Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1648

Bloody Hammers

Storie von: arne, am 09.04.2014 ]

Unter den Okkult- und Vintage-Doom-Rock-Releases zählt das neue BLOODY HAMMERS-Werk „Under Statan's Sun“ zu den guten und hörenswerten. Die US-Amerikaner verfolgen einen intuitiv entwickelten, konsequent live-tauglichen Stil, wobei die Heavy-Sounds des Outlets aus dem Transylvania County in North Carolina einen morbiden, zeitlosen Charme besitzen.

 
Die Orientierung an Altmeistern und Wegbereitern wie Black Sabbath, Alice Cooper Band, Mercyful Fate, Danzig oder Pentagram ist allgegenwärtig und offenkundig. Deshalb ist es umso wichtiger, dass BLOODY HAMMERS so authentisch und traditionsbewusst aufspielen, wie sie es tun: „Eine übergeordnete Mission gibt es nicht“, stellt Band-Kopf Anders Manga klar. „Ich schreibe schlicht Songs, die ich mag. Schon lange bevor Soulseller und nun Napalm Records auf mich aufmerksam geworden sind, habe ich in meinem Heimstudio Musik aufgenommen und selbst veröffentlicht. Der Unterschied zu früher ist, dass es heute nicht mehr ich allein im eigenen Studio bin, sondern BLOODY HAMMERS zu einer tourenden Band geworden sind.“

Darüber hinaus verfolgt der Sound-Tüftler seinen Weg unverändert weiter: „Wenn ich Songs schreibe, versuche ich, nichts zu erzwingen und nicht zu viel über das nachzudenken, was ich tue. Die Stücke stehen einzig und allein für sich selbst, ich interpretiere nichts in sie hinein. Das Unterbewusstsein übernimmt die Führung. Es geht allein um die Songs und das, was seinen Weg aus meinem Inneren nach draußen sucht. Alles geschieht ohne Zwang und ganz natürlich.“ Entsprechend persönlich und intuitiv verständlich klingen und wirken die Veröffentlichungen der Gruppe, wie nun auch das Drittwerk „Under Statan's Sun“:

„Schon oft ist es passiert, dass Leute davon überrascht gewesen sind, welche Musik eine Band mit dem Namen BLOODY HAMMERS spielt. Zumeist erwarten sie etwas Anderes, etwas Brutaleres. Meine Songs sind heavy und melodisch, aber sie weisen auch viele psychedelische Elemente auf, und manchmal sind wie recht launisch. Mit dem Term „Southern Gothic Fuzz“ helfe ich denjenigen, die Schwierigkeiten damit haben, meinen Sound zu fassen. So umschreibe ich ihn.“ Gemeinhin gelingt es Anders Manga und seinen Mitstreitern, das auf Konzerten anwesende Publikum von den eigenen Qualitäten zu überzeugen, erzählt der Band-Kopf. Dabei ist das nicht zwangsweise das Ziel des Outlets aus dem Transylvania County. Es geschieht einfach: „Negatives Feedback, Unverständnis oder fehlende Aufmerksamkeit tangieren mich nicht. Ich bin davon überzeugt, dass die Musik, die mir gefällt und die mir alles bedeutet, Hörer finden wird, die sie ebenfalls zu schätzen wissen. Eine einheitlich zu beschreibende Hörerschaft zeichnet sich nicht ab. Viele Leute, die uns mögen, stammen aus dem Stoner- und Gothic-Rock, doch darauf lässt es sich nicht beschränken. Meine Musik weist Elemente aus unterschiedlichen


Stilen auf, wobei der verbindende Faktor der Rock ist. So oder so höre ich allein in mich hinein und konzentriere mich auf das, was mir wichtig ist.“

Eine Empfehlung, für wen das neue Album spannend sein könnte, spricht der Künstler dennoch aus: „Als Fan meiner Musik sage ich aus Überzeugung, dass „Under Statan's Sun“ für Hörer geeignet ist, die nach einer frischen Perspektive im Feld des düster gestimmten Rocks suchen. Heutzutage gibt es viele Bands, die musikalisch und textlich krasse und extreme Dinge unternehmen. BLOODY HAMMERS geht einem differenzierteren, subtileren Ansatz nach, um verstörende und geheimnisvolle Musik zu erschaffen.“ Die Aura und Atmosphäre des Materials ist dabei der Spiegel der Umstände ihrer Entstehung:

„Gewöhnlich fließen die Songs in der dunklen Nacht aus mir heraus. Ganz so, als würden sie von einer Quelle aus einer anderen oder der jenseitigen Welt gespeist. Es gibt immer Zeitpunkte, zu denen zunächst nur die Basis oder die ersten Ideen für ein Stück entstehen. Solange es fließt, arbeite ich weiter. Werden die Mühen allerdings zu groß oder klingt der Track gezwungen, verwerfe ich ihn. Dass nicht alle meiner Songs heavy und düster sind, ist Ausdruck der ungesteuerten Arbeitsweise, bei der sich alles weitgehend ungeplant einstellt. Mein persönlicher Musik-Geschmack ist breit gestreut. Meine Arbeit spiegelt das wider.“ Nicht zuletzt erfüllt die kreative Arbeit für Anders Manga auch einen anderen, essentiellen und persönlichen Zweck:

„Musik bedeutet mir alles und ist etwas, das ich einfach tun muss. Solange ich mich erinnern kann, schreibe ich Songs. Sie dienen mir als persönliche Therapie. Ideen poppen in meinem Kopf auf und ich lasse sie heraus. Es gibt kein BLOODY HAMMERS-Stück, das mich nicht im Innersten bewegt. Jeder, der die Lieder hört, sollte das nachempfinden können.“ Dabei verarbeitet der Band-Kopf auch ganz bewusst Bezüge aus seinem direkten Umfeld, denn andernfalls wären die Stücke auf „Under Statan's Sun“ nicht auch ein Stück weit autobiographisch:

„Ich lebe in einer kleinen Stadt in den Bergen des westlichen North Carolina. Etliche Songs der neuen Platte wie ,Spearfinger‘ oder ,Moon Eyed People‘ sind stark von lokaler Folklore beeinflusst. Die Hörer erhalten auf diesem Weg die Möglichkeit, einige Legenden meiner Heimat kennen zu lernen, sofern sie sich dafür interessieren. Musik und Kunst sind stets von der unmittelbaren Umgebung inspiriert, deshalb ist der lokale Bezug nur folgerichtig.“

 
 Links:
  bloodyhammers.com
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Avatar
  The Atlas Moth
  Cane Hill
  Cursed Earth
  Good Tiger

Interviews/Stories:

  All Will Know
  Minipony
  Lionheart

Shows:

  12.12. Doro - Regensburg
  12.12. Jo Stockholzer - Wuppertal
  13.12. Jo Stockholzer - Zwickau
  13.12. Peter And The Test Tube Babies - Bremen
  13.12. Mia Aegerter - Frankfurt