Go There
> INFOS > Home-News > Archiv >
 
erster Trailer zu A Night At The Opera [vom 10.12.2018]
Vor kurzem, am 30. November, haben die Progressive Power Metaller BLIND GUARDIAN die drei Re-masterten Versionen von "Imaginations From The Other Side", "Nightfall In Middle-Earth" und "A Night At The Opera" veröffentlicht, die auch bereits die deutschen Charts erobert haben: "Imaginations From The Other Side" auf #89, "A Night At The Opera" auf #77 und "Nightfall In Middle-Earth" sogar auf Platz 52!

Heute enthüllt die Band einen weiteren Trailer zu ihrer Doku-Serie, in dem sie diesmal viele spannende Hintergründe zum Album 'A Night At The Opera' verraten.

„Von den drei Neuauflagen, hat sich bei 'A Night At The Opera' das Remixing sicher am meisten gelohnt. Es ist ein sehr facettenreiches Album, auf dem es so viel zu entdecken gibt. Dieses Album bürgt für Qualität und eine große Leistung. Ich mag jede der Neuauflagen, ganz besonders die Vinyl Versionen. Schaut sie euch mal an!“ , kommentiert Hansi Kürsch.
 mehr bei: erster Trailer zu A Night At The Opera

 
DOWNFALL OF GAIA mit MANTAR [vom 10.12.2018]
Am 8. Februar 2019 werden DOWNFALL OF GAIA ihr mit Spannung erwartetes neues Album 'Ethic Of Radical Finitude' veröffentlichen!

DOWNFALL OF GAIA haben jetzt angekündigt, ab dem 5. April zusammen mit MANTAR zahlreiche Livedates zu absolvieren!

"Wir freuen uns, euch heute mitteilen zu dürfen, dass wir unsere ersten Shows 2019 zusammen mit MANTAR spielen werden, dabei werden wir natürlich auch einige Nummern aus unserem neuen Album "Ethic Of Radical Finitude" präsentieren. Mit Mantar die Bühne zu teilen, dazu in einigen Städten, wo wir noch nie aufgetreten sind, ist etwas, was ihr nicht verpassen solltet!"

MANTAR + DOWNFALL OF GAIA
05/04/19 DE - Marburg - KFZ
12/04/19 DE - Dortmund - Junkyard - Dortmund
13/04/19 DE - Kiel - Pumpe
20/04/19 DE - Köln - Essigfabrik
21/04/19 DE - Rostock - Zwischenbau
27/04/19 DE - Karlsruhe - Dudefest @ Jubez
28/04/19 DE - Saarbrücken - Garage
29/04/19 DE - Aschaffenburg - Colos-Saal
30/04/19 DE - Jena - F-Haus

 
Killing The European Cult Tour 2019 [vom 10.12.2018]
Die polnischen Death Metal-Meister DECAPITATED werden sich im Frühjahr 2019 auf ausgedehnte »Killing The European Cult Tour« begeben. Passend dazu haben sie nun einen Trailer auf YouTube veröffentlicht.

»Killing The European Cult 2019« - Frankreich
w/ HEART ATTACK, ACOD
01.02. F Épinal - La Souris Verte
02.02. F Metz - Haunting The Chapel Festival*
03.02. F TBA
04.02. F Marseille - Le Jas Rod
05.02. F Lyon - CCO Villeurbanne
06.02. F Nantes - Le Ferrailleur
07.02. F St. Brieuc - La Citrouille
08.02. F Savigny-le-Temple - L'Empreinte
*ohne ACOD

»Killing The European Cult 2019« - Holland
w/ BAEST, FOR I AM KING
09.02. NL Alkmaar - Podium Victorie
10.02. NL Eindhoven - Dynamo

»Killing The European Cult 2019« - Großbritannien/Irland
w/ DYSCARNATE, BAEST
11.02. UK Brighton - Concorde 2
12.02. UK Manchester- Academy 3
13.02. UK Glasgow - Classic Grand
14.02. UK Belfast - Voodoo
15.02. IRL Dublin - The Voodoo Lounge
16.02. UK Sheffield - Corporation
17.02. UK Birmingham - HRH Metal III
18.02. UK Bristol - Thekla
19.02. UK London - Camden Underworld

»Killing The European Cult 2019« - Belgien/Deutschland
w/ BAEST, LETTERS FROM THE COLONY
21.02. B Roeselare - De Verlichte Geest
22.02. D Trier - Exhaus
23.02. D Hannover - Béi Chéz Heinz
24.02. D Dresden - Club Puschkin
 mehr bei: Tour-Trailer

 
CASEY - Abschiedstour 2019 [vom 10.12.2018]
Traurige News erreichten uns aus dem CASEY Lager. Die UK-Post-Hardcore Band wird sich nach ihrer finalen “It’s Time For Us To Bury Our Love” Europa Tour im nächsten Jahr trennen. Casey veröffentlichten im März ihr aktuelles Album "Where I Go When I Am Sleeping“ auf Hassle Records.

“It’s Time For Us To Bury Our Love 2014-2019" - A final EU Tour
support: Acres & Gatherers
21.04.19 Hannover - Musikzentrum
22.04.19 Berlin- Bi Nuu
25.04.19 Wiesbaden - Schlachthof
29.04.19 Munich- Backstage
30.04.19 Karlsruhe - Stadtmitte
01.05.19 Nürnberg - Z-Bau
02.05.19 Hamburg - Hafenklang
03.05.19 Leipzig - Conne Island
04.05.19 Köln - Essigfabrik

Das offizielle Statement der Band liest sich wie folgt:

Hi
A sad reality of growing up is learning that just because a situation is good, it doesn’t mean that is it necessarily the right thing for you. The ability to remove yourself from a moment when everything seems to be going well, when everything is halcyon, is incredibly difficult to do.

Casey has always been the product of our collective passions, and as a result of that, we've never been a band that has cared all that much about public perception or statistical performance. Providing we were satisfied with the music we were making, the performances we were giving, and providing we were genuinely invested in the story being told, then that was more than enough to keep us happy. A performance to 10 people was equally as valuable as one to 10,000, and 10 streams were equally as gratifying as a million.

However, as a caveat of that ethos, in the interest of upholding our artistic integrity and safeguarding our mental health, we agreed that the moment we no longer felt creatively or emotionally invested in the art that we were making, we would lay Casey to rest. The time has come to say that although there are aspects of the band we all still love dearly, we have to be honest with ourselves, and admit that now is the right time to draw Casey to a close.

We've always been incredibly lucky to have our music and visuals received with a great deal of praise, from a wonderfully supportive community, who have also invested a lot of themselves into the band. The lyrics I have written have been reinterpreted in ways I never could have imagined, and in some cases have served as the muse for incredible pieces of art that fans have shared with us. But I am no longer the angry, conflicted man I was when writing a large portion of our songs, and to perform them nightly without being emotionally invested not only ties me to a place in my life that I no longer wish to remember, but feels like a betrayal of the authenticity upon which Casey was built.

As a band, we've shared experiences we never could have dreamed of, and met people that we're both humbled and honoured to now consider friends. We've had the pleasure of working with a wonderful network of professionals from all over the world and have performed alongside some of our most revered peers. We've confided in our audiences, both online and in person, and in return have been confided in.

What we have made is larger than the five of us. A community has gravitated towards our humble little creative outpouring and has given our music significance beyond anything we could ever have imagined. In that regard, Casey will continue to live on through the meaning you have provided to our existence; and who knows, in a few years we may collectively feel there is a new story that needs to be told. Right now, however, it's time to close this chapter of our lives in a place where we're all happy and proud of what we've accomplished.

It's time for us to bury our love.

There will be a final tour of Europe, the details of which will be released Monday, December 10th, at 10am GMT. And thanks to the assistance of a dear friend, there will also be a very special, one-off headline show in America which we cannot wait to reveal to you.

In conclusion, we'll never be able to summarise our gratitude towards our fans, friends, families, and fellow creatives who've made these last 4 years as perfect as they have been. Honestly, from the bottoms of our hearts, thank you for everything.

All our love, forever,
Tom, Toby, Max, Martyna, Liam, Alec, and Adam
Casey
2014-2019

 
DEADBORN – Video zu Abortive Interment [vom 10.12.2018]
Verlogene Gläubige versuchen uns zu überzeugten Anhängern ihrer Ideologien zu machen. DEADBORN rechnen in ihrem Song „Abortive Interment” gnadenlos mit ihnen ab. Schaut euch ab jetzt ihr neues Video an!

Sechs Jahre sind seit „Mayhem Maniac Machine“ vergangen, aber der Klang der Schüsse aus dieser höchst wirkungsvollen, technischen Death Metal Waffe hallt bis heute nach. Nun legen die Süddeutschen endlich nach. Für „Dogma Anti God“ ging man ins Kohlekeller Studio, um mit Produzent Kristian „Kohle“ Kohlmannslehner (Aborted, Benighted) neun Songs in Form zu gießen. Herausgekommen ist ein Album, das sich musikalisch noch weiter öffnet als sein Vorgänger, ohne dabei an Eigenständigkeit und Wiedererkennungswert einzubüßen. Dieses Dogma ist unumstößlich!
 mehr bei: DEADBORN – Video zu Abortive Interment

 
CARNIFEX - Bury Me In Blasphemy-EP [vom 09.12.2018]
Die Deathcore-Kombo CARNIFEX hat eine brandneue EP namens »Bury Me In Blasphemy« veröffentlicht. Diese wurde von Jason Suecof (DEATH ANGEL, CHELSEA GRIN, JOB FOR A COWBOY) gemixt, das Artwork stammt von Zack Dunn. Die darauf enthaltenen Songs können ab sofort auf allen gängigen Streamingplattformen angehört werden.
 mehr bei: Track Bury Me In Blasphemy
 
KADINJA-Musikvideo zu The Modern Rage [vom 09.12.2018]
Die Progressive Metal Überflieger KADINJA aus Frankreich veröffentlichen das Musikvideo zur brandneuen Single 'The Modern Rage' von ihrem mit Spannung erwarteten zweiten Album »Super 90'«, welches am 18. Januar 2019 via Arising Empire erscheinen wird.
 mehr bei: KADINJA-Musikvideo zu The Modern Rage
 
Trackvideo zu Pledge Of The Saviour [vom 09.12.2018]
LOVEBITES, die Überflieger der japanischen Metalszene veröffentlichen gerade ihres zweiten Studioalbums »Clockwork Immortality« und das Trackvideo zu 'Pledge Of The Saviour'.

“Clockwork Immortality features the strongest, most powerful elements of our second EP Battle Against Damnation with the speedy and melodic elements of our debut album Awakening From Abyss . This is the evolution of LOVEBITES so far, I would be happy if you can feel the power overflowing from each song.", Miho (Bass)
 mehr bei: Trackvideo zu Pledge Of The Saviour

 
Clip zu Cheap Love [vom 09.12.2018]
Die jungen Trancecore-Helden TO THE RATS AND WOLVES sind zurück! Das aus Deutschland, Essen stammende Sextet veröffentlicht das Musikvideo zur brandneuen Single 'Cheap Love' vom naherückenden dritten Studioalbum.
 mehr bei: Clip zu Cheap Love
 
Video zu Timebomb Zone [vom 08.12.2018]
Was für ein Comeback! Gerade eben hat das britische Trio nach allen Regeln der Kunst deutsche Konzerthallen zerlegt, nun legen The Prodigy mit dem brandneuen Video zu ihrer Single "Timebomb Zone" nach. "Timebomb Zone" ist die neue Single aus dem aktuellen Longplayer "No Tourists", mit dem The Prodigy zum 7. Mal in Folge den 1. Platz der britischen Album-Charts stürmen konnten.
 mehr bei: Video zu Timebomb Zone
 
Live-Video zu Evst [vom 08.12.2018]
Die Doomster Hamferð von den Färöer Inseln haben soeben ein Livevideo zu "Evst", dem Titeltrack ihrer 2013er Debütplatte, veröffentlicht. Der Song wurde während der Releaseshow zu ihrem aktuellen Album 'Támsins likam' am 17. März 2018 im alten Sjónleikarahúsið Theater in Tórshavn mitgeschnitten.

Sänger Jón Aldará: "Dieser Auftritt war akribische Arbeit hinsichtlich Darbietung, Sound und Licht und wir wußten schon vorher, dass es die perfekte Möglichkeit war, ihn vernünftig aufzunehmen. Es ist jetzt in der Tat ein großartiges Gefühl, eine Live-Aufnahme von Hamferð zu haben, die nicht von einem iPhone stammt oder von einer Festivalproduktion, über die wir wenig bis gar keine Kontrolle haben. Wir haben alles selbst in die Hand genommen und sind mit einer brillanten Crew, einem durchdachten Bühnenbild und all der High-End-Ausrüstung, die wir in die Finger bekommen haben, an den Start gegangen. Ich denke, der Aufwand hat sich gelohnt!"
 mehr bei: Live-Video zu Evst

 
DEAD GIRLS ACADEMY kündigen Tour an [vom 08.12.2018]
Anfang 2018 waren DEAD GIRLS ACADEMY im Vorprogramm von FALLING IN REVERSE auf Tour, nun steht die erste Headline-Tour für die Californischen Düster-Rocker an. Ab dem 4.2. tourt die Band um Frontmann Michael Orlando durch Deutschland und Großbritannien.

DEAD GIRLS ACADEMY verstehen es geschickt Elemente von Motley Crue in erfrischendem Hard Rock unterzubringen, dies mit einer Prise Avenged Sevenfold und Black Veil Brides zu garnieren und das Resultat einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Orlando's "kill or be killed"-Erlebnis ist eine wahre Geschichte, die einem den Glauben zurückgibt: Da ist ein Typ, ein Rebell, der in Los Angeles im Post Motley Crue-Zeitalter aufgewachsen ist, eine Band gegründet hat, einen Plattenvertrag bekam, tourte und Tag für Tag den Rock'n'Roll gelebt hat - dann BÄM! Ein Busunglück und sein 20-something-Leben ist ruiniert. Michael Orlando wäre fast gestorben.

In drei anstrengenden Jahren der rekonstruktiven Chirurgie und Reha war Michaels einzige Quelle der Inspiration der Traum einer zweiten Chance. Diese sollte er mit der Unterstützung seines besten Freundes Ronnie Radke (Falling In Reverse) auch bekommen, denn sie gründeten DEAD GIRLS ACADEMY. Das Debüt-Album "Alchemy" erschien am 15.06.2018 auf Victory Records.

 
neues Brutus-Album angekündigt [vom 08.12.2018]
Das belgische Trio BRUTUS um Stefanie Mannaerts (Drummerin und Sängerin) verkündet für nächstes Jahr Live Shows in Deutschland, zudem wurden die Arbeiten an einem neuen Studio-Album abgeschlossen. Details sollen schon bald folgen. Das Band-Statement liest sich wie folgt:

Hey, Finally! The album we’ve been working on for months is done and will be available soon! And we will be touring again in 2019. These are our first new tour dates including Belgium, UK and the rest of Europe! And in case you didn’t heard it yet - we’re also confirmed for Hellfest 2019, awesome!

 
zweiter Teil der Gateways-Europatour [vom 07.12.2018]
Das isländische Classic Rock-Trio THE VINTAGE CARAVAN hat sein viertes Studioalbum, das den Titel »Gateways« trägt, am 31. August 2018 via Nuclear Blast Records (Alda Music/Island) auf den Markt gebracht. Die Scheibe wurde von allen Seiten gut angenommen und führte so zum allerersten Charteinstieg der Band in Deutschland (#75), dem sich eine ausgedehnte EU/UK-Tour anschloss. Heute kann die Truppe nun den zweiten Teil der »Gateways«-EU-Tour für April/Mai 2019 ankündigen. Dieser führt die Band von Amsterdam, Holland (17. April) bis ins finnische Helsinki (06. Mai). Des Weiteren wurden dem Festivalterminkalender von THE VINTAGE CARAVAN weitere Stopps hinzugefügt.

Die Band kommentiert: „Uns stehen tolle Zeiten bevor! Wir können es kaum erwarten, den Caravan aufs Festland und nach Skandinavien zu bringen und versprechen euch schon jetzt energiegeladene Shows! Der erste Teil der »Gateways«-Tour war bereits unglaublich. Wir haben in einigen ausverkauften Clubs gespielt, weshalb wir euch umso mehr empfehlen, euch rechtzeitig Tickets zu sichern. Wir sehen uns bei Abschnitt II!“

»Gateways«-Europatour - Teil II
17.04. NL Amsterdam - Sugarfactory
18.04. NL Deventer - Burgerweeshuis
20.04. B Antwerpen - Trix (w/ BLACK MIRRORS)
21.04. D Essen - Turock
23.04. D Münster - Sputnikhalle
24.04. CH Olten - Coq d’Or
25.04. A Innsbruck - p.m.k.
26.04. A Ebensee - Kino
27.04. A Linz - Posthof
28.04. D Weinheim - Café Central
29.04. D Kiel - Die Pumpe
01.05. DK Kopenhagen - Pumpehuset
02.05. S Göteborg - Sticky Fingers (w/ BULLET)
03.05. S Stockholm - Kägelbanan (w/ BULLET)
04.05. N Oslo - John Dee Live Club
06.05. FIN Helsinki - On the Rocks

 
SMOKE BLOW - Final Hands [vom 07.12.2018]
SMOKE BLOW gehören sicherlich zu den einflussreicheren hiesigen Punk/Hardcore-Bands und veröffentlichten in ihrer 7 Alben umfassenden Karriere mit Platten wie "German Angst" kleine Blaupausen zeitgenössischer Punk/Rockmusik.

Die über die ersten vier Alben zum Sextett gewachsene Kieler Band crossoverte sich aus dem punkadelischen Spiralnebel kommend im allerbesten Sinne durch Hardcore, Metal, Rock’n‘Roll und Punk und schuf funkelnde Albumdiamanten, die bis heute nichts von ihrem energischen Reiz verloren haben.

Im Jahr 2011 entschlossen sich die Kieler, keine neuen Studioalben mehr aufzunehmen, nach Ablauf einer letzten "echten" Tournee 2012 wesentlich kürzer zu treten und sich dem Album-Promo-Tour-Album-Promo-Tour-Rhythmus komplett zu entziehen. Seitdem spielt die Band nur noch vereinzelt Konzerte und entert nur sehr wenige Bühnen pro Jahr.

Zuletzt überraschten sie ihre Fangemeinde mit einer limitierten Best-Of-CD im Live-Format, die exklusiv über ihrer eigenen Webshop angeboten wurde und binnen weniger Wochen ausverkauft war. Das restliche Kontingen bietet die Band ausschließlich im Rahmen ihrer Konzerte an. Ein weiterer guter Grund, sich ihre selten gewordenen Auftritte nicht entgehen zu lassen!

Nach den begeisternden Auftritten der letzten Jahre kündigen SMOKE BLOW nach langer lokaler Bühnen-Abstinenz für 2019 wieder Shows in Wiesbaden und München an. Der Vorverkauf hat gerade begonnen, es empfiehlt sich, schnell zu sein.

Und weil SMOKE BLOW die Jubliäen nicht ausgehen, gibt es auch 2019 etwas zu feiern: 20 Jahre „Smoke’s A-Blowin’ Black As Coal“ nämlich!

Satan’s Highway!
SMOKE BLOW - Final Hands 2018
22.12.2018 Düsseldorf - Zakk

SMOKE BLOW - Final Hands 2019
01.11.2019 Wiesbaden - Schlachthof
02.11.2019 München - Backstage

 
Black Frost-Albumtrailer [vom 07.12.2018]
Bereits nächsten Monat, am 11. Januar 2019, werden die deutschen Melodic Death/Doom Metaller NAILED TO OBSCURITY ihr Nuclear Blast-Debüt »Black Frost« veröffentlichen. Nun hat das Quintett passend dazu einen Trailer online gestellt, in dem Sänger Raimund Ennenga mehr über die Band und ihr kommendes Werk verrät.
 mehr bei: Black Frost-Albumtrailer
 
AENIMUS sprechen über erste Single [vom 06.12.2018]
Mit einem prall gefüllten Arsenal an technischen Skills und bereit, diese auf die Welt loszulassen, kündigen die aus der Bay Area stammenden AENIMUS stolz ihr zweites Album »Dreamcatcher« an, das am 22. Februar über Nuclear Blast Records veröffentlicht wird. Im heutigen Trailer sprechen die Gitarristen Sean Swafford and Jordan Rush über ihre erste Single, die sie kürzlich veröffentlichten - 'Before The Eons'.
 mehr bei: AENIMUS sprechen über erste Single
 
THE JOY FORMIDABLE - Tour im Februar [vom 06.12.2018]
Nach der Veröffentlichung ihres Albums "AAARTH" im September und den US-Support Shows für die FOO FIGHTERS, wird die Alternative-Rock-Band THE JOY FORMIDABLE im Februar vier Live Shows in Deutschland spielen! Tourdaten:
24.02.2019: Frankfurt, Nachtleben
25.02.2019: Hamburg, Kukuun
26.02.2019: Berlin, Musik & Frieden
27.02.2019: Münster, Gleis 22
 
IMMINENCE auf EU-Tour [vom 06.12.2018]
Die schwedische Alternative Rock/Metal-Band IMMINENCE sind aktuell auf Headline-Tour durch Europa, zusammen mit ihren Label-Kollegen von BREATHE ATLANTIS und OUR MIRAGE. Schaut und hört euch die frisch erschienen Singles und Alben der Bands nun live an!

»IMMINENCE EUROPEAN TOUR 2018«
w/ BREATHE ATLANTIS & OUR MIRAGE
05.12. D Münster - Sputnik-Café
06.12. D Erfurt - Museumskeller
07.12. D Leipzig - Bandhaus - Sold out!
08.12. D Berlin - Musik & Frieden
09.12. CZ Prague - Nová Chmelnice
10.12. A Vienna - Chelsea
12.12. CH Zurich - Werk 21
13.12. D Munich - Backstage
14.12. D Frankfurt - Nachtleben
15.12. D Dortmund - FZW
16.12. NL Amsterdam - Melkweg
17.12. F Paris - Backstage By the Mill
19.12. D Stuttgart - clubCANN
20.12. D Hanover - Lux
21.12. D Hamburg - Indra Club 64
22.12. D Kiel - Pumpe

 
THE SPIRIT Musikvideo zu Illuminate the Night Sky [vom 06.12.2018]
Kaum dass der Black/Death-Nebel von THE SPIRIT nach der extensiven 'Death... Is Just The Beginning'-Europatour mit HYPOCRISY und KATAKLYSM die Bühne verließ, braut sich bereits ein neues Bandkapitel am Horizont zusammen. Während das Vierergespann aus Saarbrücken unlängst an neuen Songs für sein Zweitwerk arbeitet, senden THE SPIRIT zum Jahresabschluss noch ein Lebenszeichen mit einem weiteren Song von ihrem im August erschienen Debütalbum »Sounds From The Vortex« . Das Musikvideo zu 'Illuminate the Night Sky' zeigt die Live-Energie von diversen Shows der gerade abgeschlossenen Tour.
 mehr bei: THE SPIRIT Musikvideo zu Illuminate the Night Sky
 
DARK MILLENNIUM veröffentlichen neues Video [vom 06.12.2018]
Gehört ihr auch zu denen, die heute voller Vorfreude zu ihren Schuhen gerannt sind, nur um sie leer vorzufinden? Nicht traurig sein, DARK MILLENNIUM haben da was für euch! Das Fünfergespann hat das offizielle Video zu "Jessica's Grave", einem Song vom aktuellen Album "Where Oceans Collide", veröffentlicht.
 mehr bei: DARK MILLENNIUM-Video
 
THE PROPHECY 23 stellen neuen Sänger vor [vom 05.12.2018]
THE PROPHECY 23 freuen sich sehr, Luca Micelli fest in der Band begrüßen zu dürfen, der mit seinen großartigen Death Vocals nun in die Fußstapfen von Phil Heckel tritt, der die Band dieses Jahr verlassen hat.

Von Lucas starker Ausstrahlung und Attitüde auf der Bühne kann man sich auch in einem Live Video vom kompletten Auftritt der Band beim diesjährigen Viel und Draußen Festival überzeugen. Die Band über ihren Neuzuwachs: "Luca ist ein langjähriger guter Freund und Supporter von THE PROPHECY 23 und weiß sehr gut, wie bei uns der Hase läuft! Willkommen in der Familie!"
 mehr bei: Show beim Viel und Draußen Festival

 
Taking Back Sunday live im Juni 2019 [vom 05.12.2018]
Im Juni 2019 kommen Taking Back Sunday im Rahmen ihrer „Twenty!“ Welttournee für drei Shows nach Deutschland. Dabei werden sie neben vielen beliebten Klassikern auch ihr hochgelobtes Debüt-Album „Tell All Your Friends“ in voller Länge zum Besten geben.

Die Tour anlässlich ihres 20jährigen Bandjubiläums führt sie quer durch Nord- und Südamerika, Australien, Asien und Europa und macht unter anderem auch in Köln, Berlin und Hamburg Halt. Am 11. Januar wird auch ein Best-Of Album mit zwei neuen Songs erscheinen.

Taking Back Sunday prägten mit ihrem Sound eine ganze Generation und zählen mit Songs wie „Cute Without the ‚E’“ und „Makedamnsure“ zu den einflussreichsten Bands der Emo-Szene. Bei den drei Deutschlandterminen werden sie erneut das Publikum mit ihren beeindruckend energiegeladenen Live-Shows zum Schwitzen bringen.

TAKING BACK SUNDAY | Twenty!
Playing „Tell All Your Friends“ and more...
24.06.2019 Köln | Gloria
25.06.2019 Berlin | SO36
26.06.2019 Hamburg | Gruenspan

 
The Joy Formidable im Februar auf Tour [vom 05.12.2018]
Nach einer sehr erfolgreichen US-Tour, bei der The Joy Formidable unter anderem sechs Shows zusammen mit den Foo Fighters spielten, kündigen die drei Waliser jetzt ihre neue Tournee an, die sie im Februar für vier Konzerte nach Deutschland führen wird.

Die mittlerweile in London beheimatete Alternative-Rock-Band The Joy Formidable besteht aus Rhiannon "Ritzy" Bryan (Leadsängerin, Gitarre), Rhydian Dafydd (Bass, Gesang) und Matthew James Thomas (Schlagzeug, Percussion).

Einst vom Rolling Stone als "wickedly bracing and Himalaya-huge" beschrieben, hat die atemberaubende Live-Band es geschafft, ihre Bühnenenergie und die Fähigkeit, das Publikum auf den Punkt zu begeistern auch auf ihr neues Album „AAARTH“ zu transferieren.

Das Publikum in Frankfurt, Hamburg, Berlin und Münster kann sich auf einzigartige und mitreißende Konzerte des Trios freuen:
24.02.2019 Frankfurt |Nachtleben
25.02.2019 Hamburg | Kukuun
26.02.2019 Berlin | Musik & Frieden
27.02.2019 Münster | Gleis 22

 
Trailer zu Nightfall In Middle-Earth [vom 04.12.2018]
Letzten Freitag, am 30. November, haben die Progressive Power Metaller BLIND GUARDIAN die drei Re-masterten Versionen von "Imaginations From The Other Side", "Nightfall In Middle-Earth" und "A Night At The Opera" veröffentlicht. Heute enthüllt die Band einen neuen Trailer zu ihrer Doku-Serie.

"'Nightfall In Middle-Earth' war schon immer mein liebstes BLIND GUARDIAN Album. Mit mit dem großen Gesamtkonzept ging ein großer Traum für mich in Erfüllung. Ich hoffe, ihr genießt dieses Album so sehr wie ich“, kommentiert Hansi Kürsch.
 mehr bei: Trailer zu Nightfall In Middle-Earth

 
BLEEDING GODS mit PESTILENCE [vom 04.12.2018]
Die Epic Death/Black Metaller BLEEDING GODS freuen sich, verkünden zu können, dass sie im Frühjahr 2019 mit der niederländischen Todesschmiede PESTILENCE auf große »Redvced To Ashes Tovr« gehen werden. Noch einmal wird die Band die Songs ihres neuen Albums »Dodekathlon« präsentieren und weitere Daten der Tour werden in Kürze angekündigt.

Die Band kommentiert: „Wir, BLEEDING GODS, sind stolz, heute bekanntgeben zu dürfen, dass wir die mächtigen PESTILENCE vom 28. Februar bis zum 24. März 2019 auf deren »Redvced To Ashes Tovr« durch Europa begleiten werden. Hoffentlich treffen wir viele von euch bei diesen Shows!“

»Redvced To Ashes Tovr«
w/ PESTILENCE
01.03. D Bochum - Matrix
09.03. D Kassel - K19

Weitere BLEEDING GODS-Termine:
»Cobra Speed Tour 2018«
w/ THE CROWN, SVART CROWN, TEMNEIN, BLEEDING UTOPIA
11.12. D Hamburg - Bambi Galore
12.12. D Erfurt - From Hell
13.12. D Mannheim - MS Connexion Complex
14.12. CH Sursee - Kulturwerk 118

 
MAD CADDIES verkünden Support Acts [vom 04.12.2018]
MAD CADDIES werden Anfang nächsten Jahres mit ihrem aktuellen Cover-Album "Punk Rocksteady“ (Fat Wreck) auf ausgedehnte Headline Tour in Deutschland gehen.

Nun werden die Support-Acts verkündet: Sowohl BUSTER SHUFFLE, wie auch RUDE TINS werden bei ausgewählten Shows dabei sein, zudem wird der Singer-Songwriter JON GAZI die komplette Tour mitspielen.

Die Tourdaten:
26.02.19: Köln - Live Music Hall *
27.02.19: Hannover - Kulturzentrum Faust *
28.02.19: Hamburg - Markthalle *
01.03.19: Berlin - SO36 *
02.03.19: Schweinfurt - Stadtbahnhof *
03.03.19: Freiburg - Jazzhaus +
05.03.19: Lindau - Club Vaudeville +
07.03.19: Obertraubling - Eventhall Airport +
10.03.19: Wien (AT) - Arena +

Support:
JON GAZI
BUSTER SHUFFLE (*)
RUDE TINS (+)
 mehr bei: Tour-Video

 
Lumpy Dog-Lyricvideo [vom 04.12.2018]
Die Crossover Legende DOG EAT DOG aus New Jersey präsentiert ihr Lyricvideo zur neuen Single „Lumpy Dog“. Der Song stammt von der extended EP „Brand New Breed“ (Metalville / Rough Trade – VÖ 30.11.)
 mehr bei: Lumpy Dog-Lyricvideo
 
Wo ich Dich finde-Tour 2019 [vom 03.12.2018]
2018 war ein besonderes Jahr für MASSENDEFEKT: "PAZIFIK" das aktuelle Album der Band landete im März auf Platz 8 der deutschen Albumcharts und die Frühjahrs- sowie Herbsttour waren ein voller Erfolg. Die Festivalsaison führte über Hurricane/Southside, Nova Rock, Open Flair, Rocco del Schlacko und viele mehr, schließlich am 22.12.18 nach Düsseldorf zum Heimspiel in die Mitsubishi Electric Halle.

Musikalisch bewegen sich Massendefekt im Bereich der deutschsprachigen Rockmusik, mal mit mehr Punk-, mal mit mehr Popeinfluss, dabei aber immer mit dem größtmöglichen Abstand zu Deutschrockklischees. Die Texte sind direkt aus dem Leben gegriffen, es geht um Freude, Glück oder Wut, es wird aber niemals gefühlsduselig – versprochen.

Anfang Februar gibt es noch mal eine Handvoll Zusatzshows bevor es für längere Zeit "auf Wiedersehen und bis bald“ heißt .

"Wo ich Dich finde"-Tour 2019
15.02. Hameln, Sumpfblume
16.02. Rostock, Mau Club
22.02. Osnabrück, Rosenhof
15.03. Aschaffenburg, Colos-Saal
16.03. Trier, Mergener Hof
28.03. Zürich, Dynamo (CH)
29.03. Aarburg, Musigburg (CH)
30.03. Wien, Flex (AT)

 
HATE entern Studio [vom 03.12.2018]
Das polnische Death Metal-Geschwader HATE bereitet sich darauf vor, im Dezember ins Studio zu gehen, um den Nachfolger zu "Tremendum" (2017) aufzunehmen. Das neue Opus mit dem Arbeitstitel "Salve Ignis" ist vorläufig für den Sommer 2019 geplant und wird das Banddebüt bei Metal Blade Records. Die Details sind immer noch verschwommen, aber die Band hat bisher zwei rohe Pre-Production-Tracks veröffentlicht: "Path to Arkhen" und "In The Shrine Of Veles". Bestätigt ist außerdem, dass die Albumproduktion von den talentierten Brüdern Wieslawski übernommen wird und zwar im renommierten Hertz Studio, Polen (Behemoth, Vader, Decapitated und andere).

HATE werden von Fans und Presse bereits seit Jahren für ihre düstere und zerreißende Musik abgefeiert, wie das jüngste und immer noch aktuelle Album 'Tremendum' (2017) nachgewiesen hat. Auf jenem Album hat sich ATF Sinner (Gesang, Gitarren) die dunklen Aspekte der mystischen und geheimnisvollen slawischen Folklore zu eigen gemacht, um sie weiter zu erforschen. So ist ein Album entstanden, zu welchem man sich sofort verbunden fühlt, welches man aber nur schwerlich komplett umreißen kann.
 mehr bei: Path To Arken als Pre-Production

 
BREATHE ATLANTIS - Musikvideo zu Cold [vom 03.12.2018]
Die deutschen Alternative Rock Newcomer BREATHE ATLANTIS veröffentlichen das Musikvideo zu ihrer neuen Single 'Cold' von ihrem kommenden dritten Studioalbum »Soulmade«, welches am 25. Januar 2019 via Arising Empire erscheint.

Nico Schiesewitz (Gesang): "The song basically is about losing your feelings while trying to be a better person. Sometimes in a relationship it seems like an inequality. So you try to give as much as the other one, no matter what. But trying this - the actual feeling sometimes gets lost."
 mehr bei: BREATHE ATLANTIS - Musikvideo zu Cold

 
Making-of zu Damned If You Do [vom 03.12.2018]
Es dauert nur noch eine Woche, bis die West Coast-Metal-Veteranen METAL CHURCH endlich ihr zwölftes Studioalbum namens »Damned If You Do« via Nuclear Blast Records (Rat Pak Records/Amerika & King Records/Japan) veröffentlichen werden. Die Platte ist der Nachfolger ihres äußerst erfolgreichen 2016er-Werks »XI«, mit dem die Band die Rückkehr des legendären Frontmanns Mike Howe feierte, und kann als eine Mischung ihrer Kultalben »Blessing In Disguise« und »The Human Factor« bezeichnet werden. Um die Wartezeit noch etwas zu verkürzen, hat die Truppe das Making-of des Musikvideos zum Titeltrack des Albums online gestellt.
 mehr bei: Making-of zu Damned If You Do
 
zwei neue Videos von Terror [vom 03.12.2018]
Die Könige des LA Hardcore, TERROR, haben das offizielle Musikvideo zu den Songs 'In Spite Of These Times' und 'One More Enemy' veröffentlicht - beide Tracks stammen vom aktuellen Album »Total Retaliation«. Das weltweit hochgelobte Album wurde im September via Nuclear Blast (Europa) und Pure Noise (Rest der Welt) veröffentlicht.
 mehr bei: zwei neue Videos von Terror
 
GOTTHARD mit Akustik-Live-Single Feel What I Feel [vom 02.12.2018]
Mit »Defrosted« haben GOTTHARD 1997 ihr erstes Livealbum überhaupt veröffentlicht. Die begehrte Akustikaufnahme war erst der vierte Albumrelease der Hardrocker aus Lugano. Dieser bescherte ihnen in nur drei Monaten Doppelplatin in der Schweiz und gilt bis heute als Kultmeilenstein, der ihren weltweiten Ruf als erfolgreichste schweizer Band endgültig zementierte. Seit über 25 Jahren stellen GOTTHARD ihren Platz im globalen Rampenlicht immer wieder mit herausragendem Songwriting und spektakulären Shows unter Beweis: 16 Nr. 1-Alben, mehr als drei Millionen verkaufte Tonträger, diverse Preise und weltweite Ehrungen sowie weit über 2.000 Shows auf dem gesamten Planeten sind die beeindruckende Bilanz der unangefochtenen Rock-Instanz aus dem Tessin.

21 Jahre nach der ersten Ausgabe schließt sich der Kreis nun: GOTTHARD kehren zu SONY Schweiz und Nuclear Blast zurück und veröffentlichen mit »Defrosted 2« eine ultimative Unplugged-Auswahl der größten GOTTHARD-Hits, festgehalten auf der »Defrosted Tour« im März. Obwohl die Idee dieselbe war wie damals - die einmalige Chemie zwischen Band und Fans für die Ewigkeit zu dokumentieren - sind die Vorzeichen 2018 andere: Band und Publikum sind weiter gewachsen und nach einem Vierteljahrhundert gemeinsamer Geschichte ist es das ebenso lässige wie intime Best-of-Gefühl auf den Brettern und im Saal, das diese Platte ausmacht. Nach dem »Silver«-Jubiläum mit Chartrekorden und umjubelten Festivalshows bringt »Defrosted 2« die 22 besten Tracks sowie zwei brandneue Songs auf einen Schlag. Es ist die emotionale Momentaufnahme einer außergewöhnlichen Karriere, die nicht nur für Hardcore-Jünger gedacht ist.

Wenn Leo, Freddy, Hena und Marc mit den ersten Takten in feinstem Akustiksound loslegen, während Nic locker auf drei Sprachen den Club begrüßt, haben sogar GOTTHARD-Neulinge das Gefühl, längst dazuzugehören. Spätestens beim ersten Refrain des Albums, dem sinnlich-groovenden 'Miss Me', dimmt sich das Licht dann von selbst und man befindet direkt mitten in einer perfekt eingespielten Musikfamilie, in der Spielfreude und der pure Genuss der Liveshow das Wichtigste sind. Andy Pupato steht, wie schon auf der ersten »Defrosted«, souverän an den Percussions, Ernesto Ghezzi beweist als fester Livekeyboarder erneut sein einmaliges Hammond-Händchen und The G- Strings, das Streicherquartett um Barbara Kubli, das live immer wieder mal dabei ist, verführt an den richtigen Stellen mit der perfekten Dosis Eleganz. Für frischen Soul-Wind sorgen die neuen Backgroundladies Maram El Dsoki und Barbara Comi: Samtweicher Gesang und strahlende Powerchöre verleihen der Band Flügel und dem Projekt »Defrosted 2« seinen aufregenden, neuen Charme.

Ob das 1992er 'Hush', das vergoldete 'Heaven' von 2000, die ‚Comebacksingle‘ 'Remember It's Me' nach dem tragischen Verlust von Steve Lee, das heftiger rockende 'Bang' vom gleichnamigen 2014er Album, das zärtliche 'Beautiful' oder der aktuelle »Silver«-Burner 'Stay With Me': »Defrosted 2« ist eine bestens aufgelegte Zeitreise, inklusive atemberaubender Soli, wilder Honky-Tonk-Einlagen ('Sweet Little Rock 'N' Roller') und aufrichtiger Liebeserklärungen. Und wenn man nach dem wilden XY-Minuten-Trip durch Klassiker aus 25 Jahren glaubt, alles gehört zu haben, gibt's noch zwei neue Tracks obendrauf: Zum einen die gewaltige Ballade 'What I Wouldn't Give', die alles mit einer mächtigen Gefühlswoge mitreißt, und zum anderen den Partykracher 'Bye Bye Caroline', der gleichzeitig auch die erste Single aus »Defrosted 2« darstellt. Textlich angelehnt an STATUS QUOs '73er-Hit 'Caroline', der seit 25 Jahren der Liveopener der UK-Rocker ist, entstand der Track mit Francis Rossi selbst, der es sich im Anschluss nicht nehmen ließ, auch Gitarre und Duett-Vocals beizusteuern. Zu Papier gebracht wurde der Song spontan backstage auf der letzten »Rock Meets Classic«-Tour, auf der Francis, Leo und Nic ihre neue Freundschaft direkt mit diesem gemeinsamen Song besiegelten.
 mehr bei: GOTTHARD mit Akustik-Live-Single Feel What I Feel

 
An/Aus - der erste Vorbote [vom 02.12.2018]
»An/Aus« ist der erste Vorbote aus dem neuen Rantanplan-Album »Stay Rudel – Stay Rebel« (VÖ: 25.01.2019). Die erste Singleauskopplung nach zwei Jahren Sendepause (inkl. Backing Vocals von Pyogenesis‘ Flo v. Schwarz) und ein Punk’n’Roll-Kracher par excellence. Für Frontmann Torben ist es ein »Weckruf-Song gegen persönlichen Stillstand und Agonie und definitiv mehr Bad Brains als Madness.«
 mehr bei: An/Aus - der erste Vorbote
 
ROGERS mit Zu spät (feat. Ingo Donot) [vom 02.12.2018]
Hinter den ROGERS liegt ein turbulentes Jahr, das u.a. von unzähligen Shows und den Aufnahmen ihres vierten Studioalbums „Mittelfinger für immer“ geprägt war. Zeit zum Durchatmen blieb dabei kaum, denn ihr bisher stärkstes Live-Jahr startete im Frühjahr mit einer überaus erfolgreichen Headliner-Tour, die direkt in einen unvergesslichen Festival-Sommer überging mit Auftritten auf z.B. dem Deichbrand Festival, Wacken Open Air oder Ruhrpott Rodeo. Band und Fans wird auch ihre bislang größte Show in Erinnerung bleiben, die sie im Vorprogramm von Die Toten Hosen in der ausverkauften Arena ihrer gemeinsamen Heimatstadt Düsseldorf spielen durften. „Ganz schön krass“, blickt Sänger/Gitarrist Chri auf die vergangenen Monate zurück. „Im Grunde bestand 2018 ausschließlich aus Höhepunkten.“

„Wir machen sehr viel selbst und sind beispielsweise auch bei der Albumproduktion im Studio voll eingespannt gewesen“, erklärt Gitarrist Nico. Bereits bei der Produktion des letzten Albums „Augen auf“ hat sich herauskristallisiert, dass die Musiker – neben ihren eigentlichen Aufgaben innerhalb der Band – über viele weitere Stärken verfügen. Dieses Herzblut, das sich bei den ROGERS durch die komplette Bandgeschichte zieht, ist auch ihrem neuen Album anzuhören und dessen sind sie sich bewusst: „Trotzdem oder vielleicht auch gerade deswegen können wir voller Stolz sagen, dass wir ultrazufrieden mit dem Ergebnis sind, denn die Platte setzt ein Statement dafür, was wir nun schon jahrelang durchziehen und auch weiter durchziehen werden. Komme was wolle, Mittelfinger für immer!"

Inhaltlich bietet das mittlerweile vierte Studioalbum der Düsseldorfer ein buntes Potpourri an Themen, mit denen sich die Musiker in den vergangenen Jahren auseinandergesetzt haben. So behandeln sie in ihrer ersten Single „Zu spät (feat. Ingo Donot)“ beispielsweise die Folgen unseres exzessiven Kapitalismus, thematisieren den Krieg im Nahen Osten, der erst zu einer Flüchtlingskrise und später zu einem globalen Rechtsruck führte. „Auf unserem neuen Album erwarten euch politische, sozialkritische sowie ruhige Songs zu zwischenmenschlichen Themen – allesamt garniert mit einer gehörigen Portion rotzigem Punkrock“, bringt Nico es auf den Punkt.

Das Video zu der Single "Zu spät (feat. Ingo Donot)“ gibt es unter dem folgenden Link zu sehen, Regie für das Video führte Bassist Artur Roger.
 mehr bei: Video Zu spät

 
CRYSTAL LAKE neu bei SharpTone [vom 02.12.2018]
Die japanischen Rocker CRYSTAL LAKE haben einen Vertrag bei SharpTone Records unterschrieben und werden am 15. Februar ihr Labeldebüt »Helix« vorlegen: “We're very excited to see our name on the SharpTone Records roster among so many great bands. We look forward to all the opportunities the future brings with them. This is going to be a new chapter of our career. STAY HEAVY” - Crystal Lake

CRYSTAL LAKEs neues Album wird rechtzeitig zu ihrer ersten Nordamerika-Tour mit AUGUST BURNS RED, FIT FOR A KING und MISS MAY I erscheinen.
 mehr bei: Clip zu Aeon

 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Downfall Of Gaia
  Optimist
  Breathe Atlantis
  Kadinja
  Kallejon/Callejon

Interviews/Stories:

  I Am Revenge
  Cortez
  Memphis May Fire

Shows:

  12.12. Death Angel - Saarbrucken
  12.12. Mtv Headbangers Ball Tour 2018 - Saarbrucken
  12.12. Sodom - Saarbrucken
  12.12. Suicidal Angels - Saarbrucken
  13.12. Death Angel - Ludwigsburg