Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1750

Divine Heresy

Interview von: Dominik mit Tim Yeung, am: 02.02.2008 ]

Mit DIVINE HERESY haben Roadrunner Records einen dicken Fisch an Land gezogen, sollten doch die vielen Fear Factory –Fans und viele andere mit ihnen hier eine neue Lieblingsband finden. Irgendwie ist die Bombe aber nicht so richtig geplatzt und so kam das Album „Bleed The Fifth“ im August 2007 allerorts gut weg und so richtig verreißen wollte das wirklich gute Debüt dieser berühmt besetzten Band um Mastermind Dino Cazares auch niemand.

 

Musicscan: Im Rahmen ihrer Europatour Ende des Jahres machte der Vierer auch Halt im Kölner Underground – die passende Gelegenheit also, um bei Schlagzeuger Tom Yeung nachzuhören, wie die Stimmung im DIVINE HERESY –Lager so ist und welche Pläne die Band hat. Wie immer, musste ich kurz vor dem Interview noch ein paar Sachen sortieren; das Handy sollte aus Höflichkeit immer ausgeschaltet sein und der iPod, der zuvor noch dazu diente, mich schonmal auf die Supportbands Blood Red Throne und Hacride einzustimmen, musste auch sicher verpackt werden.

Divine Heresy: Hey, das ist ja mal ein cooler iPod. Das muss einer der neueren sein, mit endlos viel Speicher.

Musicscan: Das ist mein neuster Grund, warum ich nie Geld habe. Da passen unglaubliche 80 Gigabyte drauf. iTunes ist ja leider bei vielen Bands und Alben die einzige Möglichkeit, es legal in die Finger zubekommen. Aber wenn Du dann schaust, dass eine Platte, ohne dass du ein Booklet bekommst und ohne dass Du es brennen darfst, locker zehn Euro kostet, ist das schon heftig.

Divine Heresy: Ja, das sind ja dann fast 20 US Dollar. Das ist wirklich krass! Auf der anderen Seite ist so ein Player schon super. Ich höre rund um die Uhr Musik und so kann ich meine gesamte CD-Sammlung dabei haben. Ich habe hunderte CDs und die alle auf dieser kleinen Maschine zu haben ist super. Das blöde ist nur, dass Dank des Internets die Leute ihre Musik nicht mehr wie früher kaufen.

Musicscan: Das ist doch wirklich komisch, wie sich das innerhalb weniger Jahre so dramatisch ändern konnte.

Divine Heresy: Wenn ich eine Band mag, will ich auch eine richtige CD besitzen. Aber ich glaube die Kids heute interessiert das nicht, solange sie die Musik haben. Dass das aber die Künstler trifft, scheinen sie zu vergessen. Wenn die Plattenfirmen weniger CDs verkaufen, bekommen die Künstler auch weniger Unterstützung.

Musicscan: Allerdings bringt das für die Fans auch etwas Gutes mit sich: die Bands sind jetzt noch mehr auf Tour und versuchen so, ihr Geld zu verdienen. Schließlich erzählt dir auch jeder Musiker, dass das seine Motivation ist: unterwegs zu sein und zu spielen.

Divine Heresy: Zur Zeit will ich auch einfach nur touren und spielen, aber später, wenn ich mal älter bin, würde ich schon gerne weniger touren. Vielleicht entscheide ich mich ja mal dafür, eine Familie zu gründen und dann würde ich schon gern kürzere Tourneen fahren.

Musicscan: Wenn wir aber schon über meinen iPod sprechen, erzähl doch mal, welche fünf Alben auf jeden Fall auf deinem Tour-iPod sein müssen.

Divine Heresy: Ich liebe alles von Led Zeppelin und ich habe alle Alben inklusive der ge-remasterten Sachen drauf. „Deadwing“ von Porcupine Tree brauche ich auch unterwegs. Eine starke Platte ist die auch die „Greatest Hits“ von Fleetwood Mac. Welche könnte ich denn noch empfehlen? Das ist wirklich schwierig, sich für fünf zu entscheiden. Dave Matthews Band mit „Crash“ mag ich sehr und höre ich mir sehr viel auf Tour an. Als letztes würde ich dann Iron Maidens „Powerslave“ nehmen.

Musicscan: Hörst Du dir denn keine aktuellen Metalreleases an?

Divine Heresy: Ich höre kaum Metal unterwegs und wenn, dann meistens alten Kram. Lynard Skynard und so einen alten Scheiß eben. Ich mag auch ehrlich gesagt nicht viel von den neuen Sachen. Obwohl warte! Ich hab die neue Avenged Sevenfold. Die mag ich, die ist gut.

Musicscan: Ja, die Drums gefallen mir da sehr. Obwohl es ab der Mitte ein wenig weg bricht.

Divine Heresy: Ja, die erste Hälfte ist cool. Danach wird es komisch und experimentell. Die letzten fünf Tracks sind sehr seltsam.

Musicscan: So, jetzt aber mal zu euch. Du hast eben schon gesagt, dass du dich mit dem Gedanken trägst, irgendwann einmal eine Familie zu gründen. Wie ist es denn zur Zeit, wenn ihr so lange weg seid von zu Hause?

Divine Heresy: Das ist schon schwierig. Meine Freundin und ich versuchen so gut es geht, den Kontakt zu halten und so ist es auch mit unseren Familien. Ich hab dieses Ding, Skype, mit dem du via Internet telefonieren kannst, das ist großartig. Aber ich hab schon ein paar Tage nicht mehr mit meiner Freundin gesprochen. Vielleicht sollte ich sie heute mal anrufen. Wir hatten keinen einzigen Tag frei für die letzten fünf Wochen, da ist das schon hart. Wir sind einfach so beschäftigt. Es ist einsam unterwegs und man vermisst seine Familie. Aber du machst einfach weiter, versuchst zu telefonieren und Emails zu schreiben.

Musicscan: Ihr seid also noch ordentlich unterwegs. Was passiert danach? Habt ihr schon Pläne für die nächsten Monate?

Divine Heresy: Inklusive dieser stehen noch drei Shows an und ich kann es nicht abwarten. Alter, ich bin so aufgeregt, wenn ich nur daran denke, denn danach geht’s erst einmal nach Hause. Für ein paar Wochen zurück nach New York und ein wenig abhängen. Ich werde einfach einmal gar nichts machen, absolut nichts.

Musicscan: Kannst Du denn einfach so mal gar nichts machen, oder treibt es dich dann nach drei Tagen wieder aus dem Haus?

Divine Heresy: Ohh ja und das ist super, ich kann es gar nicht abwarten. Ich glaube, die anderen drei haben Pläne für ihre anderen Projekte, aber ich werde mir einfach mal ein wenig Urlaub gönnen. Danach werde ich dann aber wieder loslegen. Ich habe noch eine andere Band, World Under Blood, mit Deron Miller von CKY. Check uns mal bei MySpace, wenn Du uns noch nicht kennst. Er und ich werden uns dann wohl hinsetzen und versuchen, ein paar Sachen zu schreiben. Und im Februar werden wir dann wieder mit DIVINE HERESY unterwegs sein.

Musicscan: Gibt es auch schon Pläne für ein neues Album?

Divine Heresy: Da wird sich wahrscheinlich bis 2009 nichts tun. Wir werden wirklich ausgiebig mit diesem Album touren.

Musicscan: Aber angesichts eurer anderen Projekte, werdet ihr auch so alle beschäftigt sein.

Divine Heresy: Allerdings! Dino (Cazares, Gitarre) wird sich seiner anderen Band namens Asesino zuwenden und Tommy arbeitet auch an einem Projekt. Ich glaube zusammen mit Marc Rizzo (Soulfly) an der Gitarre. Die beiden planen wohl gerade eine Zusammenarbeit, aber ich weiß nicht, ob man da schon was zu sagen kann.

Musicscan: Also können wir auch für 2008 noch einiges Erwarten, was in Zusammenhang mit DIVINE HERESY steht.

Divine Heresy: Ja, definitiv. Ich hab wahrscheinlich von allen noch die längste Pause. Vielleicht mach ich auch noch was solo.

Musicscan: Spielst Du denn auch noch andere Instrumente?

Divine Heresy: Ja, ich spiele noch Bass und Gitarre. Ich wollte mir ein paar neue Programme für meinen Rechner besorgen und mal was Aufnehmen. Jingles für Werbespots, oder so was in der Richtung. Das macht bestimmt Spaß. Ein bisschen hier, ein bisschen da.

Musicscan: Wenn man sich anschaut, in welchen Bands du schon tätig warst (Hate Eternal, Nile, Vital Remains), stellt sich die Frage, wie lange dein Engagement mit DIVINE HERESY sein wird.

Divine Heresy: Ich bin so lange dabei, bis es nicht mehr geht. Lass uns einfach mal sehen, wie lange DIVINE HERESY laufen werden. Das ist unsere Hauptband und es gibt kein Konzept, sagen wir, nur eine bestimmte Anzahl an Alben zu machen, oder so was. Diese Band hat für uns alle höchste Priorität.

Musicscan: DIVINE HERESY werden also noch schwer beschäftigt sein und auch wenn es vor 2009 kein neues Album der Band geben wird, so können wir uns auf eine Menge Output der Mitglieder freuen. Zum Abschluss konnte ich Tim noch entlocken, wie er sich den Nachfolger zu „Bleed The Fifth“ vorstellt. „Heavier and faster!“ war seine Antwort.

 
 Links:
  myspace.com/divineheresyband
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  As I Lay Dying
  Cult Of Luna
  Despised Icon
  The Menzingers
  Entrails

Interviews/Stories:

  Brutality Will Prevail
  Uzziel
  Carnifex

Shows:

  24.09. Amanda Palmer - Hamburg
  25.09. Amanda Palmer - Leipzig
  27.09. Tankard - Wuppertal