Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1789

Settle The Score

Interview von: arne mit Bud, am: 24.05.2005 ]

Auf geht’s in die nächste Runde: Settle The Score melden sich mit ihrem neuen Longplayer “Five Knuckle Philosophie“ über Alveran Records zurück. Das musikalische Konzept hat sich natürlich keinen Deut verändert – noch immer gibt es direkten und temporeichen NY-Hardcore mit gut tougher Attitüde und ordentlich Druck.

 

Musicscan: Mit „Five Knuckle Philosophie“ habt Ihr Mad Mob verlassen und seit zu Alveran gewechselt. Wie schwer fiel Euch der Wechsel nach der langen Zusammenarbeit mit den Berlinern und was versprecht Ihr Euch konkret von Alveran?

Settle The Score: Bis jetzt wissen wir konkret noch nicht was uns der wechsel bringt weil die platte noch nicht raus ist. Aber die leute bei alveran sind alle sehr motiviert und haben schon im vorfeld der platte eine menge für uns getan und durch die zusammenarbeit mit century media versprechen wir uns natürlich eine breitere masse an leuten zu erreichen. Ausserdem kennen wir den sascha "alveran" schon sehr lange, lange bevor es STS gab.

Musicscan: Die neue Platte knüpft in meinen Augen im Prinzip nahtlos an „Royal Flash“ an. Das würde dafür sprechen, dass sich Eure Ausrichtung längst gefestigt habt und Ihr mit eurem Stil vollends zufrieden seid, richtig?

Settle The Score: Richtig! Auch wenn die neue Platte einen anderen sound hat wie die davor ist das immer noch ganz klar unser style. Wir haben zusammen mit den leuten bei Mindtransplant, das neue studio, viel mehr aus uns rausgeholt als bei allen alten aufnahmen zusammen. "five knuckle philosophy" ist aggressiver, rauher und voll auf den punkt. Die platte kommt viel mehr an unsere live preformance ran als die alten. Wir alle in der band mögen die musik die wir machen und das ist erstmal das wichtigste und wenn dann noch die leute drauf stehen, die platten kaufen und auf die shows kommen ist doch alles perfekt. Aber in erster linie ist STS unser baby bei dem wir das machen was wir für gute musik halten und spass haben. Das schlimmste was es gibt ist meiner meinung nach bands die jedem trend hinterher rennen.

Musicscan: Jetzt mal eine recht plakative Frage, die ich ewig schon nicht mehr gestellt habe, die aber doch Sinn macht, wenn man kurz drüber nachdenkt: Was ist für Euch Hardcore und wie „definiert“ Ihr diesen für Euch selbst? Das Verständnis ist schließlich die Grundlage Eurer Musik und Lyrics...

Settle The Score: HC ist unser leben, auch wenn das abgelutscht klingt. Für uns heisst das, das zu tun wo wir bock drauf haben, keinem in den arsch zu kriechen und jeden mit respekt behandeln solange wir respektiert werden.

Musicscan: Bringt Settle The Score doch mal kurz und prägnant auf den Punkt, worum geht’s Euch mit der Band und für welche Aussage/n steht Ihr? Oder anders: Worauf sollte der potenzielle Hörer einstellen und was soll er bei Euch für sich mitnehmen?

Settle The Score: In erster linie haben wir angefangen um spass mit unseren freunden zu haben, die musik zu machen auf die wir stehen und was dann die leute davon für sich mitnehmen kann ich dir ja schwer beantworten. Aber ich denke das es vielen gefällt was wir machen, weil z.b. viele leute immer wieder auf unsere shows kommen oder sich auf neue releases freuen.

Musicscan: Es scheint Euch wichtig zu sein, immer schnell auf den Punkt zu kommen, richtig? Das steht doch aber im Widerspruch zu ausgeweiteten Mosh-Parts, oder nicht?

Settle The Score: Also ich denke auch unsere moshparts kommen schnell auf den punkt, auf der neuen platte sind alle songs nicht wesentlich länger als 2:30 min., deswegen denke ich das wir da schon schnell zur sache kommen es gibt ja auch nix schlimmeres als HC bands mit 4 - 5 min. songs

Musicscan: Habt Ihr im Proberaum schon einmal mit noch deutlicheren Metal-Zitaten experimentiert? In den Hochzeiten des MetalCore-Booms sind ja mitunter auch traditionell angelegte Band sind Versuchung gekommen, wie war’s bei Euch?

Settle The Score: Ich würde sagen, am anfang, beim demo und der ersten mini cd, waren wir auch noch ein bischen mehr metal oder hatten ein paar mehr metallische elemente eingebaut, allein schon deswegen weil wir damals zwei gitarristen hatten wir haben uns mit der zeit also eher davon wegbewegt.

Musicscan: Ich kann mir gut vorstellen, dass Euch viele Leute als „Bollo“ oder „Tough Guy“ einstufen. Wie steht Ihr dem gegenüber? Es gibt ja viele Bands, die so etwas überhaupt nicht abkönnen...

Settle The Score: Im prinzip ist uns egal was leute von uns persönlich denken, wir wissen wie wir sind und die leute die uns wichtig sind, die wissen´s auch. Aber das die leute uns so einschätzen liegt auch an dem style den wir machen, was ich wichtig finde ist das man nicht über leute urteilt die man nicht wirklich kennt und mit denen man noch nie ein wort gewechselt hat.

Musicscan: In der Vergangenheit habt Ihr ja bereits ein beachtliches Tourprogramm gefahren und habt schon viele Teile der Welt gesehen. Was hat Euch in Europa, USA und Japan am im HC-Sektor meisten beeindruckt (und/oder abgestoßen) und wie ist die Resonanz auf Euch im weltweiten Vergleich?

Settle The Score: Als wir im sommer 2001 in den Staaten auf tour waren haben wir uns voher sorgen gemacht wie es denn werden könnte, weil wir haben von andren bands gehört das es extrem hart wär in den USA auf tour zu sein. Auf den shows gäbe es kein essen, keinen pennplätze und auch schonmal kein geld. Aber als wir dort waren war es ganz anders, wir haben fast immer bei den leuten die die shows gemacht haben zu hause gepennt, teilweise sind die jungs dann am nächsten morgen zur arbeit gegangen und haben uns ihr haus überlassen! Die tour in japan war viel professioneller organisiert, wir hatten einen tourbus, jede nacht ein hotelzimmer und gutes essen bei jeder show. Japan war echt verrückt, eine komplett andere kultur dort drüben, wir wurden mit offenen armen empfangen und obwohl uns dort nur wenige leute vorher kannten ging es bei den shows immer von anfang bis ende gut ab. Und wenn wir in Europa unterwegs sind treffen wir fast überall freunde und alte bekannte, auch wenn die szene gross ist hat sie auch etwas familiäres.

Musicscan: Nach wie vor scheinen US-Bands mit recht großen Vorschusslorbeeren empfangen zu werden, obwohl auch hier in D. inzwischen viele richtig gute Bands aktiv sind, die sich der Konkurrenz problemlos stellen können. Wie seht und erlebt Ihr das?

Settle The Score: Das ist richtig. Seit wir HC hören ist das so und schon oft haben wir uns gefragt warum das so ist, aber in letzter zeit tut sich da immer mehr. Die leute werden offener für europäische/deutsche acts und das ist auch gut so, weil auch bei uns gibt es eine menge sehr gute bands.

Musicscan: Welche deutschen HC-Bands haben Euch persönlich in der letzten Zeit stark beeindruckt und warum?

Settle The Score: Black Friday ´29 - eine der besten bands zur zeit, super live show und die coolsten typen End Of Days - unsere labelmates, die neue platte ist definitiv ein brett Zero Mentality - die neue platte ist der oberhammer, checkt die aus! aber es gibt noch tonnen von anderen, sehr guten bands aus deutschen landen, wie gesagt hier tut sich in den letzten jahren echt einiges

Musicscan: Was ist in Support von „Five Knuckle Philosophie“ geplant? Wann und mit wem kann man Euch live erleben?

Settle The Score: Eine tour kommt im sommer aber auch so sind wir immer viel unterwegs, auf jeden fall dieses jahr wieder auf dem pressure festival checkt die tourdates bei www.mad-tourbooking.de

Musicscan: Letzte Frage: Welche Intention hattet Ihr mit dem Outro?

Settle The Score: als erstes wollten wir einen song auf album packen der total untypisch für uns ist, um zu zeigen das es noch andere musikalische seiten an uns gibt. Doch als dann Schlagzeug und Gitarren eingespielt waren hat der thomas von TE.S gefragt ob er mal ein remix davon machen dürfte und was da am ende rauskam fanden wir so gut das es jetzt auf der platte ist.

 
 Links:
  Settle The Score
  Alveran Records
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Currents
  Rebel Wizard
  Remo Drive
  Astralborne
  Bowmen

Interviews/Stories:

  Xile
  Aborted
  Revulsion

Shows: