Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1789

The (international) Noise Conspiracy

Interview von: Marc Pierschel mit Dennis Lyxzén, am: 16.02.2001 ]

Vor einigen Wochen wurde mit "The Reproduction of Death" die zweite Single aus dem letzt jährigem Album "Survival Sickness" ausgekoppelt und das Interesse and der Band des Ex-Refused Sängers Dennis Lyxen ist weiterhin ungebrochen. Die Clubs waren wie zuvor ausverkauft und allerorts hörte man nur gutes über die Shows der hochpolitischen Schweden.

 

Musicscan:Wie war eure Tour bis jetzt und was ist dein Eindruck von Deutschland im Winter?

The (international) Noise Conspiracy:Die Tour ist bis jetzt sehr sehr gut, aber es ist vielleicht die monotonste Tour die wir je gemacht haben, da wir mit dem Campingmobil reisen, und nahezu 17 Stunden darin verbringen.

Musicscan:17 Stunden?

The (international) Noise Conspiracy:Ja, wir fahren, wir schlafen darin, also eine Menge Zeit im Camper. Aber die Tour läuft sehr sehr gut alle Shows waren fantastisch bis auf eine Show in Italien, die war schlecht, aber sowas passiert. Winterdeutschland? Ich war hier schon viele viele Male und es ist nicht wirklich Winter für mich da ich mehr aus dem Norden komme.

Musicscan:Ja, stimmt wohl. Wie war denn eure letzte Tour hier, als ihr in der Baracke mit Unruh zusammen gespielt habt?

The (international) Noise Conspiracy:Ja, das war die erste Tour die wir gemacht haben, seit dann haben wir noch zwei weitere Touren durch Deutschland gemacht. Also das ist die vierte Deutschlandtour in eineinhalb Jahren. Aber die Tour war gut, es war die erste Tour und niemand hatte davor von uns gehört, aber es lief trotzdem gut, aber seit damals haben sich die Dinge rapide für uns geändert.

Musicscan:Ihr seid bereits durch die Staaten getourt und auch durch China als erste westliche Rockband. Wie war die Reaktion der Leute auf euch und gab es eine andere Reaktion auf die politischen Aussagen?

The (international) Noise Conspiracy:China, also ich könnte tagelang über China reden, aber die Leute dort waren wirklich sehr sehr aufgeregt und enthusiastisch. Aber es gab das Problem das niemand auch nur das kleinste Wort Englisch verstand, also verstand auch so gut wie niemand die Texte. Aber das ganze war sehr verrückt, wir kamen dort mit Touristenvisa an und wir hatten keine Erlaubnis dort zu spielen, und die Leute sagten uns "also die Clubs hier sind 100% illegal aber die Polizei wird euch heute Nacht nicht verhaften weil ja zu viele Leute hier sind." Und wir dachten das hört sich ja gut an, und bei den ersten Shows haben wir dann auch nicht zuviel gesagt, weil wir Angst hatten die Polizei könnte uns festnehmen oder rausschmeißen, aber es war fantastisch, es war wirklich was wir zu dem Zeitpunkt brauchten und das ganze hat uns vorangetrieben. Wenn man in Europa oder den Staaten spielt, dann sehen die Leute dort so viele Rockbands, aber in China gibt es so was nicht. Also waren alle sehr enthusiastisch und aufgeregt und es hat großen Spaß gemacht.

Musicscan:Ich hab gelesen die Bands mit denen ihr dort zusammengespielt haben waren sehr Grindcore, Death Metal artig, sehr aggressiv?

The (international) Noise Conspiracy:Es ist nicht so dass sie das waren, ich sagte dass, wenn sie davon gehört hätten, hätten sie sowas gespielt, es war mehr als ob die ganze Verrückheit und Krankheit der Welt sich in diesen Bands personifiziert hätte, sie waren völlig insane, es war nur Krach und wir haben sie "Torture Bands" genannt, "Oh nein, nicht schon wieder die Torture Bands", weil alles verstimmt und laut und verrückt war.

Musicscan:T(I)NC hatte eine große Präsenz im deutschen Musik TV, das Video zu "Smash It Up" war auf Heavy Rotation und eure Live-Shows wurden von VIVA gefilmt. Natürlich hilft eine größere Popularität eure politische Botschaft zu verbreiten, aber da es eure Intention ist, als Gegenpol zu bestehenden Rock and Roll Werten zu fungieren, habt ihr da nicht Angst das eure Band zu einem musikalischem Produkt reduziert wird?

The (international) Noise Conspiracy:Wir sind ein musikalisches Produkt, das ist klar, und davor können wir auch nicht fliehen, denn jedes Mal wenn wir eine Show spielen, oder eine Platte herausbringen, oder wenn ein Video von uns auf VIVA gezeigt wird, dann ist das ein musikalisches Produkt und wird nicht dargestellt als ein revolutionäres irgendwas. Das ist uns allen klar und darüber denken wir auch nach, und als wir das "Smash It Up" Video gemacht haben, haben wir versucht klarzustellen das es nicht nur eine normale Rockband ist. Und es war wichtig für uns, wie du schon gesagt hast, als Gegenpol zu der langweiligen Rockmusik da draußen aufzutreten. Und jedes Mal wenn wir Interviews mit VIVA gemacht haben, dann haben wir meistens von Besetzen oder Diebstahl erzählt, wenn sie uns schon im Fernsehen zeigen dann trägt es hoffentlich dazu bei andere Leute zu inspirieren. Ich selbst freue mich ja schon wenn ich Rage Against The Machine im Fernsehen sehe, "wenigstens Mal ein Sozialist im Fernsehen!" Im Gegensatz zu den ganzen Britney Spears Klons oder dem New Metal Quatsch, ich sehe lieber etwas mit Substanz. Uns ist klar das wir zu einem Produkt reduziert werden, um zu verkaufen, aber ich hoffe wir können wenigstens etwas Substanz bewahren, oder das jemand sieht, wir haben andere Ideen.

Musicscan:Ich habe gehört ihr seid vor kurzem erst mit dem Dreh zu dem neuen Video zu "The Reproduction Of Death" fertiggeworden, kannst du uns ein wenig darüber erzählen?

The (international) Noise Conspiracy:Unglücklicherweise ist das Video eher im Schema "Die Band rockt aber richtig" gemacht, und wir haben mit Joakim Åhlund gedreht, der auch schon das "New Noise" Video gemacht hat, jedenfalls hängen im Hintergrund große "Capitalism Is Organzid Crime" Banner. Unser Label glaubt leider nicht so an uns wie wir das tun und sie haben uns nur sehr wenig Geld für das Video gegeben, also haben wir nur ein paar Banner besprüht und im Hintergrund aufgehangen. Aber so schlecht ist es gar nicht geworden. Übrigens hab ich es schon im Fernsehen gesehen.

Musicscan:Mit Refused hast du ein sehr gutes Fanzine rausgebracht, können wir von T(I)NC als ein Kollektiv in der Zukunft etwas ähnliches neben der Musik erwarten?

The (international) Noise Conspiracy:Ja! Wir machen etwas namens "Black Mask Collective" was aus Noise Conspiracy und Freunden besteht, und bringen dort einige Platten heraus, und wir machen etwas das sich "Black Mask Bulletin" nennt und was politische Philosophie beinhaltet, nicht was Refused gemacht hat, das war alles sehr down to earth, und wir drucken das und haben es umsonst bei unserem Merchandise dabei. Und diesen Sommer. wenn wir hoffentlich etwas mehr Zeit, haben wollen wir eine größere Website mit jeder Menge Links und Downloads machen und außerdem haben wir in Schweden einige Leute die französische Philosophen übersetzen, also werden wir vielleicht anfangen Bücher herauszubringen. Also nehmen wir unser ganzes Geld das wir mit Noise Conspiracy verdienen und stecken es da rein um den Leuten etwas zurückzugeben, wie du schon gesagt hast, mehr als Musik.

Musicscan:Glaubst du noch immer an die Hardcore und Punk Subkultur als eine Form Leute auf soziale und politische Probleme aufmerksam zu machen und sie dazu zu bewegen etwas zu verändern?

The (international) Noise Conspiracy:Klar, ich denke das jede Bewegung etwas verändern kann, TINC beweist das ja auf eine Art und Weise. Ich war einer der die Oberstufe geschmissen hat, und dazu hat mich Punkrock gebracht und dann hat es mich selbst gebildet. Aber ja ich glaube daran, und ich denke das jeder politische Kampf überall stattfinden muß. Und ich denke das es nicht nur um die Szene geht sondern viel mehr um Grassroots und politische DIY Leute die sich engagieren und etwas beginnen. Wir sind ja auch noch immer dabei und ich glaube noch immer daran.

Musicscan:Was wären die ersten fünf Songs auf einem gerade aufgenommenen Mixtape mit dem Namen "Scandinavias Finest"?

The (international) Noise Conspiracy:Oh, schwere Frage, also ich bin nicht so gut mit Songtiteln ich bin ein Kind der CD-Ära geworden. "Song Nummer 9", haha, aber ich würde einen Song von dem neuen Randy Album wählen, das sehr sehr gut ist, dann einen Song einer Band namens DS-13 weil das Freunde von uns sind.

Musicscan:Du hast gesagt, dass TINC Musik macht, die fröhlicher und positiver ist als die meisten Punk Bands. Aber würdest du nicht auch zustimmen das ein Ausdruck von Ärger und Verzweiflung viel Intensität transportieren können, so wie mir das etwa passiert ist bei "Rather be dead" von Refused?

The (international) Noise Conspiracy:Klar, sicherlich, wir spielen auch nicht fröhlichere Musik als andere Bands, sondern fröhlicher als aus den Bands aus denen wir stammen. Alles was wir tun wollten war etwas weg zu kommen von all der Aggressivität, aber natürlich sind wir noch ärgerlich und unzufrieden, aber wir möchten den Leuten einen Anstoß geben, ein Lächeln in ihren Gesichtern, das ihnen ein positives Gefühl gibt. Aber natürlich stimme ich dir zu, als ich zu Hardcore gekommen bin, war das eine Befreiung für mich, aber ich weiß auch nicht, vielleicht werden wir auch einfach nur älter und wollen nicht mehr so wütend sein, oder wir wollen das mehr positiv ausdrücken. Und außerdem gibt es schon so viele Bands die sehr wütend und aggressiv sind. Wenn du zu einer Show gehst, dann ist da eine sehr aggressive Atmosphäre und wenn es um Politik geht dann heißt es "Fuck this, Fuck that" und wenn man merkt dass all die Aggression nichts hilft wird das ganze sehr schnell depressiv. Wir versuchen das ganze etwas unterhaltender rüberzubringen mit mehr Leidenschaft, mehr Sex, so dass die Leute merken das politische Sachen Spaß machen, nicht nur langweilig und frustrierend sind und man dazu sogar tanzen kann.

Musicscan:Wie überträgst du die Inhalte deiner Songs in dein eigenes Leben?

The (international) Noise Conspiracy:Bei unseren Songs geht es um unser Leben, sie handeln davon wie Kapitalismus das Leben der Menschen beeinflusst und das sind Dinge die wir selber erfahren haben. Aber ich denke du möchtest eher wissen, wie ich es umsetzte ein Sozialist zu sein. Also drei von uns aus der Band leben in Kollektiven, wir machen da alles kollektiv, auf dieser Tour zum Beispiel teilen wir unsere Einnahmen durch alle 7 Beteiligten, d.h. unser Merchandise Verkäufer bekommt genau so viel wie wir. Wir machen halt alles zusammen und die Idee des Sozialismus und des Arbeitskollektives umzusetzen. Wie zum Beispiel wenn du etwas tust dann geht es einfacher zusammen mit deinen Freunden, und das nehmen wir oft wahr. Die kleinen Dinge wie so was sind wichtig.

Musicscan:Was wäre denn auf deiner Top-3 Bücherliste?

The (international) Noise Conspiracy:Ich würde sagen immer noch "The Revolution Of Everyday Life" von R. Vaneigem, vielleicht mein absolutes Lieblingsbuch, ich habe es einige Male gelesen und es ist einfach ein fantastisches Stück politischer Poesie. Dann von Michel Focault "Überwachen und Strafen", es ist sehr gut und ich mag Focault sehr. Dann habe ich ein Buch von einem französischen Philosophen namens Jean Genet gelesen, es hieß "Das Tagebuch eines Diebes", es geht um Kriminelle, Segler und Prostituierte. Sehr Gut.

Musicscan:Wenn du eine Actionfigur seien könntest, wer möchtest du sein?

The (international) Noise Conspiracy:Oh, Hm, jede Actionfigur?

Musicscan:Ja.

The (international) Noise Conspiracy:Also, ich habe zuhause nur eine Actionfigur, das ist Edward mit den Scherenhänden, aber ob ich der auch sein möchte ist eine andere Frage. Ach, ich weiß nicht, ich hab aber darüber nie wirklich nachgedacht.

Musicscan:Was hältst du von der Idee der direkten Aktion und wie denkst du über Aktionen gegen Neoliberalismus und Multinationale Organisationen?

The (international) Noise Conspiracy:Also ich denke direkte Aktion ist wunderbar, besonders in dem politischen System in dem wir jetzt leben ist die direkte Aktion dringend notwendig. Ich denke oft sind die Leute einfach nur zu ängstlich zu agieren, da wir in dieser "Komfort Zone" leben, wo wir erwarten das die Leute außerhalb dieser Zone Aktionen starten. Ich meine niemand interessiert sich dafür wenn Chiapas bombardiert wird, aber wenn du hier einen Stein gegen einen Polizisten wirfst, regen sich alle auf. Und die größte Hoffnung setzte ich momentan in Grassroots Organisationen die gegen die WTO und die EU vorgehen, Sachen die in Seattle, Prag und Davos passiert sind. Die Reclaim The Streets Bewegung, und ich denke das ist vielleicht der wichtigste politische Kampf der momentan passiert. Ich sehe darin eine große Hoffnung. Und es gibt so viele Demonstrationen überall und die Leute lernen wie man feiert und demonstriert, wie ich das auch schon vorher angesprochen habe, ist es wichtig Leute so zu inspirieren und für den politischen Kampf zu motivieren. Also ist das mehr eine große Party als "hey, wir müssen jetzt die Flyer verteilen!", also eine gute Sache. Ich hoffe daraus wird noch was.

Musicscan:Was bedeutet Kunst für dich, oder wie definierst du Kunst?

The (international) Noise Conspiracy:Normalerweise sagen wir ja jede Form von Kunst muss zerstört werden, aber ich denke das viel davon was wir sehen und womit wir uns umgeben als Kunst gesehen werden kann, das uns auch immer inspiriert, und wenn wir etwas für unsere Musik machen dann stehle ich manche Elemente, verändere sie und mache daraus etwas Neues. Aber ich habe keine gute Definition von Kunst, ich denke das größte Problem mit Kunst ist, dass es nur ein Privileg für wenige Leute ist damit auch Geld zu verdienen. Also mit Kunst kannst du kein Geld verdienen, daher sagen wir das wirkliche Kunst die Kunst des Lebens ist, nicht nur Ölgemälde und so was. Ich bin ein großer Fan der Dada Bewegung, wie sie Kunst benutzt haben und verändert, das mag ich und das machen wir mit TINC in gewisser Weise genau so.

Musicscan:Was sind eure Pläne für die Zukunft?

The (international) Noise Conspiracy:Oh, da sind so viele. Wir kehren nach dieser Tour zurück nach Hause und gehen dann im April auf eine Tour durch die Staaten mit Rocket from The Crypt, wenn wir dann nach Hause kommen werden wir beginnen ein neues Album aufnehmen, und dann wieder touren denke ich, haha..

Musicscan:Seid ihr zufrieden mit Burning Heart?

The (international) Noise Conspiracy:Ja, sie machen einen großartigen Job, manchmal bauen sie Mist, aber im großen und ganzen sind wir mit ihnen zufrieden.

Musicscan:Vielen Dank für das Interview.

The (international) Noise Conspiracy:Danke Dir.

 
 Links:
  The (International) Noise Conspiracy
  Burning Heart Records
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Currents
  Rebel Wizard
  Remo Drive
  Astralborne
  Bowmen

Interviews/Stories:

  Xile
  Aborted
  Revulsion

Shows: