Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1769

Eagle Seagull

Interview von: Gabi Bohus und Alexandra Durian mit Eli Mardock (voc, keyboard, git.), am: 22.02.2007 ]

Wer dachte, ein Abend mit Eagle Seagull wird ebenso besinnlich wie der Großteil der auf Platte gepressten Stücke, hat sich getäuscht. Eagle Seagull sind laut, schnell und wild! Und zur Freude des Publikums spielen Sie auch jede Menge neue Stücke. Als sich Eli Mardock uns zum Interview stellt, merkt man schnell, dass er in der letzten Nacht nicht all zu viel Schlaf bekommen hat.

 

Musicscan:Hey, du bist noch ziemlich müde. Oder?

Eagle Seagull: Ja war spät gestern. Ich glaube so bis 7 haben wir gefeiert und sind um 9 aufgestanden. Aber es war eine wirkliche nette Nacht.

Musicscan: Wie waren die letzten Shows?

Eagle Seagull: Spaß, zu viel Spaß.

Musicscan: Wir hoffen ihr hatte eine gute Reise. Zu Beginn haben wir ein kleines Quiz für Dich. Wir haben ein paar Vogelstimmen gesammelt und sind gespannt ob du sie erkennen wirst.

Eagle Seagull: (lacht) Das erste war ein Kranich. Oder?

Musicscan: Ooh, neee.

Eagle Seagull: Eine Gans?

Musicscan: Willst Du es noch mal hören?

Eagle Seagull: Äh, das war eine Möwe.

Musicscan: Richtig, okay der Nächste.

Eagle Seagull: ...hat jemand eine Idee? Ein Adler?

Musicscan: Ja, das war ein Adler.

Eagle Seagull: Das ist jetzt ein Pinguin.

Musicscan: Nein, nicht ganz.

Eagle Seagull: Ein Huhn...eine Ente?

Musicscan: Ja, richtig.

Eagle Seagull: Oh, das ist eine Eule.

Musicscan: Du bist gut!

Eagle Seagull: Und das ist ein Specht.

Musicscan: Okay, und ein Letzter.

Eagle Seagull: Noch eine Eule.

Musicscan: Nein.

Eagle Seagull: Ah, ein Kuckuck.

Musicscan: Gut! Du bekommst eine 1 +

Eagle Seagull: Wow, in der Schule war ich da nie so gut.

Musicscan: Habt ihr eine spezielle Beziehung zu Vögeln oder wie könnt ihr den doppelten Vogel im Bandnamen erklären?

Eagle Seagull: Für uns hat der Name keine besondere Bedeutung. Das ist irgendwie aus Evil Seagull entstanden. Als wir dabei waren unser Album aufzunehmen Gab es diesen Sound, der unserer Meinung nach wie eine wirklich böse Möwe klingt. Also haben wir es so genannt. Und später in einer Bar hatten wir wohl ein paar Drinks zu viel und jemand dachte wir hätten Eagle Seagull gesagt und wir fanden das an dem Abend ziemlich lustig. Es hörte sich auch ziemlich lustig an das auszusprechen. Eagle – Seagull. Und so wurde aus Evil irgendwie Eagle.

Musicscan: Also war das eine Art Wortspiel?

Eagle Seagull: Ja, genau. Wir haben die Wörter einfach irgendwie kombiniert. Und dann gibt es ja auch noch das Eagle Seagull Syndrom, das ist wenn man sich selbst keine Ziele setzen kann, weil man Angst davor hat zu versagen.

Musicscan: Wie war Eure Tour bisher und welches Land hat Euch am besten gefallen?

Eagle Seagull: Deutschland natürlich! (lacht)

Musicscan: Nein, Du kannst ruhig ehrlich antworten.

Eagle Seagull: Okay, wir haben jede Nacht viel Spaß, treffen viele seltsame Leute und auch viele coole Leute Aber ich glaube ich muss Holland sagen.

Musicscan: In Holland hattet Ihr also am meisten Spaß? Wie lange ward ihr dort?

Eagle Seagull: Wir waren da 6 Tage lang. Ja, da hatten wir wirklich viel Spaß, sind nach den Shows noch ausgegangen.. .

Musicscan: Habt Ihr viel Party gemacht?!

Eagle Seagull: Ja genau.

Musicscan: Wir mussten echt ne ganz schön lange Zeit darauf warten Euch hier zu sehen. Warum wurde Eure Tour denn verschoben?

Eagle Seagull: Oh, darüber waren wir sehr enttäuscht. Es war im September oder August oder so. Da hat sich plötzlich herausgestellt, dass wir für die Tour nicht die Unterstützung bekommen auf die wir gehofft haben. Also haben wir einfach beschlossen noch etwas zu warten. Wir hatten einfach noch nicht genug Geld von unserem Label bekommen um hier rüber zu kommen und so mussten wir halt noch ne Weile warten.

Musicscan: Also eher technische Probleme.

Eagle Seagull: Ja genau, aber wir waren darüber echt sehr enttäuscht.

Musicscan: Aber jetzt seid Ihr ja endlich da und wir sind echt froh drüber. Euer deutsches Label ist Lado. Es werden fast nur deutsche Bands von Lado veröffentlicht, wie z.B. Tocotronic und Die Sterne. Kennt Ihr diese Bands und mögt Ihr deren Musik?

Eagle Seagull: Ja, also ich kannte sie nicht bevor wir bei Lado unterschrieben haben. Da kannte ich nur die internationalen Geschichten wie Metric und The Gossip. Ja, ich finde Ascii Disko ganz gut. Und die anderen sind auch ganz okay.

Musicscan: Kennt Ihr ein paar von den Bands schon persönlich?

Eagle Seagull: Ja, also erst gestern Nacht haben wir die Jungs von Robocop Kraus kennen gelernt.

Musicscan: „In Nebraska beginnt der Westen.“ („Nebraska is, where the west begins“.) Das habt Ihr wahrscheinlich schon tausend mal gehört.

Eagle Seagull: Oh ja!

Musicscan: Mögt Ihr Wild West Filme und was verbindet ihr so mit Nebraska, außer eben das es Euer zu Hause ist?

Eagle Seagull: Oh ja, ich stehe auf Wild West Filme, besonders auf die italienischen, Sergio Leone und so. Und Nebraska, ich weiß nicht genau... Es ist gut dort zu leben. Man findet viele gleichgesinnte Menschen und das ist das tolle dort. In Nebraska gibt es viel Getreide, Sterne, Fleisch und wunderschöne Sonnenuntergänge. Der westliche Teil des Staates ist auch sehr cool, dort hat man eine absolute Leere vor sich und diese riesigen Felsformationen. Und wir nennen uns selbst gerne den „südarabischen Wind“, weil es dort so windig ist und der Staat macht viel Geld mit Windenergie. Da sind wir Marktführer! (lacht)

Musicscan: Gibt es etwas was typisch ist für Nebraska wie z.B. Essen, Bräuche, eine besondere Mentalität?

Eagle Seagull: Ja, da gibt es große Steaks. Bräuche.. also das größte in Nebraska ist Football. Es gibt dort keine professionellen Teams, aber z.B. das Universitäts-Team. Und wenn in Lincoln ein Spiel ist, verwandelt sich das Stadion in die dritt größte Stadt des Staates weil der Staat so klein ist.

Musicscan: Also eine sehr sportliche Nation?

Eagle Seagull: Ja, und jagen ist auch ganz groß in Nebraska.Das ist schon ein lustiger Ort.

Musicscan: Viele würden Eure Musik als etwas depressiv und düster bezeichnen. Was würdest Du sagen? Hängt das mit der Landschaft Nebraskas zusammen oder woher kommen diese Einflüsse?

Eagle Seagull: Oh Junge, ich weiß nicht... manchmal ist unser Album.. es ist eine Reflektion der Momente, oje ich hasse es das zu sagen “ein emotionaler Zustand“ von mir. Es gibt Momente, in denen ist alles wirklich dunkel und ich glaube jeder durchlebt solche Momente. Schreibt man in solch einem Zustand, dann werden die Songs auch so. Das ist auch der Grund warum „Photograph“ so traurig ist. Ja, aber das war eben eine schwere Zeit. Unser nächstes Album wird etwas anders, es hat schneller Passagen und andere Richtungen.

Musicscan: Schreibst Du alle Songs, alle Texte?

Eagle Seagull: Ja, ich schreib die Texte und viele der Stücke. Beim nächsten Album wird es aber viel mehr Co-Writing mit der Band geben. Es wird mehr in die Richtung tanzbarer Musik gehen, obwohl die Jungs da ja meistens etwas scheu sind.

Musicscan: Ja, Mädels mögen das lieber als Jungs.

Eagle Seagull: Ja, das stimmt.

Musicscan: Eure Platte hat mehr instrumentale Parts als die Werke vieler anderer Bands. Warum?

Eagle Seagull: Mehr instrumentale Parts als andere Bands? Oh, ich weiß nicht so recht... Ja, da gibt es schon lange Parts ohne Gesang. Aber da hab ich noch nie drüber nachgedacht. Ich höre an den Stellen ziemlich viel Lärm und, ja wir machen das einfach so.

Musicscan: Also gibt es dafür keinen speziellen Grund?! Okay. Würdest du dich einen Pessimisten nennen?

Eagle Seagull: Ja, wahrscheinlich.

Musicscan: Warum, weil es hinterher dann nur besser werden kann?

Eagle Seagull: Ja das stimmt, wenn man pessimistisch ist kann einen vieles positiv überraschen. Aber das hängt echt meistens davon ab. Manchmal ist man glücklich, einfach so ohne Grund und dann ist es egal was passiert. Also es hängt echt davon ab, wie ich mich gerade fühle.

Musicscan: Ja, aber wenn man das Schlechte annimmt wird man vom Guten überrascht, da ist schon was dran.

Eagle Seagull: Ja, wenn man zu optimistisch ist kann man auf jeden Fall leicht enttäuscht werden. Sorry, ich muss kurz zum Soundcheck. So 5 oder 10 min. Nehmt Euch was zu trinken. Bin gleich wieder da. - So, bin wieder da. Kann weiter gehen.

Musicscan: Okay dann machen wir mit den letzten beiden Fragen weiter. Glaubst Du an eine Liebe die ein Leben lang hält? Weil eure Texte ja selten von glücklicher Liebe handeln („the emptiness of loving you“).

Eagle Seagull: Oh... ja ich glaube, wahrscheinlich tu ich das.

Musicscan: Morgen ist Valentinstag. Ist das ein besonderer Tag für Dich oder ein Tag wie jeder andere auch?

Eagle Seagull: Oh, gut, dass du mich daran erinnerst. Meine Frau hat heute Geburtstag. Ich hab sie noch gar nicht angerufen. Das muss ich unbedingt gleich nachholen. Nein also der Valentinstag bedeutet mir eigentlich nichts.

Musicscan: Also findest Du auch, das ist einfach nur ein Tag gemacht für den Konsum?

Eagle Seagull: Ja, irgendwie ist er das wohl.

Musicscan: Okay, dann wollen wir Dich nicht länger aufhalten.Vielen Dank für deine Zeit. Wir sehen uns dann bei der Show!

Musicscan: Wer sich eine Band wie Friska Viljor als Vorband nimmt muss live auch einiges zu bieten haben. Die von dieser Band gebotene Show ist nämlich nur schwer zu übertreffen. Eagle Seagull machen sich darüber jedoch keine Gedanken und gehen unverkrampft ans Werk. Wer dachte, der Abend wird eben so besinnlich wie der Großteil der auf Platte gepressten Stücke hat sich jedoch getäuscht. Eagle Seagull sind laut, schnell und wild! Und zur Freude des Publikums spielen Sie auch jede Menge neue Stücke. Selbst nach den Zugaben, bei denen sich alle insgesamt 11 Bandmitglieder der beiden Bands zusammen auf der Bühne versammelt haben fällt das gehen lassen dem Publikum sichtlich schwer und die Jungs + 1 Mädel werden noch mit minutenlangem Applaus hinausbegleitet.

 
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Aleister
  Beneath The Massacre
  Regarde Les Hommes Tomber
  Sylosis
  Eizbrand

Interviews/Stories:

  Spoil Engine
  Une Misere
  Eskimo Callboy

Shows:

  18.02. Petrol Girls - Hamburg
  20.02. Beartooth - Munchen
  20.02. Engst - Wiesbaden
  20.02. Erik Cohen - Dortmund