Go There
INFOS > Interviews-Stories > Details
/ 1 2 3 6 A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W X Y Z [
Interviews/Stories gesamt: 1738

Flyswatter

Interview von: Matthias mit Tony/Flyswatter, am: 15.05.2001 ]

Zu Flyswatter muss man ja nicht mehr viel sagen, da sie eine der besten deutschen Emo/College Rock Bands sind und schon seit Jahren die Republik beackern. Seit kurzem ist ihr Album "Black and Blue" (Chiller Lounge) auf dem Markt und das war für mich Grund genug, sich mal mit Tony von Flyswatter näher über die Band zu unterhalten.

 

Musicscan:Gib mir doch mal den üblichen Abriß. Wer macht was und wie würdest du eure Musik beschreiben?

Flyswatter:Uns gibt es seit über 7 Jahren, wir kommen eigentlich aus Berchtesgaden, ausser unser neuer Drummer Philip, der Attila ca. Sommer 2000 ersetzt hat, da Attila wg. Medizinstudium in Insbruck nicht mehr genug Zeit hat. Wir sind alle beruflich seit einigen Jahren in München, Philip kommt aus München. Flo (Gesang, Gitarre) und ich (Bass) haben die Band Anfang 1994 gegründet, dann kam der Attila (Drums) dazu, ein Jahr später der Marco (Gitarre). Ich würde sagen unsere Musik liegt zwischen Punk und Rock, dafür gibt es ja momentan die Schublade Emo...., aber Wort das hat inzwischen ja schon ein negatives Image, da es leicht überstrapaziert wird (Jimmy Eat World sind wohl kaum mit Hot Water Music zu vergleichen?!). Wer uns live sieht, wird uns jedenfalls nicht als US-College-Rock beschreiben, aber natürlich wirkt die Music auf CD immer rockiger als live.

Musicscan:Wie kam der den Deal mit Chiller Lounge zustande?

Flyswatter:Wir kannten den Chris von Chiller Lounge schon einige Zeit, er macht z.B. immer die Sampler für das "Feierwerk" in München für deren Sommerfest und deren Bandwettbewerb. Da der erste Release von Black And Blue auf tap-water rec. nicht so gut lief, was hauptsächlich mit den schlechten Vertriebsstrukturen zu tun hatte, wir alle aber auf jeden Fall das Potential von Black And Blue erst ordentlich ausnutzen wollten, bevor eine neue CD kommt, entstand die Idee zum Re-Release auf Chiller Lounge. Chris konnte dann auch noch Connected als Vertrieb gewinnen, und somit ist das ein sehr feine Geschichte! Er steht voll hinter unserer Musik und hat super Pressearbeit geleistet, somit fahren wir mit ihm sehr gut!

Musicscan:Ich finde Flyswatter klingen sehr "amerikanisch", was auf keinen Fall negativ zu bewerten ist. Würdest du mir da zustimmen? Wo würdet ihr musikalisch eure Haupteinflüsse sehen und mit welchen Bands würdet ihr mal gerne die Bühne teilen?

Flyswatter:Ja, da stimme ich Dir zu! Bei dieser Art von Musik werden einfach die Masstäbe von den Amis gesetzt, deshalb ist es auf jeden Fall positiv zu werten, wenn man "amerikanisch" klingt, solange man seine eigenen musikalische Identität besitzt. Flo singt sehr amerikanisch, ohne jeglichen deutschen Akzent, das finde ich sehr wichtig! Das mit den Einflüssen ist immer die Killerfrage. Zum einen kommt man leicht in Verdacht, diese Bands zu kopieren, zum anderen ist das unglaublich schwer zu sagen, wenn man so viele Bands hört, die teilweise sehr verschieden sind. Klar hören wir alle gerne die namhaften US-Band wie Samiam, Gameface, Knapsack, All, Jawbreaker, etc., die eher "Emo" oder "Pop-Punk" sind, aber auch Avail, Hot Water Music, Sick Of It All, Good Riddance, was doch eher härteres Zeug ist. Vor allem Flo und Marco mögen auch die ganz poppigen Sachen wie z.B. Jimmy Eat World, was mir z.B. zu soft ist. Es erscheinen auch immer wieder neue grossartiege Bands wie z.B. Alkaline Trio, meine momentane Lieblingsband, The Stereo, Saves The Day usw., insofern ändert sich unser Geschmack auch ständig, ebenso wie die Songs die wir schreiben. Wir würden alle diese Bands und noch 1000 weitere gerne supporten, ein grosser Traum ist für mich ja mit dem Support von Horace Pinker in Erfüllung gegangen (die Jungs sind übrigens supernett, wir sind in den 6 Tagen echte Freunde geworden). Um uns endlich mal einem grösseren Publikum näherzubringen, wäre eine Supporttour für eine Band die musikalisch passt, aber auch richtig Leute zieht natürlich perfekt (die 3 Shows mit den Donots waren da schon mal sehr schön, wenn auch nur als Opener). Andererseits finde ich teilweise nicht, daß die bekanntesten US-Emo-Bands wirklich zu den besten gehören, ich will aber keinen dissen, das ist nur meine persönliche Einstellung. Sollten Alkaline Trio demnächst rüberkommen, wäre das für mich eine absolute Wunschband.

Musicscan:Ich nehme an, dass ihr von Flyswatter (noch) nicht leben könnt. Ist dies ein Ziel und denkt ihr, daß es in greifbarer Nähe ist?

Flyswatter:Das nimmst Du richtig an! Wer als Musiker behauptet, daß er nicht dieses Ziel vor Augen hat, der lügt. Davon leben können, heisst ja nicht, daß man reich wird, insofern ist das auch mit einer D.I.Y. Einstellung vorstellbar, Horace Pinker haben das z.B. Mitte der 90er so gemacht. Sie waren ständig auf Tour und haben davon gelebt. Ich denke, daß dieses Ziel sehr unrealistisch ist. Zum einen haben wir alle gute Jobs, ich bin z.B. diplomierter Informatiker und arbeite in der IT-Branche, und ich würde nicht meinen Lebensstandard opfern, um nur noch Musik zu machen. Um aber richtig Geld zu verdienen, muss man in der kranken Branche schon wenigstens regelmässig in den TOP50 sein. Im Prinzip geht das nur mit einem Major-Deal, der hat aber viele Tücken, unter anderen schuldet man dem Label erstmal eine Menge Geld für Produktion (bei einem Video zahlt z.B. 50% die Band, das muss man dann erstmal wieder einspielen) usw. Wir haben momentan ganz andere Sachen vor Augen, insbesondere die neue CD. Wir wollen im Oktober aufnehmen, um dann im Frühling zu veröffentlichen. Vorher müssen aber erstmal genug Songs geschrieben werden, momentan haben wir ca. 6 oder 7 und es sollen auf jeden Fall wieder mindestens 12 auf das neue Album. Und dann versuchen wir weiterhin, einen Namen in der Szene zu bekommen, bis jetzt kennt uns ja trotz guter Reviews immer noch fast keiner.

Musicscan:Was macht ihr, wenn ihr nicht gerade bei Flyswatter aktiv seid?

Flyswatter:Arbeiten, Fernsehen, Party, Essen, Schlafen. Meinen Job habe ich ja schon erwähnt, Flo hat ein Studium zum Tontechniker an der SAE absolviert und arbeitet als Streaming Producer, Marco macht eine Ausbildung zum Mediengestalter, Philip studiert gerade an der SAE (auch Tontechnik). Für ernsthafte Hobbies etc. ist keine Zeit mehr.

Musicscan:Habt ihr eine einheitliche Vorstellung was die Band anbelangt, wie z.B. Zielsetzung, Vorgehensweise und ähnliches oder gibt es da doch öfters Meinungsverschiedenheiten?

Flyswatter:Beides ist richtig. Im Prinzip haben wir schon die gleichen Ziele, bei gewissen Punkten besteht ab und an Diskussionsbedarf, wir werden uns aber immer einig!

Musicscan:Da Flyswatter auch live in letzter Zeit sehr präsent war, kannst du mir bestimmt ein paar Tour-Anekdoten mitteilen.

Flyswatter:Alleine über die 6 Shows Horace Pinker Support, könnte man einiges erzählen, die Frage ist nur, was eine gute Anekdote abgibt. Am Tag nach der Show im Underground zu Köln, hat Don "Halen", der neue Gitarrist von Horace Pinker, vergessen, beim Duschen die Tür zu verriegeln. Daraufhin haben ihm die anderen Pinkers Klamotten und Handtuch entwendet und irgendwo im Haus versteckt. Don ist dann mit Klopapier bedeckt rumgelaufen und hat seine Klamotten gesucht, was alle ausser ihm sehr lustig fanden. Zum Schmunzeln ist vielleicht auch die Tatsache, daß wir bei dieser Tour bei jeder Show ausser Berlin mehrere Stunden vor Horace Pinker vor Ort waren und deshalb immer über unsere Backline gespielt haben. Die Jungs hatten leichte Probleme mit deren betagtem Van.

Musicscan:Wie sieht euer Publikum aus? Spielt ihr hauptsächlich Punk/HC Shows? Wie sind die Reaktionen bei den jeweiligen Shows?

Flyswatter:Oh, sehr unterschiedlich. Wir spielen teilweise auch Sachen, wo das Publikum nicht wegen uns da ist bzw. auch ganz andere Bands spielen, wie z.B. Open Airs oder andere Festivals. Bei echten Flyswatter-Shows ist das Publikum im Prinzip schon so, wie man aufgrund unserer Musik erwarten würde, also irgendwie eher alternativ, meist relativ jung, kaum Original-Punks mit Iro oder so. Leider ziehen wir ja (noch) nicht sehr viele Leute, da trauen sich die Zuschauer oft nicht vor der Bühne Party zu machen, aber wir merken schon, daß es den Leuten meist sehr gut gefällt. Bei der letzten Show mit HP in Saarbrücken war es echt krass. Die Leute sind rumgestanden wie versteinert, der Applaus war aber super und das Merchandising war phantastisch. Wir versuchen halt, immer unser bestes zu geben und ich denke, die Leute respektieren das sehr.

Musicscan:Würdest du sagen, daß Flyswatter einen politischen Anspruch hat und diesen in den Texten versucht umzusetzen oder spielt sich das Ganze eher auf einer persönlichen Ebene ab?

Flyswatter:Letzteres! Wir sind komplett unpolitisch, versuchen das aus der Musik total rauszuhalten. Natürlich haben wir alle unsere politische Meinung, sind gegen Rechts und finden Atomkraft nicht so richtig toll, aber wir haben mit der Band keinerlei politischen Anspruch! Die Text sind nur von Flo und er verarbeitet darin halt alles, was ihn so beschäftigt etc.

Musicscan:Was macht Flyswatter aus? Warum ist Flyswatter besonders?

Flyswatter:Autsch! Soll ich uns jetzt etwas selber loben?! Ich denke, wir sind musikalisch eine sehr interessante Mischung von melodischen, rockigen und punkigen Sachen, und haben das Rad zwar nicht neu erfunden aber einen sehr eigenständigen Stil. Wir lieben und leben die Musik, vor allem auch auf der Bühne, was sich wie ich finde, in einer interessanten, präsenten, bewegungsreichen Live-Show wiederspiegelt.

Musicscan:Was kann man von euch nach der Tour mit Horace Pinker erwarten?

Flyswatter:Wie die Pläne für die nächste CD sind, habe ich ja schon beschrieben. Ansonsten hoffe ich, daß noch einige Open Airs gebucht werden, da es bisher eher mager aussieht. Vielleicht ergeben sich aus dem Kontakt zu HP noch interessante Sachen, wir werden sehen. News und aktuelle Tourdates gibt es auf jeden Fall brandaktuell auf unserer Homepage.

Musicscan:Last Comments?

Flyswatter:Danke für die interessanten Fragen, hat sehr viel Spaß gemacht!

 
 Links:
  Flyswatter Homepage
  Chiller Lounge Records Homepage
 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Carnifex
  Sum 41
  Art Of Dying
  Crown The Empire
  Heart Of A Coward

Interviews/Stories:

  Full Of Hell
  The Butcher Sisters
  Dagger Threat

Shows:

  17.06. Cult Leader - Saarbrucken
  17.06. Coilguns - Saarbrucken
  17.06. Billybio - Kassel