Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1744

Full Blown Chaos

Storie von: Janick, am 15.02.2003 ]

Full Blown Chaos kommen aus New York und haben mit ihrer selbstbetitelnden Debut MCD ein erstes Lebenszeichen von sich gegeben. Die Jungs gehen in bester Hatebreed Manier zu Werke und bestechen mit einem hochexplosiven Metal-Mosh Cocktail, der aber definitv im Hardcore verwurzelt ist. Was natürlich auch am Wohnort der Band liegen könnte....

 
Das selbstbetitelnde Debut haben Full Blown Chaos in den Staaten in Eigenregie herausgebracht. Diese Tatsache verwundert doch sehr, weisen die Songs eine Qualität auf, die über dem gängigen Standard liegen. Zum Glück wurde das Debut durch das Arnsberger Label Filled With Hate Records nochmal für Europa wiederveröffentlicht. "Wir sind mit der Arbeit von Axel sehr zufrieden und es war eine gute Entscheidung." Das kann man wohl sagen, denn sonst wären wir nicht so einfach in den Genuss der MCD gekommen.

In der Zwischenzeit hat sich im Full Blown Chaos - Camp einiges getan, sowohl Bandintern als in labeltechnischer Hinsicht. Aber am Besten alles der Reihe nach. Es gab Line-up Wechsel zu verzeichnen, so wurde das Mikro von Joe White an Ray Mazzola weiter gereicht. Außerdem ist auch ein Gitarrist ausgestiegen, obwohl die Jungs bei den Bandpics noch zu fünft zu sehen sind. "Ja, das hat auch einen einfachen Grund. Denn als Axel Bilder für das Re-Release brauchte, hatten wir nur welche als Quintett! Aber wir sind trotzdem auf der Suche nach einem weiteren Gitarristen." Zudem haben die Jungs vor einiger Zeit bei Stillborn Records, dem Label von Hatebreed Boss Jamey Jasta, unterschrieben. "Wir kannten Jamey zwar, aber nicht sehr gut, wir ließen ihm dann unsere CD über ein Freund zukommen. Ich denke, Jamey hat uns aus dem Grund gesigned, weil wir verdammt hart arbeiten und wir hinter dem stehen was wir tun. Außerdem ist unsere Musik tight und wir geben alle immer 100%."

Auf Stillborn Records ist auch bereits die neue MCD mit dem Namen "Prophet Of Hostility" erschienen. Durch diesen Deal haben die Jungs definitv einen Schritt nach vorne gemacht,

der ihnen auch wirklich zu gönnen ist. Auf der neuen Scheibe sind 4 brandneue Stücke zu finden, zudem sind noch 2 Songs von ihrem Debut am Start, die nochmal überarbeitet und mit Ray am Mic aufgenommen wurden. Die Unterschiede zwischen beiden Releases liegt in der dazugewonnen Erfahrung. "Als wir die Debut MCD aufnahmen waren wir erst seit gut einem Jahr als Band aktiv und in der Zwischenzeit haben wir uns sowohl musikalisch als auch als Musiker weiterentwickelt. "Prophet Of Hostility" zeigt uns soundmäßig so wie wir uns das vorstellen." Da können wir uns auf einen Hassbatzen mit fiesen Breakdowns gefasst machen, der keine Gefangenen macht; davon bin ich fest überzeugt. Erscheinen soll das Ganze über Noizz aus Holland. "Aber einen genauen Zeitpunkt für die Veröffentlichung gibt es leider noch nicht." Schade, ebenso werden wir auf Gastauftritte wie auf ihrem Debut bei der "Prophet" MCD verzichten müssen. "Vielleicht wird es welche auf der ersten full length geben."

Die New Yorker waren auch Teil der zuletzt in den Staaten stattgefundenen Stillborn Fest - Tour. Die Tour war sehr erfolgreich, ist ja auch kein Wunder alleine bei dem Billing läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen. Mit von der Partie waren natürlich Hatebreed und u.a. Sworn Enemy, Biohazard... "Die Reaktionen waren einfach unglaublich. Die Kids sind absolut ausgerastet!" Wir müssen uns leider noch etwas gedulden, bis auch hier Full Blown Chaos livehaftig zu erleben sind. "Nachdem Release von "Prophet Of Hostility" werden wir hoffentlich mal in Europa touren können, vielleicht schon im kommenden Herbst."

Na, das sind doch gute Aussichten, wie ich finde.
 
 Links:
  FBC - Bandpage
  Stillborn Records - Labelpage
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Suicide Silence
  Die My Demon
  He Is Legend
  The Offering
  Victims

Interviews/Stories:

  Suicide Silence
  Polar
  He Is Legend

Shows:

  20.07. Burden Of Grief - Fritzlar
  20.07. Alcest - Weil Am Rhein
  20.07. Skunk Anansie - Cologne