazu gekommen und immer so weitergegangen ist. Als Musiker und Menschen sind wir über die Jahre gereift, haben jedoch nie etwas für selbstverständlich genommen. Es ist wichtig, dass man eine eingeschworene Einheit bildet, die musikalisch, emotional und persönlich reift und die vielfältigen Eindrücke gemeinsam verarbeitet. Wir alle teilen den Anspruch, NEW FOUND GLORY so lange wie möglich fortzuführen, denn die Band ist, was wir lieben und was wir tun wollen. Bereits zwölf Jahre aktiv zu sein, gleicht einem Traum und ich bin gespannt, wie lange es noch weitergehen wird.“ Für andere Optionen ist es ohnehin noch zu früh, wie Cyrus verrät:

„Ich mag gar nicht daran denken, was aus mir geworden wäre, hätte es NEW FOUND GLORY nicht gegeben. Bevor die Band startete, studierte ich halb motiviert Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Florida. Doch schon damals war Musik alles, was ich machen wollte. Hätte es nicht zu einer Karriere als Musiker gereicht, würde ich wohl dennoch einen Job haben, der mit Musik zu tun hätte. Neben der Band beschäftige ich mich mit dem Aufnehmen und Produzieren von Musik. Da das vielleicht irgendwann meine Zukunft sein wird, versuche ich bereits jetzt, so viel wie möglich zu lernen und auszuprobieren. Bis dahin hat jedoch die Band oberste Priorität.“ Die totale Dedication und das volle Herzblut spiegeln sich in den eingängigen und effektiven Stücken von NEW


FOUND GLORY wider. Kein Wunder, dass „Not Without A Fight“ sprichwörtlich durch die Decke geht: „Unsere Fans haben sich bei uns immer wiedergefunden. Identifikation ist uns sehr wichtig. Deshalb sind auch unsere Texte von jeher persönlich gewesen. Wir haben weder versucht, künstlich mehr aus uns zu machen, als wir sind, noch irgendetwas erfunden. Wir schreiben Stücke und Texte, die aus unseren Herzen kommen und zu denen wir ohne Vorbehalt stehen. Die Fans spüren und schätzen das, egal, wie jung oder alt sie sind. Dazu kommen unsere Live-Shows. Eine intensivere und nähere Möglichkeit, eine Verbindung mit den Fans aufzubauen, gibt es nicht. Was die Leute schätzen, ist, dass wir auf der Bühne immer Vollgas geben und uns nicht verstellen. Wir verstehen uns keinesfalls als Rock Stars oder so etwas. NEW FOUND GLORY sind fünf Typen wie du und ich, die Musik spielen und Spaß haben wollen. Darum ging es uns von Beginn an. Zwölf Jahre und Millionen verkaufter Alben später ist das nicht anders. Natürlich sind wir etwas älter geworden, doch wir sind noch immer die Jungs, die in der Garage ihrer Eltern in Florida gestartet sind.“

Der Zusammenhalt wird auch in den Texten immer wieder aufgegriffen: „Hervorheben möchte ich ,Listen To Your Friends’. Dieser Song enthält sowohl die Energie, für die NEW FOUND GLORY bekannt sind, als auch eine Aussage, die an das anknüpft, was wir bereits angesprochen haben. Wir haben bereits einige Stücke über Partner- und Freundschaften geschrieben, doch dieser bringt auf den Punkt, was wir als Band erleben und wie wir auch anderen und uns selbst gegenüber sind. Bei der Arbeit an der neuen Platte haben wir ein anderes Verständnis von NEW FOUND GLORY entwickelt. Darüber, wer wir als Band und als Individuen sind. Es ist schließlich einige Jahre her gewesen, dass wir ein volles Album mit neuen Songs geschrieben und aufgenommen haben. Unsere Situation war damals eine andere, mit einem Major-Label (Geffen/Universal) und den Erwartungen der Musik-Industrie im Rücken. Als wir „Not Without A Fight“ im Studio eingespielt haben, waren wir noch ohne Label, also gab es weder Druck noch irgendetwas, auf das wir Rücksicht nehmen mussten. Wir hatten alle Freiheiten und haben diese Chance genutzt.“

NEW FOUND GLORY haben in der Zeit ihres Bestehens unzählige Kämpfe ausgetragen. Das neue Album ist der Beleg dafür, dass die Musiker ihre Band leben und Pop-Punk aus innerster Überzeugung spielen. Der gleichsam emotionale und intensive Sound des Quintetts ist so natürlich und unverkrampft, dass man als Hörer unweigerlich mitgerissen wird und selbst die arg poppige – zweifellos schon cheesige – Attitüde der Platte nicht kritisieren mag: „So blöd es klingt, der wichtigste Unterschied ist gewesen, dass wir kein Label hatten, als wir ins Studio gegangen sind. Natürlich war es schon komisch, und wir wussten nicht so recht mit der Situation umzugehen, doch wir haben an uns und unsere Fähigkeiten geglaubt und wussten, dass alles gut werden würde. Die totale Freiheit hat zur besten NEW FOUND GLORY-Platte der letzten Jahre geführt, was belegt, dass wir alles richtig gemacht haben.“

 
 Links:
  myspace.com/newfoundglory
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  As I Lay Dying
  Cult Of Luna
  Despised Icon
  The Menzingers
  Entrails

Interviews/Stories:

  Brutality Will Prevail
  Uzziel
  Carnifex

Shows:

  19.09. Amanda Palmer - Essen
  21.09. Abinchova - Saint Maurice
  22.09. Off With Their Heads - Trier