Go There
> INFOS > Home-News > Archiv >
 
Night Viper mit The Hammer [vom 31.10.2015]
Night Viper aus Schweden veröffentlichen am 04.12. ihr selbstetiteltes Album via SVART Records. Einen weiteren Einblick in das neue Album bekommt ihr auf Noisey.com! Hier könnt Ihr "The Hammer" hören und euch schon einmal den Nacken warmschütteln!

„Wir lieben es. Wir haben alle Basic-Tracks live eingespielt – und ich glaube man kann unsere Begeisterung, die in dem Raum geherrscht hat, wirklich hören. Es klingt alles sehr organisch und wird vermutlich einige Hörer an Heavy-Metal Klassiker erinnern, was aber nicht heißt, dass das Album nicht zeitgemäß und einzigartig ist. Es soll kein Tribut an eine vergangene Ära sein. Man hört einige Bestandteile der ‚Kill `em All‘-Ära, Judas Priest, Entombed und der mehr in die Richtung Metal gehenden Motörhead zusammen mit etwas Pentagram oder einer Coven-ähnlichen Trübung. Es ist einfach eine sehr pure und ehrliche Präsentation davon, wie wir klingen wollen. Jeder Song hat seine eigene Persönlichkeit und die Melodien sind sehr catchy. Ich denke, die unterschiedlichen Stile der Gitarristen, Emil und mir, geben dem Album seine besondere Struktur. Hört man ein Solo, das klingt wie eine Katze, deren Schwanz in Brand steht, kommt es vermutlich von mir, hört man hingegen eine wunderbare, wirbelnde Melodie in einem Solo, war das vermutlich Emil. Rubens Bass pocht wunderbar und Jonna spielt die Drums mit ziemlich viel Swing, der in Metal kaum noch zu hören ist. Und an diejenigen die noch nie Sofie Lee singen gehört haben, ihr werdet ein großes Vergnügen haben. Wir können es kaum noch abwarten. There will be bangovers!“
 mehr bei: Night Viper mit The Hammer

 
Train veröffentlichen X-Mas Album [vom 31.10.2015]
Die Multi Platin und Grammy Award Gewinner TRAIN (u.a. Mega Hit “Hey, Soul Sister”) veröffentlichen am 13. November ihr XMas Album “Christmas in Tahoe”! Das heiß erwartete Album “Christmas In Tahoe” besteht aus 15 weihnachtlichen Tracks und wird exklusiv nur auf Amazon zum digitalen Download angeboten. Die physische Deluxebox mit allen 15 Songs wird ab 13. November ebenfalls nur bei Amazon exklusiv zu erwerben sein. Eine physische Version mit 12 Tracks ist ansonsten normal im Handel erhältlich.

Train hatte bereits 13 Songs auf der Billboard Hot 100 Liste seit der Veröffentlichung ihres selbstbetitelten Debütalbums. Nun haben sie Weihnachtsklassiker wie Donny Hathaways “This Christmas” und Stevie Wonders “What Christmas Means To Me” mit ihrem typischen Sound versehen. Neu aufgenommene Versionen von Elvis Presleys “Santa Bring My Baby Back (To Me)”, John Lennons “Happy Xmas (War Is Over)” und den hawaiianisch angehauchten Weihnachtssong von Robert Alex Anderson “Mele Kalikimaka” sind Tracks, die exklusiv nur bei Amazon erhältlich sind.

Außerdem beinhaltet das Album Weihnachtsmusik, die in diesem Gewand sicherlich auch zu Lieblingshits werden, wie beispielsweise das sonnige Gemüt von “Christmas Island”, die melancholische Sehnsucht in “Wait For Mary Christmas” und die rhytmischen Wortspiele von “Shake Up Christmas”. “Christmas in Tahoe” ist schon seit langer Zeit Teil unserer Reise”, sagt Trains Sänger Pat Monahan. “Wir sind überglücklich, dass Amazon uns die Möglichkeit bietet das Album mit Millionen von Nutzern zu teilen und mit uns zusammen neue Wege des Musikkonsums geht.”

 
weitere Blumentopf-Abschieds-Shows [vom 31.10.2015]
In der Stadt, in der alles begann, wollten die Töpfe Servus sagen. Niemals hätten sie gedacht, dass ihre Musik so vielen Menschen etwas bedeutet und dass sie das Münchner Zenith innerhalb nur weniger Stunden zwei Mal ausverkaufen.

Daher hat sich der Topf dazu entschlossen, wirklich allen Fans Servus zu sagen und zwei weitere Abschiedskonzerte in Hamburg und Köln zu spielen. All denjenigen, die sich bereits ein Ticket für München gekauft haben und eine weite Reise auf sich nehmen werden sei gesagt: „Im Zenith wird die Hütte brennen.“ Keine Sorge, selbstverständlich wird sie das auch in Hamburg und Köln!

Blumentopf: 1992 bis 2015 R.I.P
06.10.2016 Hamburg | Docks
07.10.2016 Köln | E-Werk
09.10.2016 München | Zenith - ausverkauft
22.10.2016 München | Zenith – ausverkauft

 
LEE JAY COP – Video Premiere zu Du fühlst es auch [vom 31.10.2015]
Was für ein Aufschlag. Das neue Album "Irgendwas is immer"/ VÖ 26.02.2016 von Lee Jay Cop ist da. Persönliche Rock-Vorbilder wie Oasis, Verve, Rolling Stones, Bob Dylan, Udo Lindenberg, Pink Floyd oder Stone Roses schwingen auf einer subtilen Ebene mit, aber das Album hat ganz klar seinen eigenen, unverwechselbaren "Lee Jay Cop"-Stil. Die erste Single-Auskopplung heißt "Du fühlst es auch"/ VÖ 30.10.2015 und bietet Halt für den Suchenden in Zeiten totaler Konfusion.

Der fast sanftmütige und am Ende treibende Song liefert nicht nur einen richtig coolen Einstieg in das Album sondern auch einen perfekten Querschnitt aller Nummern, die mal ruhiger, mal rockiger daherkommen. Erstmalig haben die fünf Jungs aus Oldenburg sämtliche Songs auf Deutsch aufgenommen. Frontmann Christopher Been jr.: "Deutsche Texte zu schreiben ist ein komplett neues Abenteuer." Die Botschaft von "Du fühlst es auch" ist nicht nur eine wunderschöne, sondern auch eine, die auf mehreren Ebenen stattfindet. Persönlicher Hintergrund und Inspiration war der Entschluss eines der Bandmitglieder, seine langjährige Beziehung zu beenden, anschließend von Selbstzweifeln hin und hergerissen zu sein und kurz den Boden unter den Füßen zu verlieren. Raus kam ein Text, der schlicht und einfach sagt: Trau dir selbst, egal was andere sagen oder gerade machen. Was das Richtige für dich ist, fühlst zu allererst du selber.

Im Video zum Song verliebt sich eine Polizistin in einen Flaschensammler. Zusammen ziehen die beiden gemeinsam durch die Nacht, erleben Großes, kommen mit dem Gesetz in Konflikt und werden von zwei Polizisten gejagt, die sich schließlich selbst ineinander verlieben. Alles ist möglich, wenn du es zulässt. Und wer mehr sucht, findet dezent verpackte konstruktiver Kritik am gesellschaftlich-sozialen System und an der Oberflächlichkeit derer, die nach Revolution schreien, dabei aber nur das Geld im Kopf haben. Und wo ist denn verdammt nochmal der Heilsbringer, der alles ins Lot bringt?
 mehr bei: LEE JAY COP – Video Premiere zu Du fühlst es auch

 
weitere Shows von Coheed And Cambria [vom 30.10.2015]
Die Prog-Rock-Veteranen Coheed And Cambria, deren neues Album "The Color Before The Sun" vergangene Woche sensationell auf #10 der US-Billboard Charts eingestiegen ist, geben drei exklusive Konzerte in Köln, Berlin und München bekannt:

26.01 - DE - Köln - Live Music Hall
27.01 - DE - Berlin - SO 36
29.01 - DE - München - Theaterfabrik

 
City and Colour - Video zu Wasted Love [vom 30.10.2015]
Nachdem „If I Should Go Before You“ erwartungsgemäß in den kanadischen Albumcharts auf #1 eingestiegen ist, gibt es zu „Wasted Love“ ein offizielles Video. Regisseur des Videos ist übrigens X, der in den letzten Jahren vor allem für Rap-, HipHop- und R&B-Acts wie Drake, Iggy Azalea, Flo Rida oder Kendrick Lamar Videos gedreht hat.
 mehr bei: City and Colour - Video zu Wasted Love
 
Lyric-Video zu Violent Reckoning [vom 30.10.2015]
Australiens heißester Export in Sachen Extreme-Music, THY ART IS MURDER, hat ein Lyric-Video zum Track 'Violent Reckoning' veröffentlicht. Der Song stammt vom aktuellen Album »Holy War«. Produziert und gemischt wurde »Holy War« von Will Putney (SUICIDE SILENCE, NORTHLANE, MISERY SIGNALS).
 mehr bei: Lyric-Video zu Violent Reckoning
 
KING DIAMOND: neues Videointerview [vom 30.10.2015]
King Diamond setzte sich im Sommer beim Rockstar Energy Drink Mayhem mit Slayers Kerry King zusammen. Noisey war mit der Kamera dabei, um die Unterhaltung aufzuzeichnen. Das "King vs. King"-Gespräch könnt ihr euch nun ansehen.

Darüber hinaus wurden die Konzerte in Philadelphia und Detroit ausgewählt, um eine kommende DVD von King Diamond aufzunehmen. Der aufwändige Dreh mit mehreren Kameras wird von Denise Korycki (Cannibal Corpse, Killswitch Engage) betreut und enthält auch Eindrücke anderer Shows der "Abigail in Concert 2015"-Tour. Tickets gibt es noch für alle Gigs, aber seid schnell, bevor sie ausverkauft sind!
 mehr bei: KING DIAMOND: neues Videointerview

 
Clip zu The Outcasts Voice [vom 29.10.2015]
Das neue Video zu "The Outcast's Voice" von den RYKER'S steht online. Der Song, der sofort ins Ohr geht und dank seiner Catchyness auch dort bleibt, stammt vom aktuellen Album "Never Meant To Last", welches kürzlich via BDHW / Soulfood in die Läden kam.
 mehr bei: Clip zu The Outcasts Voice
 
Europa-Tour von Kadavar geht weiter [vom 29.10.2015]
Die Berliner Classic-Rock-Götter KADAVAR werden nächste Woche ihre kürzlich gestartete Welttournee im Zeichen ihres aktuellen Albums »Berlin« in Europa fortsetzen. Los geht es am 5. November im französischen Strasbourg.

KADAVAR
+ THE SHRINE
+ HORISONT
+ SATAN'S SATYRS
05.11. F Strasbourg - La Laiterie
06.11. D Cologne - Kantine
25.11. CH Zurich - Dynamo
26.11. CH Geneva - L’Usine
27.11. D Stuttgart - Wizemann
28.11. D Munich - Backstage
30.11. D Frankfurt - Batchkapp
01.12. D Hamburg - Markthalle
15.12. A Vienna - Arena
16.12. D Nuremberg - Hirsch
18.12. D Berlin - Astra
19.12. D Oberhausen - Turbinenhalle II

 
Album-Details von Witchcraft [vom 29.10.2015]
Die schwedischen Classic/Doom-Rock-Meister WITCHCRAFT haben das Veröffentlichungsdatum, die Tracklist sowie das Cover ihres ungeduldig erwarteten neuen Albums enthüllt. »Nucleus« wird am 15. Januar 2016 weltweit über Nuclear Blast erscheinen.

Die erste Single, 'The Outcast', wird am 4. Dezember als 7" Vinyl (Schwarz, Clear) sowie als Digital Download veröffentlicht und ausschließlich über den Nuclear Blast Mailorder erhältlich sein. Die Single wird zudem das exklusive NIRVANA cover 'Even In His Youth' beinhalten.

'The Outcast':
Side A
01. The Outcast (edit)
Side B
02. Even In His Youth (NIRVANA cover)

»Nucleus«:
01. Malstroem
02. Theory Of Consequence
03. The Outcast
04. Nucleus
05. An Exorcism Of Doubts
06. The Obsessed
07. To Transcend Bitterness
08. Helpless
09. Breakdown
Limited Digipak CD & 2LP Vinyl Bonus Track
10. Chasing Rainbows

 
A Night At The Odeon - Hammersmith 1975 [vom 29.10.2015]
24. Dezember 1975. Hammersmith Odeon in London. Auf der geschichtsträchtigen Bühne spielen die vier Mitglieder der Band Queen gerade die finalen Akkorde einer außergewöhnlichen, von der BBC live im Fernsehen übertragenen Show. Der Auftritt markiert gleichzeitig den Höhepunkt des ereignisreichsten und aufregendsten Jahres ihrer bisherigen Karriere: Es hatte sie von England in die Vereinigten Staaten, nach Japan und wieder zurück geführt und besiegelte endgültig ihren Aufstieg von ehrgeizigen Newcomern zu einer der größten und wichtigsten Bands ihrer Zeit – und darüber hinaus.

Vierzig Jahre später präsentiert sich die Show der ganzen Welt. Am 20. November erscheint Queen - A Night At The Odeon - Hammersmith 1975 auf CD, DVD, SD Blu-Ray, 2 LP Vinyl, Super Deluxe Boxset und digital auf Virgin EMI. Neben dem Mitschnitt des legendären Konzerts enthalten die Packages spezielles Bonusmaterial für die Fans der Band.

“Das war schon ein besonderer Abend, denn das war das erste Mal, dass eines unserer Konzerte in voller Länge live im Fernsehen übertragen wurde … das Weihnachtskonzert“, erinnert sich Brian May. “Die Qualität ist beeindruckend. Natürlich wurde viel Arbeit in die Wiederherstellung des Materials und die Umwandlung in digitale Form gesteckt, aber jetzt kommt die Energie, die wir auf der Bühne gespürt haben, wirklich mit aller Kraft durch.”

Mit dem für sie typischen Elan und Selbstbewusstsein gaben Queen 15 ausgesuchte Songs von ihren ersten vier fantastischen Alben, sowie vier Coverversionen von Rock’n’Roll-Klassikern zum Besten und so zeigt A Night At The Odeon - Hammersmith 1975 die Band in vollem Galopp und mit einer Energie, die wirklich Funken sprüht.

Das Super Deluxe Boxset enthält außerdem eine noch nie zuvor gehörte Aufnahme des Soundchecks – eine Aufnahme, von deren Existenz bisher auch nur die Band wusste.

Queen - A Night At The Odeon - Hammersmith 1975 erscheint am 20. November 2015 bei Virgin EMI. Erhältliche Formate: CD/ DVD/ SD Blu-ray/ CD+DVD/ CD+SD Blu-ray/ 2LP/ Super Deluxe Box Set/ Digital.
 mehr bei: queenonline.com

 
FALLUJAH nehmen neue Platte auf [vom 29.10.2015]
Die Progressive Death Metal-Meister FALLUJAH befinden sich derzeit mit Produzent Zack Ohren (ANIMOSITY, SUFFOCATION, ALL SHALL PERISH, DECREPIT BIRTH) in den Sharkbite Studios, um das Nachfolgewerk ihres hochgelobten Albums »The Flesh Prevails« (2014) einzuspielen. Die noch unbetitelte Platte soll nächsten Monat mit Mark Lewis (DEVILDRIVER, CANNIBAL CORPSE, WHITECHAPEL, BLACK DAHLIA MURDER, CARNIFEX) in Orlando, FL bei Audiohammer gemixt und gemastert werden.

Sänger Alex Hofmann kommentiert: „Wir haben uns dieses Jahr eine längere Auszeit genommen, aber nicht nur, um einfach eine neue Platte zu machen, sondern um mit ihr einen neuen Maßstab für uns selbst und das gesamte Genre zu setzen. Da wir uns ins Studio begeben, können wir alle nur bestätigen, dass wir genau das erreicht haben, was wir erreichen wollten. Zudem haben wir mit Zach Ohren und Mark Lewis zwei der derzeit besten Männer der Szene, die die neue Scheibe zum bis jetzt bestklingenden FALLUJAH-Album machen. Es braut sich gerade etwas zusammen, inklusive neuen Touren in 2016, wir könnten nicht gespannter sein! Bleibt auf dem Laufenden!“

Die Veröffentlichung des Albums ist vorläufig für das erste Halbjahr 2016 via Nuclear Blast Entertainment geplant. Bis dahin könnt ihr die Band diesen Dezember auf ihrer Europa-Tour mit CARNIFEX, WITHIN THE RUINS und BORIS THE BLADE sehen.

 
Exumer recorden [vom 28.10.2015]
Die deutschen Thrash-Meister EXUMER werden ab dem 19. Oktober Dortmunder Aufnahmeräumlichkeiten in Beschlag nehmen, um den Nachfolger zu "Fire & Damnation" einzuspielen, ihr 2012er Album für Metal Blade Records.

Die Band tut sich einmal mehr mit Produzent Waldemar Sorychta (Sodom, Moonspell, Grip Inc., Tiamat etc.) zusammen, der sie auch bei ihrem Comeback 2011 betreute.

Sänger Mem V. Stein erklärt: "Wir nehmen uns Zeit für die Aufnahmen und Veröffentlichungen unserer Alben, weil wir stets möglichst spannende und hochwertige Musik abliefern wollen. Zum Glück lassen Metal Blade das in jeder Hinsicht zu, sodass wir die Platte machen können, an die wir glauben und die uns weiterbringen kann. Wieder mit Waldemar produzieren zu können, ist ein riesiges Plus, weil er schon für unser letztes Album ganze Arbeit geleistet hat. Wer unsere ersten beiden Scheiben aus den 1980ern und auch die letzte kennt, wird von der Neuen nicht enttäuscht sein, denn die bietet nichts weniger als typisch schnellen, aggressiven Thrash Metal."

EXUMERs neues Album wird Anfang 2016 bei Metal Blade Records erscheinen und markiert das vierte in der 30-jährigen Geschichte der Band. Titel, Artwork und Bonusmaterial für die zehn Tracks starke Platte geben wir bald bekannt. Das Album erscheint rechtzeitig zur EXUMER "Road Rage" Tour 2016!

 
Shantel live im Rahmen von Frankfurt hilft! [vom 28.10.2015]
Der Frankfurter Künstler SHANTEL ist nicht nur für seinen Grenzen überwindenden musikalischen Stilmix bekannt, sondern mindestens genauso für sein anhaltendes Engagement auf unterschiedlichsten politischen Ebenen.

Am Sonntag, den 01.11.2015 feiert Frankfurt in der Paulskirche unter dem Motto "Frankfurt hilft!" ein großes, von Johnny Klinke und Michel Friedmann initiiertes Willkommens-Fest für Flüchtlinge, das SHANTEL, der mit seinem kompletten Bucovina Club Orkestar anreist, musikalisch untermalen wird. Schirmherr der Veranstaltung ist der Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt/Main, dazu wird neben der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth der Flüchtlingskoordinator und Bundesminister Peter Altmaier anwesend sein.

Zu der Veranstaltung, die als eine internationale Zusammenkunft für Menschlichkeit und Demokratie organisiert wird, sind neben Gästen aus Kultur, Politik und Wirtschaft auch rund 500 Flüchtlinge und 250 ehrenamtliche Helfer geladen. Gagen werden selbstverständlich gespendet.

SHANTEL selbst äußert sich wie folgt: "Was Grönemeyer und Kollegen in Berlin nicht hinbekommen, ist für uns in Frankfurt eine Ehrensache. Wir setzen ein hoffungsvolles Zeichen für Menschlichkeit und Demokratie, denn Frankfurt am Main ist anders. Unser Lebensgefühl ist traditionell international ausgerichtet und wir Frankfurter gehen das Thema Flüchtlinge konstruktiv an..."

 
Unchain Utopia-Livevideo [vom 28.10.2015]
Die niederländischen Metaller EPICA haben das offizielle Livevideo zu 'Unchain Utopia' onlinegestellt, welches im Frühjahr während der »European Enigma Tour« bei der ausverkauften Show im Ancienne Belgique in Brüssel, Belgien aufgenommen wurde.

Das Video wurde von Jens De Vos und seinem Team von Panda Productions aufgenommen und geschnitten. Die Show wurde von Ace Zec aufgezeichnet und von EPICA-Produzent Joost Van Der Broek gemixt.
 mehr bei: Unchain Utopia-Livevideo

 
Svbversvm im Albumstream [vom 28.10.2015]
Die schwedischen Metaller RAM sind bereit, ihre jüngsten Hymnen auf die Massen loszulassen! 'Svbversvm', der vierte Longplayer der Band, erscheint an diesem Freitag als limitierte CD & DVD im Digipak, als einfache jewelcase-CD sowie auf Vinyl! Ihr könnt euch jetzt das komplette Album bereits zwei Tage vor Veröffentlichung über die Website von NOISEY anhören!
 mehr bei: Svbversvm im Albumstream
 
War of Kings Special Edition inkl. DVD [vom 27.10.2015]
EUROPE’s Platz unter den Hardrock Legenden wurde durch mehrfach Platin früh ausgezeichnet. Weltweiter Erfolg in den 80-er (wer erinnert sich nicht an Final Countdown) brachte der Band bereits einen Sitz im Rock Olymp ein und hat den Weg der Rocker gebnet. Die War of Kings Veröffentlichung in diesem Jahr zeigte durch den Erfolg , dass die Band alles richtig gemacht hat und sich auf jeden Fall in den vergangenen Jahren re-etabliert hat .

EUROPE’s monumentaler Live Auftritt auf Wacken 2015 wird jetzt als DVD und BluRay veröffentlicht : EUROPE’s War of Kings Special Edition beinhaltet die original War of Kings CD plus den kompletten Auftritt auf dem W:O:A 2015 und erscheint am 27. November 2015 über Hell&Back Recordings/UDR.

Das Set kommt in 3 Formaten: Ecolbook CD+DVD, Ecolbook BluRay+CD, Limited Edition Deluxe Package mit War of Kings CD + DVD + BluRay und Fotobuch) und eine Audio Version des Wacken Aufrittes. Selbstverständlich auch digital erhältlich.

Joey Tempest: “Very proud to have the War of Kings Special Edition coming out with our Wacken performance as bonus disc and of course our new video for the live version of 'Nothin' to Ya'. See you all on the road as the War of Kings tour continues!"
 mehr bei: Video zu Nothin To Ya

 
Tour-Trailer von Bane [vom 27.10.2015]
Mit einem Tour-Trailer stimmt die Hardcore-Legende BANE ihre loyale, große Fanschar auf die bevorstehende Abschiedstour ein! In dem mit historischen Konzertfotos/-videos unterlegten Clip werfen die Bandmitglieder einen Blick zurück auf die Anfänge der Band.

Bereits mit der letztjährigen Veröffentlichung ihres Abschiedsalbum „Don’t Wait Up“ (End Hits Records) hatte die East Coast-Hardcore-Band ihr Ende nach 20 Jahren angekündigt. Zusammen mit einigen Aushängeschildern der (inter-)nationalen Hardcore-Szene (u.a. Code Orange, Backtrack, Wolf Down) betouren BANE ab morgen ein letztes Mal Europa.
 mehr bei: Tour-Trailer

 
TWITCHING TONGUES streamen Disharmony [vom 27.10.2015]
Diesen Freitag veröffentlicht das südkalifornische Metal-/Hardcore-Kommando TWITCHING TONGUES sein neues Album Disharmony via Metal Blade Records. Ihr könnt euch ab sofort Disharmony in Gänze anhören und zwar im exklusiven Stream unter lambgoat.com.

Die für ihren einzigartigen, Schubladen sprengenden Sound bekannten TWITCHING TONGUES haben bisher zwei Alben veröffentlicht, sind viel herumgekommen und konnten sich so treue Fans erspielen, seitdem die Brüder Colin und Taylor Young die Band 2009 aus der Taufe gehoben haben. Allerdings kommt die Gruppe aus L.A. erst mit ihrem dritten Longplayer Disharmony - ihrem Einstand für Metal Blade - so richtig aus den Puschen. Dynamisch, kraftvoll und sofort packend, reizt Disharmony musikalische und emotionale Grenzen ein, sodass etwas Frisches wie Aufregendes entsteht, das zugleich sehr viel Substanz in sich birgt. Sänger Colin Young dazu: "Wir haben schon immer alles gegeben, aber diese Musik ist jetzt wirklich sehr persönlich. Sie klingt finsterer, aggressiver, und ich bin mir sicher, dass sie die Gemüter auch spalten wird, aber wir stehen mehr denn je dahinter und könnten nicht stolzer darauf sein."
 mehr bei: TWITCHING TONGUES streamen Disharmony

 
Video zu The Saw Is the Law [vom 27.10.2015]
Am 30. Oktober bringen WHITECHAPEL ihr neues, abendfüllendes Video heraus: 'The Brotherhood of the Blade'. Darauf sehen wir die Band auf Tour und zu Hause, wobei uns tiefe Einblicke ins Schaffen einer der wichtigsten zeitgenössischen Metal Bands geboten werden. Dies geschieht vor allem in der langen Doku 'The Brotherhood of the Blade', die jeden einzelnen Musiker hinsichtlich seiner Ansichten und Erfahrungen im Laufe der über zehnjährigen Tourgeschichte der Band durchleuchtet. Der von Mathis Arnell für Naughty Mantis gedrehte Streifen mit Konzertmitschnitt, den Mark Lewis von Audiohammer abgemischt und gemastert hat, ist auf DVD mit CD erhältlich und unverzichtbar für Fans der Band.

Surft jetzt rüber zu MetalInjection.net, um der Premiere zum Livevideo zu "The Saw Is the Law" aus 'The Brotherhood of the Blade' beizuwohnen.

Beim Konzert auf der DVD handelt es sich um einen Gig in der Heimat der Band - Knoxville in Tennessee im Club The International. Seit ihrer Gründung 2006 waren WHITECHAPEL überall auf der Welt unterwegs und wurden immens erfolgreich, so wie es sich die meisten Acts ihrer Sparte nur erträumen. Ihr neustes Album 'Our Endless War' von 2014 adelt die Band al seiner der härtesten, die je in die Top Ten der Billboard Charts einstiegen, nicht zu vergessen ihr erster Platz in den Billboard Hard Rock Charts. Mit jedem weiteren Release treibt die Band ihre Karriere in höhere Sphären.
 mehr bei: Video zu The Saw Is the Law

 
Live-Video zu Sacred Words [vom 27.10.2015]
Die kalifornischen Extreme Metal-Titanen SUICIDE SILENCE haben hier einen Videoclip veröffentlicht, in dem sie den Song 'Sacred Words' live performen.

Diese Version des Songs wurde aufgenommen als die Band dieses Jahr beim RockPart Festival auftrat. Sie ist auf der digitalen »Sacred Words«-EP enthalten, welche am 23. Oktober via Nuclear Blast Entertainment veröffentlicht wurde.

„Dieser Track war ein evolutionärer Song für uns und ein Schritt in unserer Beziehung zu Euch Jungs da draußen, die uns hören,“ kommentiert Sänger Eddie Hermida. „Dieser geht an alle Mütter und Väter da draußen, die uns erlauben, wir selbst zu sein.“
 mehr bei: Live-Video zu Sacred Words

 
Continents auf Tour mit High Hopes [vom 26.10.2015]
Kurz vor VÖ ihres zweiten Albums "Reprisal" am kommenden Freitag (30.10., Victory / Soulfood), lassen die Waliser CONTINENTS eine weitere Katze aus dem Sack! Die Metal/Hardcore-Granate um Frontmann Phil Cross kommen im Februar auf ausgedehnte Europatour. Begleitet werden sie von ihren neuen Labelkollegen HIGH HOPES, die im kommenden Frühjahr ihr Victory-Debut veröffentlichen und KINGDOM OF GIANTS.

06.02. - Cologne (DE) @ TBA
15.02. - Zurich (CH) @ Werk 21
16.02. - Freiburg (DE) @ Crash
19.02. - Munich (DE) @ Backstage
20.02. - Vienna (AT) @ Das Bach
25.02. - Dresden (DE) @ Club Novitatis
26.02. - Berlin (DE) @ K17
27.02. - Hamburg (DE) @ Headcrash

 
SIMO – Power Trio aus Nashville mit neuer Platte [vom 26.10.2015]
Mit SIMO aus Nashville, Tennessee steht eine Band in den Startlöchern, die dabei ist den ganz großen Sprung nach vorne zu machen und die mit Sänger und Gitarrist JD Simo sicherlich einen der Stars der nächsten Generation an Blues Gitarristen mit an Board haben, wobei Schlagzeuger Adam Abrashoff und Bassist Elad Shaprio in Nichts nachstehen und gerade die enge Verbundenheit des Trios untereinander die Musik auf das Level hebt, das es auf dem neuen Album „Let Love Show The Way“/ VÖ 29.01.2016 zu bestaunen gibt!

„Stranger Blues“ ist nicht nur der Opener des neuen, pulsierenden Albums des Powertrios. Der Song ist eine Blaupause der Kombination aus improvisiertem Jazz, bodenständigem Blues und klassischem R’nB und belebt auch die psychedelische Brit Invasion und den ländlichen Southern Rock neu. Die nebelgetränkten Sümpfe und Baumwollfelder der Südstaaten bilden die perfekte Kulisse dafür. Auch der Rest des Albums folgt diesem Beispiel und wirkt wie ein frisiertes Auto, das die Band auf eine zutiefst befriedigende, spontane musikalische Reise mit sich nimmt.

Da SIMO alle Songs von „Let Love Show The Way“ inklusive Gesang und Soli in jeweils einem Take aufgenommen haben, wirken diese ursprünglich, glühend heiß und direkt. „Wir leben und sterben für den Take.“, sagt Sänger und Gitarrist JD Simo. „Wir bearbeiten nichts und wenn es doch einmal Overdubs gibt, sind sie minimal. Ich wollte einen unberührten und reinen Sound. Die Musik ist immer am harmonischsten, wenn eine Performance aufgenommen wurde. Das ist das, was wir lieben.“

Die Aufnahmen fanden in The Big House in Macon, Georgia statt. Dort lebten während ihrer Blütezeit in den späten 60er und frühen 70er Jahren die Mitglieder der Allman Brothers Band, heute beherbergt es ein Museum über sie und fungierte zum ersten Mal als Studio. Dabei gaben sich SIMO jedoch nicht nur der einzigartigen Geschichte und dem Geist der heiligen Hallen hin, sondern verwandelten sie in einen frischen und inspirierenden Ort.

Neugierig gemacht? Dann gilt es jetzt den aktuellen Album Trailer zu sehen und sich den Free Download zu “Long May You Sail” zu besorgen...
 mehr bei: SIMO Album Trailer

 
Fall Out Boy mit Hip-Hop Remix-Album [vom 26.10.2015]
Dieses Mal haben sie sich den HipHop auf die Fahne geschrieben: Fall Out Boy aus Chicago steigen noch in diesem Monat mit ihrem „Make America Psycho Again“-Album zurück in den Ring, auf dem die Band um Patrick Stump und Pete Wentz sämtliche Tracks ihres aktuellen US-Gold-Albums „American Beauty/American Psycho“ als Remix präsentiert – und für jeden exklusiven Remix einen hochkarätigen Vokalgast aus dem Rap/HipHop-Lager ins Boot geholt hat. Mit dabei sind unter anderem Migos, Wiz Khalifa, Juicy J, Azealia Banks, Joey Bada$$, Big K.R.I.T. und Black Thought von The Roots. Vorbestellungen für „Make America Psycho Again“, das am 30. Oktober erscheint, sind ab sofort möglich. Schon jetzt gibt es ihre aktuelle Single „Irresistible“ als brandneue Remix-Version mit einem Gastauftritt des gefeierten HipHop/Trap-Trios Migos aus Atlanta. Im Laufe der kommenden Woche werden Fall Out Boy zudem noch vier weitere Tracks als Vorgeschmack auf „Make America Psycho Again“ (Album-VÖ: 30.10.2015) veröffentlichen.

Die Tracklist des neuen Remix-Albums ist identisch mit der Originalversion von „AB/AP“ – allerdings erweitert um folgende HipHop-Schwergewichte:

1. „Irresistible“ featuring Migos *
2. „American Beauty/American Psycho“ featuring A$AP Ferg *
3. „Centuries“ featuring Juicy J *
4. „The Kids Aren’t Alright“ featuring Azealia Banks *
5. „Uma Thurman“ featuring Wiz Khalifa *
6. „Jet Pack Blues“ featuring Big K.R.I.T. *
7. „Novocaine“ featuring Uzi *
8. „Fourth Of July“ featuring OG Maco *
9. „Favorite Record“ featuring iLoveMakonnen *
10. „Immortals“ featuring Black Thought *
11. „Twin Skeleton’s (Hotel In NYC)“ featuring Joey Bada$$.

 
Dauernd Jetzt (Live) auf DVD und Blu-ray [vom 26.10.2015]
Es war eine der erfolgreichsten Tourneen in der Karriere von Herbert Grönemeyer: Mehr als eine halbe Million Menschen sahen im Mai und Juni 2015 die 28 Konzerte der „Dauernd Jetzt“-Tour, in Deutschland, Österreich und den Niederlanden, feierten in ausverkauften Arenen den Sänger, die Band, die neuen und alten Songs. Eine „emotionale Vollgas-Veranstaltung“ sah die Süddeutsche Zeitung, „eine Wahnsinns-Show“ die Freie Presse, die Hamburger Morgenpost schrieb vom „Konzerthighlight des Jahres“. Die Beobachter waren sich einig: Auch nach rund 40 Jahren auf der Bühne wird Grönemeyer immer besser.

Ein Höhepunkt, kurz vor Tourschluss, war am 16. Juni der Abend in der Stadthalle in Wien. 16.000 Besucher sangen besonders laut mit, tanzten wild, klatschten den Künstler für nicht weniger als drei Zugabeblocks auf die Bühne zurück. Zum Glück wurde die Show dokumentiert – am 30.10. erscheint „Dauernd Jetzt (Live)“, der Mitschnitt aus Wien auf DVD und Blu-ray. In rund zwei Stunden sind 25 Songs zu hören, von den aktuellen Hits wie „Wunderbare Leere“ und „Fang mich an“ über Klassiker à la „Bochum“ und „Mensch“ bis zu echten Raritäten: „Ich hab dich lieb“, die wunderbar bittere Ballade von 1980, spielt Herbert Grönemeyer nach alter Tradition nur bei Auftritten in Österreich.

Auch einige Stücke, die man bestens zu kennen glaubt, kann man auf „Dauernd Jetzt (Live)“ ganz neu erleben. „Flugzeuge im Bauch“ zum Beispiel spielt die Band als federnden Nachtclub-Jazz, „Kinder an die Macht“ als Motown-ähnlichen Soul-Stomp. Die schiere Ausgelassenheit, mit der Grönemeyer durch diesen großen Abend segelt, springt förmlich aus dem Bildschirm. Obwohl der Künstler schon vom New Yorker Irving Plaza bis zur Freilichtbühne auf der Loreley die größten Bühnen gerockt hat, bekommt man beim Zuschauen das Gefühl: Es scheint ihm immer noch mehr Spaß zu machen. „Dauernd Jetzt (Live)“ zeigt den Humor, das durch und durch Agile der Grönemeyer-Musik auf eine Art, wie man sie vorher selten gesehen hat.

Mit entscheidend dafür ist, dass die Songs aus dem 14. Studioalbum „Dauernd jetzt“ – mittlerweile mit Doppelplatin ausgezeichnet – den Live-Test so hervorragend bestehen. Der Bühnenlaufsteg, den Grönemeyer im Lauf von zwei Stunden zahllose Male rauf- und runtersprintet, bringt ihn besonders nah zu seinem Publikum. In vielen Momenten wirkt diese Show vor 16.000 Menschen erstaunlich intim.

Die Veröffentlichung der DVD und Blu-ray soll allerdings kein Schlusspunkt sein: Die Tour geht weiter. Sieben weitere Shows in Deutschland und Österreich sind für Mai und Juni 2016 angekündigt, dazu die große „Von Bochum bis Dauernd Jetzt“-Gala am 27. Mai in der Gelsenkirchener Veltins-Arena. Wer sich von „Dauernd Jetzt (Live)“ animiert fühlt, Herbert Grönemeyer auch noch einmal in echt zu sehen, kann das also tun. Es wäre verständlich.

 
eisheilige Nächte - Tortrailer online [vom 25.10.2015]
Die Temperaturen gehen langsam aber stetig gegen null, die „Eisheiligen Nächte“ kommen näher! Mit Mitsing-Hymnen wie „Julia und die Räuber“, „Tanz um den Vulkan“ oder „Sieben“ haben sich SVBWAY TO SALLY einen Ruf als eine der besten und mitreißendsten deutschen Live-Bands gemacht. Auf den diesjährigen „Eisheiligen Nächten“ werden eben jene Mittanz-Songs Hochkonjunktur haben, denn die Festivalreihe steht ganz im Zeichen eines Best Of-Programms. Und das nicht nur, was die eigene Setlist betrifft: mit FIDDLER ´S GREEN und LETZTE INSTANZ haben die Potsdamer heuer zwei Bands – und langjährige freundschaftliche Musiker-Kollegen - eingeladen, die den Charakter der Best Of-Nächte mittragen.

In diesem Jahr stehen zweifelsohne das Mitsingen und Mittanzen im Vordergrund der „Eisheiligen Nächte“: die musikalische Zusammensetzung der erfolgreichen Indoor-Festivalreihe ist folkiger denn je und verspricht, eine große, fröhliche Weihnachtsfeier zu werden. Wider dem besinnlichen Glöckchengebimmel.

Und das zurecht – schließlich geht die Veranstaltung ins mittlerweile siebente Jahr. Die Premiere fand 2009 in der Potsdamer Metropolis Halle statt, als die Musiker von Subway To Sally kurzerhand beschlossen, ihr traditionelles Jahresabschlusskonzert zum Großevent auszubauen. In den Folgejahren kamen weitere Spielorte und mehr Termine hinzu. Rund 20 Bands aus Europa hat sich das Potsdamer Septett bisher eingeladen, um mit ihnen zu musizieren.

In diesem Jahr stehen die Zeichen noch mehr auf Mitmachen, denn das Publikum darf wählen, welche Songs sie hören möchten. "Die Vorfreude wächst, der erste Glühwein dampft in der Tasse und der Proberaum wird vorgeheizt, denn es gilt, ein neues Programm für den Dezember zu erstellen. Und hier kommt Ihr ins Spiel, denn wir würden gern von Euch wissen, was wir im Dezember spielen sollen“, so die Band. "Wir hatten versprochen, dass wir dieses Jahr zur Eisheiligen Nacht eine Reihe von Titeln wieder ins Programm nehmen wollen, die wir längere Zeit nicht gespielt haben. Wir haben natürlich gewisse eigene Vorstellungen und wir wollen auf zwei, drei Songs der letzten MITGIFT auch nicht verzichten. Die Frage die uns beschäftigt lautet: Welche älteren Titel werden am meisten von Euch vermisst? Bitte nennt nicht JULIA UND DIE RÄUBER, KLEID AUS ROSEN oder SIEBEN, die gehören sowieso zu einem Subway To Sally Konzert, wie selbst gebackene Kekse zu Weihnachten.

Wer uns helfen will, die richtigen Entscheidungen zu treffen, schreibt einfach ein bis drei Titel an hits@subwaytosally.de und nimmt automatisch an einer Verlosung von Überraschungspaketen teil, die Ihr pünktlich zu Weihnachten in der Post haben werdet. Damit wir die Titel noch proben können, endet die Einsendefrist am Nikolaustag, also am 06.12.2015! Wir sind gespannt."

18.12. Stuttgart, Filharmonie
19.12. Gießen, Hessenhallen
20.12. Dresden, Alter Schlachthof
26.12. Bochum, Ruhrcongresshalle
27.12. Würzburg, Posthalle
28.12. Bielefeld, Ringlokschuppen
29.12. Bremen, Pier 2
30.12. Potsdam, Metropolishalle
 mehr bei: eisheilige Nächte - Tortrailer online

 
Vorab-Stream von Atlantis: The New Beginning [vom 25.10.2015]
Nur noch eine Woche bis Lost Soul „Atlantis: The New Beginning“ enthüllen. Wer es nicht mehr erwarten kann, der hat ab sofort die Möglichkeit das Album im Stream bei Metal Hammer vorab in voller Länge zu hören.

In ihrer über zwanzigjährigen Bandgeschichte konnten sich LOST SOUL als eine feste Konstante der polnischen Death Metal Landschaft etablieren. Mit „Atlantis: The new beginning“ greift die Band nun nach der todesbleiernen Weltherrschaft.

Das fünfte Full-Length ist das bisher ambitionierteste Album des Quartetts und wurde erneut von Mastermind Jacek Grecki selbst produziert, der den Mix und das Master im Nachgang den bewährten Händen von Wojtek und Sławek Wiesławski in den berühmtberüchtigten Hertz Studios (u.a. Behemoth, Vader, Decapitated …) überlassen hat. Abgerundet wird der breit gefächerte Sound des Albums durch gelungene Gastbeiträge von u.a. Dave Suzuki (ex-Vital Remains) und dem Wroclaw Philharmonic Orchestra.

In Greckis eigenen Worten: „‘Atlantis’ is damn fast, heavy, evil, dark, spacious, extremely massive and technical. It‘s with no doubt a fullblown, merciless metal album.”
 mehr bei: Vorab-Stream von Atlantis: The New Beginning

 
The Murder Brothers mit Debüt [vom 25.10.2015]
P. Paul Fenechs Universum scheint sich ins endlose zu strecken. Mit dem eigenständigen Projekt THE MURDER BROTHERS wird dies um ein weiteres Mal bestätigt. Mit dem Debüt „Murder Gospels Volume One“ hat er seine Wreckin’-Gemeinde um ein weiteres Mal versammelt und zelebriert das Album mit „mir egal“ frohsinnig verrückten Musikern aus seinem Umfeld.

Abermals lässt er seine Fender-Gitarre zu uns sprechen, die diesmal über musikalische Grenzen hinaus geht. Mister Fenech liebt oder hasst man, heißt es - aber die Frage sei erlaubt, ob nicht beides gleichzeitig zusammenpasst. Sei’s drum, es ist ihm mit „Murder Gospels Volume One“ wieder einmal gelungen, die Atmosphäre im heimischen Wohnzimmer binnen kürzester Zeit zu einem stillen „Zuhörer Ort“ zu verwandeln.

Nur selten verschafft uns „Murder Gospels Volume One“ eine Verschnaufpause mit den eigenwilligen Coversongs „Paint It Black“ oder „Run Through The Jungle“. „Murder Gospels Volume One“ lässt dich verstört zurück aber es kriegt dich und berührt die Seele... MURDER MURDER MURDER.

Das Album erscheint am 30.10.2015 via Mutant Rock Records (Concrete Jungle Records / Edel) als special CD Digipak Edition und limitierte farbige 12" LP.

 
10 Jahre Concrete Jungle Records [vom 25.10.2015]
Im September 2004 erschien zum ersten Mal das Concrete Jungle Logo auf der REJECTED YOUTH EP „No Police State Coalition“, welche bei dem damals angehörigen Independentlabel MSM1279 veröffentlicht wurde. Concrete Jungle Records startete damit zuerst als reiner Mailorder mit Onlineshop, wobei bereits kurz nach der Gründung im März 2005 im Nürnberger Stadtteil Gostenhof auch ein gleichnamiger Plattenladen eröffnet wurde.

Zwei Jahre später wurde MSM1279 eingestellt und der gesamte Labelkatalog von Concrete Jungle Records übernommen, welches seitdem auch offiziell als Independentlabel agiert. Im Jahr 2007 wurde der Plattenladen eingestellt und der Fokus verstärkt auf die Labelarbeit gelegt, wodurch zahlreiche neue Projekte realisiert werden konnten.

Seit der Gründung hat das Label fast 100 Veröffentlichen produziert und mit jungen, aufstrebenden Bands wie auch alteingesessenen und bekannten Künstlern aus Deutschland, Frankreich, England, Schweden und den USA zusammengearbeitet. Zu den Künstlern zählen unter anderem ADOLESCENTS, AUTHORITY ZERO, BURNING LADY, DEATH BY STEREO, GOODBYE FAIRGROUND, GUERILLA, MODERN PETS, NO FUN, REJECTED YOUTH, SHARK SOUP, SMOKE BLOW, THE GENERATORS, THE TURBO A.C.‘s, TOTAL CHAOS, VAL SINESTRA, VENEREA, VERSUS THE WORLD und noch viele mehr.

Zum 10-jährigen Jubiläum präsentiert Concrete Jungle Records nun eine Auswahl von 20 Künstlern mit jeweils 2 Songs zum Reinschnuppern für alle, die das Label noch kennenlernen wollen. Die exklusive Compilation „Concrete Jungle Records - 10 Years Punk & Hardcore“ erscheint am 06. November 2015 und gibt es ausschließlich als Digital Download dafür aber zum absoluten Nice Price. 20 Bands. 40 Songs. Fast 120 Minuten.

 
THE MILK CARTON KIDS mit Pink Floyd-Cover [vom 24.10.2015]
Das US-Folk-Pop-Duo THE MILK CARTON KIDS hat eine tolle Version des Pink Floyd Klassikers “Wish You Were Here“ aufgenommen.

Im Januar stehen 2 exklusive Shows in Deutschland an:
20.01.2015: Lüdenscheid – Kulturhaus
24.01.2015: Berlin – Passionskirche

Ganz der Folk Tradition verhaftet und eindeutig auf den Spuren von Simon & Garfunkel, Nick Drake oder Woody Guthrie, um nur einige Beispiele zu nennen, sind es die überaus harmonischen Vocals die THE MILK CARTON KIDS wohltuend von aktuellen Kollegen unterscheidet und ihnen für das Debüt "Ash&Clay" in Jahr 2013 eine GRAMMY Nominierung in der Kategorie "Best Folk Album" eingebracht hat.
 mehr bei: THE MILK CARTON KIDS mit Pink Floyd-Cover

 
Clip von Santa Cruz [vom 24.10.2015]
Santa Cruz haben ein neues Video und feiern damit ein erfolgreiches Jahr 2015. Gut sechs Monate liegen mittlerweile zwischen ihrem erfolgreichen selbstbetitelten Album und unzähligen Shows, unter anderem mit Amaranthe in Europa oder dem Mötörhead Cruise mit Slayer, Motörhead, Anthrax, Exodus und Hatebreed.

Das Video zu „Let Them Burn“ zeigt durchaus sehenswerte Live Aufnahmen und das Tourleben einer Band, von der wir hoffentlich bald auch in unseren Gefilden wieder live beehrt werden.
 mehr bei: Clip von Santa Cruz

 
Lyric-Videoclip von Anthrax [vom 24.10.2015]
'Evil Twin', der erste neue Song von ANTHRAX' langerwartetem Album, das im ersten Quartal 2016 weltweit veröffentlicht werden soll (Megaforce/North America * Nuclear Blast/Europe, UK), feiert heute Premiere. Anlässlich dessen wurde heute auch das Lyricvideo zu 'Evil Twin' veröffentlicht: Ein fesselndes Trommelfeuer von Plätzen, Opfern, Aktionen und einigen der unbekannten Zeloten, die gewaltsamen Extremismus an Unschuldigen weltweit verübt haben, das die starke Message des Songs passend veranschaulicht.

Musikalisch gesehen ist 'Evil Twin' ein totaler Thrash Metal-Song der mit einem wütenden Gitarren-Riff startet, promt beschleunigt und komplett unkontrollierbar ist.

„Ja, das Anfangsriff ist wirklich böse“, lacht Charlie Benante. „Wir sind viel mit DEATH ANGEL und EXODUS getourt, weshalb ich in einer wirklich thrashigen Verfassung war als ich damit begann, die Riffs für diesen Song zu schreiben. Ich denke, dass wir gemeinsam mit Scotts Text und Franks Melodien ein wirklich tolles Old School-Thrash Metal-Feeling erzeugt haben.“
 mehr bei: Lyric-Videoclip von Anthrax

 
Blumentopf verabschieden sich [vom 24.10.2015]
23 Jahre, sieben Studioalben, unzählige Tourneen und Festivalshows, „Raportagen“ in der ARD sowie einige Klassiker der deutschen Rapgeschichte. Blumentopf gehören seit ihrer Gründung 1992 zu den wichtigsten Vertretern der deutschen HipHop Szene. Jetzt, nach fast einem viertel Jahrhundert, löst sich die legendäre Münchner Rap-Crew auf.

Doch der „Topf“ verabschiedet sich nicht einfach nur so. Am 22.10.2016 stehen Cajus, Holunder, Schu, Roger und Sepalot ein letztes mal im Münchner Zenith zusammen auf der Bühne und führen Fans, Wegbegleiter und Freunde noch einmal durch 24 Jahre Bandgeschichte. „Wir wollen das Blumentopf Ding da beenden, wo wir uns immer am wohlsten gefühlt haben: auf der Bühne.“

Wer also die Chance nutzen möchte, sich die allerletzte Blumentopf Live-Show anzusehen, sollte sich so schnell wie möglich unter fourartists.com sein Ticket sichern.

 
CURTIS HARDING live in Deutschland [vom 23.10.2015]
Der US-Durchstarter CURTIS HARDING wird ab nächster Woche seinen sexy und dreckigen Slop´n´Soul Sound in folgenden Städten Live präsentieren:

30.10.2015: Düsseldorf - New Fall Festival
01.11.2015: Freiburg - Jazzhaus
03.11.2015: Heidelberg - Enjoy Jazz Festival @ Karlstorbahnhof
04.11.2015: München - Ampere
05.11.2015: Bremen - Modernes

 
SUICIDE SILENCE - Sacred Words-Remix [vom 23.10.2015]
Die kalifornischen Extreme Metal-Titanen SUICIDE SILENCE streamen einen Remix des Tracks 'Sacred Words' beim Revolver Magazine. Diese Version des Songs wurde von Dan Wilson und Doc Knocks kreiert und stammt von der digitalen »Sacred Words«-EP, die am 23. Oktober via Nuclear Blast Entertainment veröffentlicht wird. Die EP enthält die Single 'Sacred Words' sowie diverse unveröffentlichte Tracks, inklusive dreier Live-Tracks vom Auftritt der Band beim RockPart Festival am 09. August 2015 in Ungarn.
 mehr bei: SUICIDE SILENCE - Sacred Words-Remix
 
Live-Video zu Lost In Your Memory [vom 23.10.2015]
Die britischen Progressive Metal-Protagonisten THRESHOLD kündigten im August ihr neues Live-Album »European Journey« an, heute präsentiert die Band den zweiten Track von ihrem neuen Werk. Das von Fans in europäischen und amerikanischen Clubs aufgenommene Video zu 'Lost In Your Memory' feiert nun Online-Premiere.

Keyboarder Richard West kommentierte den Track: „Wir haben es schon immer geliebt, Power-Balladen zu spielen, seit unseren Anfangstagen, mit Tracks wie 'Innocent' und 'Forever'. Diese Ballade stammt von unserem letzten Album »For The Journey« und ich liebe es, wie sie live herüberkommt.“
 mehr bei: Live-Video zu Lost In Your Memory

 
Chaos von Raised Fist [vom 23.10.2015]
Die schwedische Hardcore-Punk Band RAISED FIST präsentiert zu dem Song "Chaos" ein neues Video. Der Song ist auf dem, im Frühjahr über Epitaph / Indigo erschienenen Album "From The North" zu finden.

Frontmann Alexander “Alle” Hagman erklärt das Videokonzept folgendermaßen: “Chaos is about the mental stress that we wade through on a daily basis living in this society. You want to escape from all the feeds, the propaganda, the hate, the fake, sometimes even the colorful life that is chasing you. You want to escape to something else. Damn, sometimes you feel depression move in. Music and Raised Fist is the escape. We have to disappear for a while to be able to replenish and become ourselves again. The video is about that”.
 mehr bei: Chaos von Raised Fist

 
Odeville mit Lichtblick auf Phoenix [vom 22.10.2015]
Kinderlachen. Gegen Drachen kämpfen. Sich nachts aus dem Haus schleichen und die Sterne bewundern. Träumen von Abenteuern in fernen Ländern. Held sein und gegen das Böse kämpfen. „Kind sein können ist eine Priorität. Doch Naivität wird leider oft als schwäche dargestellt. Dabei ist eine unglaubliche starke Gabe, die wir uns bis ans Ende aller Tage erhalten müssen… „sagt Sänger und Texter Hauke Horeis über „Lichtblick“ (VÖ: 23.10.).

Dieser Titel ist die erste Auskopplung der Hamburger Band aus ihrem Album "Phoenix", welches im Januar über Motor Music Entertainment erscheinen wird. Ihr durchaus poppigstes Werk, wenn man sich die Historie des Quartetts anschaut, gibt es Odeville doch bereits seit knapp 10 Jahren. Damals englischsprachige Hardcore / Emo / alternative Songs, erste feste Schritte auf Festivals und die Selbstfindung der Band. Daraus resultiert nun, nach eben knapp diesen 10 Jahren ein wundervoll verstricktes und tiefgründiges Album.

In nur zwei Tagen Vorproduktion hat Arne Neurand (u.a. Revolverheld, Guano Apes, Subway To Sally) den Grundstein für die 6. Veröffentlichung der Band gelegt, und mit der Band im März 2015 in den Horus Studios Hannover die Arbeiten an dem Album "Phoenix" begonnen. In den darauf folgenden zwei Wochen war er nicht nur Produzent und Engineer der von früh morgens bis spät in die Nacht an den Reglern saß, sondern wurde Freund und neuer Weggefährte. Der kein Blatt vor den Mund nahm, nur um die Band über das äußere ihrer Grenzen zu tragen. Es ging ihm immer um die Kernaussage des Songs. „Mach was, aber mach es anders - denn nur geil ist auch wirklich geil…“ Beflügelt von seiner Leidenschaft zur Musik, schafften es die fünf Musiker innerhalb dieser kurzen Zeit elf Songs, denen man wortwörtlich den positiven Schaffungsprozess anhören kann, aufzunehmen. Wir vermeiden hier nun die entsprechenden Floskeln mit Asche und all dem Kram. Dennoch sei gesagt, dass Odeville mit dieser neuen Platte wohl endgültig gefunden haben, wonach sie fast seit Beginn der ersten Proben im stillen Kämmerlein gestrebt haben.
 mehr bei: Clip Lichtblick

 
Die bekannteste Künstlerin, die Sie (noch) nicht kennen [vom 22.10.2015]
Sie ist derzeit Spaniens gefeiertste Künstlerin, füllt weltweit die Konzerthallen und wurde bereits mit mehreren Latin Grammys ausgezeichnet. Auf ihren Tourneen, die Conchita BUIKA konstant um den Globus führen, sind auch die großen deutschen Konzerthäuser regelmäßig ausverkauft. Trotzdem reicht ihr Ruhm in Deutschland bisher nur wenig über das Feuilleton-Publikum hinaus. Dies wird sich mit dem neuen BUIKA-Album "Vivir Sin Miedo", das in Deutschland am 22. Januar 2016 erscheinen wird, sicherlich ändern - denn es überzeugt mit starken Melodien, ungewöhnlichen Songs und BUIKAs ergreifendem Gesang. Bereits am 25. September 2015 erscheint die Single "Carry Your Own Weight", die die große Stimme Spaniens mit dem Songwriter und mehrfachem Grammy-Gewinner Jason Mraz aufgenommen hat.

"Vivir Sin Miedo" ist ein Album, das selbst langjährige Fans BUIKAs überraschen wird. Ein Album, das unterschiedlichste Erfahrungen, Gefühle und Leidenschaften vereint, mit denen BUIKA in den vergangenen Monaten konfrontiert wurde. Ein Album, das zu intensiv, zu umfassend und zu ‚anders‘ ist, um im Vorbeigehen gehört zu werden. Mit "Vivir Sin Miedo" beschreitet die als Flamenco-Größe weltbekannte Concha BUIKA Wege, die nicht nur für ihr persönliches Schaffen einen bedeutenden Schritt nach vorn bedeuten.

Bereits jetzt schlägt "Vivir Sin Miedo" hohe Wellen bei prominenten Musikern und Musikliebhabern auf der ganzen Welt: Nachdem der Titelsong des Albums vor einigen Wochen als freier Download zur Verfügung gestellt wurde, überzog eine wahre Welle der Begeisterung die Twitter-Accounts ihrer Kollegen: Chris Martin von Coldplay, Magne Furuholmen von A-HA und die französische Super-Chanteuse Zaz zeigten sich auf Anhieb begeistert und teilten ihre Faszination an "Vivir Sin Miedo" all ihren Fans mit.

Neun von zehn Songs des Albums stammen diesmal aus der Feder der Sängerin selbst, die auf "Vivir Sin Miedo" auch als Songwriterin, Poetin und Produzentin in Erscheinung tritt. Zum ersten Mal singt sie mehr englischsprachige als spanische Titel, wobei BUIKA häufig auch beide Sprachen zu einer Universalbotschaft vermischt. Sie verbindet Elemente von Reggae, Ragga, Flamenco, R&B, Afrobeat und Gospel zu einem großen Ganzen und konnte dabei auf hochkarätige Partnerschaften bauen, denn auch Meshell Ndegeocello, der zweifache Grammy-Gewinner Jason Mraz und Producer Martin Terefe (Mary J. Blige, Mutya Buena, Coldplay) sowie die die spanische Legende des Flamenco-Undergrounds, Potito, waren am Gelingen des Albums beteiligt.

Concha BUIKA wurde als Tochter von afrikanischen Eltern in Palma de Mallorca geboren und ging ihren verschlungenen musikalischen Weg über Clubtunes und Jazz-Interpretationen, bis sie zum spanischen Flamenco zurückkehrte, den sie neu belebte. Ihre einzigartige Stimme und die Intensität ihrer Performance führt zu häufigen Vergleichen mit Sängerinnen wie Nina Simone, Chavela Vargas und Cesaria Evora. Sie arbeitete mit Anoushka Shankar, Charles Aznavour, Seal, Nelly Furtado, Pat Metheny, Chick Corea, Nitin Sawhney und Chavela Vargas zusammen, und wurde mit einem Latin Grammy für ihr Album "El Último Trago" (2009) ausgezeichnet sowie für drei weitere Latin Grammys nominiert. Im Jahr 2011 trug sie einige Songs für den Film La Piel Que Habito ("Die Haut in der ich lebe“) von Regisseur Pedro Almódovar bei, in dem sie auch eine Nebenrolle bekleidete.

Bereits die Single "Vivir Sin Miedo" machte deutlich, dass BUIKA eine große, weltumspannende Fusion von musikalischen Einflüssen zu einem Konglomerat an Emotion, Harmonien und Rhythmen geschaffen hat. Mit dem gleichnamigen Album öffnet sie die Pforten für ein neues Musikverständnis.
 mehr bei: Vivir Sin Miedo zum Anhören

 
Mothership - Das ultimative LED ZEPPELIN-Best Of auf Vinyl [vom 22.10.2015]
Mit insgesamt neun Studioalben und ikonischen Konzerten in den siebziger Jahren schrieben LED ZEPPELIN Rockgeschichte und dürften die wichtigste Band seit Erfindung des Rock’n’Roll sein. Mehr als 300 Millionen Exemplare ihrer Alben gingen über die Ladentische und durch die Download-Portale. Allein in Deutschland katapultierten sich acht ihrer Alben seit 1970 in die Top-10 (das Debüt schaffte 1969 nur die #11), von denen wiederum fünf auf Anhieb die Top-10 erreichten. 1995 wurden LED ZEPPELIN in die Rock’n’Roll Hall Of Fame aufgenommen und erhielten 2005 den Grammy Lifetime Achievement Award sowie 2013 den Echo für ihr Lebenswerk. Mit dem neu aufgelegten Best Of-Album "Mothership", das 2007 erstmalig erschien, gibt es ab 6. November die wichtigsten Songs LED ZEPPELINs in bester, remasterter Qualität und endlich auch wieder auf in einer Vinyl-Box!

"Mothership" gilt als die definitive LED ZEPPELIN-Compilation und wurde von Jimmy Page anlässlich des legendären Konzerts 2007 in der Londoner O2-World zusammengestellt. Nachdem Page das gesamte Studiomaterial der Band in den vergangenen Monaten in höchster Qualität aufgearbeitet hat und in einer aufwändigen Re-Issue-Serie mit faszinierendem Companion-Material neu veröffentlichte, erscheint nun auch "Mothership" in neuem Klangoutfit: Sämtliche Tracks wurden in der neuen 96kHz/24 bit-Qualität der remasterten Version von 2014/2015 auf 180g-Vinyl gepresst.

Die Vinyl-Version, die im Januar 2008 in einer limitierten Auflage erschien und schnell vergriffen war, besteht aus vier Schallplatten, die die legendärsten Songs der Band zusammenfasst¸ darunter "Good Times Bad Times", "Communication Breakdown", "Dazed And Confused", "Whole Lotta Love", "Heartbreaker", "Immigrant Song", "Rock And Roll", "Black Dog", "Stairway To Heaven", "D’Yer Maker", "Kashmir", und "All My Love".

"Mothership" erscheint in einer Archiv-Box mit einem farbigen Booklet in LP-Größe, das Liner-Notes von David Fricke enthält und mit einem Artwork des anerkannten Künstlers Shepard Fairey aus Los Angeles versehen wurde.. Zeitgleich erscheint "Mothership" auch als neu aufgearbeitete Doppel-CD-Version, die das gesamte Tracklisting ebenfalls in den remasterten Versionen enthält.

Die neuen Mixe entstanden im Zuge der Wiederveröffentlichung aller LED ZEPPELIN-Studioalben, deren Remastering Page persönlich in den Jahren 2014/2015 vornahm. Die Re-Issue-Reihe gilt als die bislang beste Serie von Wiederveröffentlichungen in der Rockmusik und wurde durch Classic Rock mit dem Award "Reissue of the Year“ ausgezeichnet. In Deutschland gingen sämtliche remasterten Alben in die Top-10 bzw. Top-15 und sorgten dafür, dass LED ZEPPELIN zeitweise mehrere Alben gleichzeitig in den Top-10 hatten.

Wer also das LED ZEEPELIN-Jahr 2015 gebührend abschließen möchte oder gar noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist, sollte sich die Aufsehen erregende Vinyl-Box oder die remasterte Doppel-CD-Version nicht entgehen lassen!

 
Cicero Sings Sinatra - Live In Hamburg [vom 22.10.2015]
"Für mich war Frank Sinatra einer der außergewöhnlichsten Interpreten und Künstler. Es ist mir eine große Freude, mich mit seinem Repertoire auseinanderzusetzen und in meinem Sinatra-Programm meine Gefühle mitschwingen zu lassen.“ (Roger Cicero)

Roger Cicero kehrt mit dem ersten Live-Album seiner Karriere fulminant zum Swing zurück. "Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ ist Roger Ciceros Hommage an Frank Sinatra, den fraglos größten und einflussreichsten Crooner aller Zeiten, der am 12.12.2015 100 Jahre alt geworden wäre. Aber das Album ist weit mehr als eine Huldigung. Roger Cicero meistert die interpretatorische Aufgabe mit gesanglicher und erzählerischer Bravour, das weithin bekannte Repertoire von "Ol’ Blue Eyes“ in frische, neue Farben zu tauchen.

Ein halbes Jahr Arbeit ging den beiden Konzerten voraus, auf deren Mitschnitten "Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ fußt. Neue Arrangements der großen Sinatra-Hits wurden geschrieben, denen sich Roger Cicero im Kreis seiner 13-köpfigen Big Band detailverliebt annäherte. Bei jedem Song stand für den Sänger die Frage im Vordergrund, in welcher Form er darin auch einen Teil seiner eigenen Geschichte, seiner eigenen Gefühle finden konnte. "Ich habe mich deshalb viel mit den Texten beschäftigt“, erinnert Roger Cicero. "Dabei konnte ich die Songs neu entdecken. Ich übersetzte jedes einzelne Wort sorgfältig, weil es in meinen Augen nicht gut genug war, im Kontext verstehen zu wollen, welche Geschichte der jeweilige Song erzählte. Es war mir wichtig, mich voll in dieses Repertoire reinzugeben, um meine Gefühle in die Interpretationen der Songs einfließen lassen zu können. Der wunderbare Nebeneffekt meines Sinatra-Repertoire-Studiums war die eindeutige Verbesserung meiner Englischkenntnisse“, schmunzelt Cicero.

Als das Hamburger Mehr!-Theater am Großmarkt schließlich Anfang September an zwei aufeinanderfolgenden Konzertabenden aus allen Nähten platzte und die Aufnahmetechnik feinjustiert war, standen Roger Cicero und seine Big Band glücklich und beseelt auf der Bühne. Die mehrmonatige Arbeit, die viele Beschäftigung mit den Kompositionen und Arrangements, die den beiden Konzerten voranging, zahlte sich in der einnehmenden Intensität aus, die das neue Album prägt. Man erlebt Roger Cicero in dieser Show als Sänger mit Leib, Herz und Seele. Die Hingabe zu den Songs, die Liebe zum Publikum, die große Strahlkraft seiner Stimme: Roger Cicero ist auf "Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ als Entertainer, Swing-Entrepreneur und Interpret erlebbar, der mit allen Bühnenwassern gewaschen ist.

"Come Fly With Me“, der Song, mit dem Sinatra selbst sein einziges Gastspiel in Hamburg 1993 begann, eröffnet auch "Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“. Schnell wird klar, wie nahezu symbiotisch sich die Verbindung Sinatra-Cicero ausnimmt. Mit perfektem Gespür für Timing und unglaublicher Leichtigkeit tänzelt Roger Cicero gesanglich durch die Stücke und unterstreicht seine Klasse für fesselnd inszenierte Neuinterpretationen der Evergreens "I’ve Got You Under My Skin“, "Mack The Knife“ und "I’ve Got A Crush On You“. In den Balladen glänzt er mit einnehmender stimmlicher Mischung, wenn er der Zerbrechlichkeit und Melancholie des Charakters von "The September Of My Years“ große Würde verleiht.

"Schieß mich doch zum Mond/Fly Me To The Moon“ und "Luck Be A Lady“ interpretiert Roger Cicero gemeinsam mit Sasha furios und temperamentvoll. "Ich sah das ‚Alive & Swingin’-Programm, für das auch Sasha auf der Bühne stand und fand ihn darin sehr überzeugend“, kommentiert Roger Cicero. "Als ich Duett-Partner für mein Sinatra-Programm suchte, stand Sasha deshalb weit oben auf meiner Liste.“ Für "Dancing Cheek To Cheek“ und "Somethin’ Stupid“, den Klassiker unter den Duett-Songs der Musikgeschichte, bat Cicero seine weibliche Duett-Partnerin Yvonne Catterfeld auf die Bühne. "Mein Wunsch, mit Yvonne ein Duett zu singen, währt schon sehr lange“, sagt Cicero. "Als mein neues Programm konkrete Formen annahm, stand für mich fest, dass ich diesen Song-Klassiker unbedingt zusammen mit Yvonne singen wollte. Nicht zuletzt auch, weil sie als 14-Jährige mit einem Sinatra-Song den Mut zur Bühnenkarriere fasste.“ Auf eindeutiger Big-Band-Soul-Fährte, taucht das gesangliche Dream-Team Catterfeld-Cicero jede Silbe von "Somethin’ Stupid“ mit süchtig machender, augenzwinkernder Laszivität und mitreißendem Feuer in die Welt der großen Gefühle. "Theme From New York“ kündigt als Duett mit Xavier Naidoo das Finale von "Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ an. "Xavier bringt viel Intensität in alles, was er singt. Ich bin großer Fan seiner Stimme“, erklärt Roger Cicero.

Lust auf ein Live-Duett mit Roger Cicero hatte auch Mr. Paul Anka, der Text-Schreiber der englischen Version des Allzeit-Klassikers "My Way“. Der Terminplan des 74-jährigen Sängers, Songwriters und Schauspielers bot aber keinen Platz für den Trip von Los Angeles nach Hamburg, um zusammen mit Cicero auf der Bühne stehen zu können. Fest entschlossen, den von ihm betexteten Welthit zusammen mit Cicero trotzdem einzusingen, bot Paul Anka schließlich Zeit im Studio an. "My Way“ von Roger Cicero mit Paul Anka ist entsprechend als einer von drei Studio-Bonustracks mit beeindruckendem Tiefgang auf "Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ zu hören. "Winter Wonderland“, der von Sinatra oft interpretierte Winter-Song, swingt im Studio-Duett mit der schwedischen Jazzsängerin Viktoria Tolstoy in besonders anmutiger Weise. Von der hochgelobten "Somethin’ Stupid“-Live-Version mit Yvonne Catterfeld begeistert, bat Cicero seine Kollegin für einen Zusatztermin ins Studio, wo eine besonders intensive Variante des Songs entstand.

Sein an Höhepunkten reich gesätes Sinatra-Programm veredelt Roger Cicero mit Feinsinn für Dramaturgie und den erstklassigen Musikern seiner Big Band. Die Mischung aus Jazz, Swing und Pop schafft einen eigenständigen, zeitgemäß klingenden Sound, der für beste Unterhaltung und Haltung im besten Wortsinne sorgt. Die lädt zum Schwelgen, Träumen, Schmunzeln, Fühlen und Genießen ein. Wie immer eigentlich, in der nunmehr zehnjährigen Erfolgskarriere von Roger Cicero, deren vorläufiger Höhepunkt "Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ ist.

"Männersachen“, "Beziehungsweise“, "Artgerecht“, die freie Musikauffassung der Roger Cicero Jazz Experience, vielfach Platin und Gold, ausverkaufte Arenen und Open Air Bühnen: Roger Cicero steht seit 2005 synonym für deutschsprachigen Swing mit besonders nonchalanter Note. Dass er mit "Cicero Sings Sinatra – Live In Hamburg“ zum Swing zurückkehrt, ist für ihn unbedingt stimmig, wie er sagt. "Meine letzten beiden Alben, in denen ich mich ein Stück weit vom Swing entfernt hatte, waren für mich sehr wichtig. Nicht, weil ich den Swing abstreifen wollte. Es ging mir darum, ein paar andere Facetten meiner Künstlerseele einbringen zu können und mich ein bisschen auszutoben. Jetzt, zum 100. Geburtstag von Sinatra, ist die Zeit reif, um mit dem vorwiegend englischsprachigen Sinatra-Programm zum Swing zurückzukehren.“

Was immer Roger Cicero in den letzten zehn Jahren sang, spielte und arrangierte - er tat es so, als ob er "My Way“ verinnerlicht hatte - auf seine eigene Weise.

 
REFUSAL - Debütalbum im Januar 2016 [vom 21.10.2015]
Die Extrem Metal Experten von FDA Rekotz haben REFUSAL aus Finnland unter Vertrag genommen. Das Debütalbum "We Rot Within" verbindet Death Metal und Grindcore und wird am 22.01.2016 als CD und Digital erscheinen!

REFUSAL wurde bereits 2008 von Gitarrist Tero Pirhonen und Timo Pirhonen (Bass und Backing Vocals) in Helsinki gegründet, die die Band in der Folge mit Niikka Lius (Vocals) und Aleksi Roitto (Drums) komplettierten. Der Posten des zweiten Gitarristen wechselte zu Beginn von REFUSAL einige Male, bevor man 2013 in Patrick Franck das Lineup finalisieren konnte.

REFUSAL haben bereits mehrere Demos veröffentlicht sowie über 100 Liveshows absolviert, mit FDA Rekotz hat die Band nun einen Partner gefunden, der ihnen helfen wird, das nächste Level zu erreichen.

 
Textures melden sich zurück [vom 21.10.2015]
Die holländischen Polyrhythmik Metaller TEXTURES stehen kurz davor, ein musikalisches Dyptichon zu veröffentlichen. Die beiden Alben drehen sich um ein gemeinsames Konzept. Das niederländische Sextett ist keine Band, die jedes Jahr eine neue Platte herausbringt. Die Band hat sich knapp zweieinhalb Jahre Zeit genommen, um ihre Alben Nummer fünf und sechs aufzunehmen. Musik ist kein Fast Food! Die Details sind handgemacht. Zusatzschichten entstehen und dehnen sich so weit aus, dass sie über Jahre hinweg eine ultimative Leistungsspanne aufbauen.

»Phenotype«, das erste Album, das am 05. Februar 2016 über Nuclear Blast erscheinen wird, ist ein songbasiertes, 60-minütiges Album. TEXTURES bieten darauf einen vielseitigen Überblick darüber, was der moderne Metal zu bieten hat. Eingängige, innovative und progressive Songs sind das, wofür TEXTURES stehen.

Die neuen Virtuosen Uri Dijk (Synthesizer) und Joe Tal (Gitarre) verpassen dem ausgereiften TEXTURES-Sound eine neue, harmonische Stimmung. »Genotype«, welches ein Jahr später erscheinen wird, ist ein 45-minütiger Konzepttrack. Die Ansätze, aus denen »Phenotype« besteht, kehren in diesem wieder, allerdings in einem komplett anderen Zusammenhang. TEXTURES sprengen jegliche Grenzen. Mehr Prog und Atmosphäre und viele Extraschichten, um die letzten übriggebliebenen Lücken in dieser ausgedehnten Doppel-Achterbahnfahrt zu füllen.

TEXTURES werden ihr neues Werk »Phenotype« selbstverständlich auch auf den europäischen Bühnen präsentieren. Dabei werden sie in folgenden Städten Halt machen:

»Oceans Collide Tour 2016«
12.02. NL Dordrecht - Bibelot
13.02. NL Tilburg - 013
18.02. CH Zürich - Dynamo
19.02. D Frankfurt - Elfer
20.02. D Berlin - Musik & Frieden
21.02. D Hamburg - Headcrash
25.02. UK London - The Underworld
26.02. F Paris - Divan Du Monde
27.02. F Lyon - CCO
28.02. F Colmar - Le Grillen
04.03. B Hasselt - Muziek-O-Droom
 mehr bei: texturesband.com

 
Dennis Durant – Gentleman-Soul aus Hamburg [vom 21.10.2015]
Wer in Hamburg lebt, der kennt den Soul von Dennis Durant. Mit seiner Band spielt er seit Jahren in den verschiedensten Locations und auf Events in Hamburg, Norddeutschland und dem Rest der Republik. Seit einigen Jahren gibt Dennis Durant dem Soul nicht nur seine Stimme, sondern auch seine eigenen Lieder.

Am 20. November erscheint sein fünftes Soloalbum „Soulmate“. Es ist Soulmusik für Menschen, denen die Seele eines Songs wichtig ist. „I keep it old school“ singt Dennis und hält, was er verspricht: echte Bläser und echter Backround-Gesang erinnern an die Zeiten alter Soullegenden wie Otis Redding und Curtis Mayfield, an die 70er Jahre, in denen Tonstudios noch groß genug sein mussten, damit eine ganze Band hinein passt, nicht nur ein Computer. Songs wie „High and Mighty“ klingen, als würde John Shaft wieder durch die Straßen fahren.

Auch die Texte der Balladen wie „Soulmate II“ zeigen, dass hier jemand in der Mitte seines Lebens steht, seinen Weg gefunden und seine Erfahrungen gemacht hat: „Sometimes you win, sometimes you loose, sometimes it´s Jazz, sometimes it´s Blues“. Ein Erzähler, der schon auf einiges zurückblicken kann, aber auch voller Pläne für die Zukunft steckt. Und so ist seine Musik vor allem ein Versprechen – das Versprechen, dass sie wie ein guter Freund immer da sein wird. „I´m like a car with too many miles. But I will take you there, I´ll take you anywhere.“

Und tatsächlich hat der Sänger auch selbst schon einige Meilen abgerissen. Hamburg ist seine Wahlheimat. Seit 13 Jahren lebt der gebürtige US-Schwabe in der Hansestadt. Seine amerikanischen Wurzeln ziehen sich wie ein roter Faden durch seine Musik, ebenso wie die Sehnsucht nach der Heimat des Soul. So kreiert der Sänger seinen eigenen Mix aus Black Music und dem Sound von St. Pauli. „Den Norddeutschen wird immer nachgesagt, sie wären etwas unterkühlter, aber wir sind ja in erster Linie eine Liveband und bei unseren Konzerten sind wir immer wieder erstaunt, wie sehr der Soul hier geliebt und gefeiert wird“, erklärt er. „Wenn wir mit der Band auftreten, sind wir bis zu 11 Leute. Und ich freue mich, dass es so viele Menschen gibt, die das zu schätzen wissen und jedes Konzert mit uns zu einem Fest machen.“ Auch wer Dennis Durant und seine Band noch nicht live gesehen hat, kann sie förmlich vor sich sehen. Zum Beispiel dann, wenn die Bläser-Sektion, allen voran das Saxophon-Solo von Paulo Pereira, Lebenslust und Leidenschaft in den Song bringen und wenn der Backround einsetzt, dann sieht und hört man eine Band, die Musik liebt.

Wenn die Tage kürzer werden und es draußen kalt und ungemütlich wird, ist „Soulmate“ das Album, das die Wärme zurück bringt. Die Musik ist wie ein Seelenfreund, der richtige Soundtrack für Tage, an denen sich gerade alles richtig anfühlt, aber auch für die Tage, die sich wie gebraucht anfühlen. Dann sind es Songs wie der aus dem Album von Sixto Rodriguez´ „Searching for Sugar Man“ stammende Klassiker „I think of you“, bei dem Dennis Durants warme Stimme, unterstützt von sehr zurückgenommenen Percussions, im Mittelpunkt stehen.

In seiner Musik verarbeitet Durant viele persönliche Erfahrungen und Gefühle. So ist der Song „Tell me" nach einem emotionalen Wiedersehen mit seinem amerikanischen Vater in New York entstanden, der auf das Drängen seiner neuen Frau hin 22 Jahre zuvor den Kontakt völlig abgebrochen hatte.

Wie alle seine CDs hat Dennis Durant auch das aktuelle Album auf seinem eigenen Label DWEDA Records herausgebracht. Zusammen mit Georg Sheljasov arrangierte er seine Kompositionen und lässt immer wieder Jazz-, Funk- und Popelemente einfließen. „Unser Label ist ein sehr kleines aber feines Unternehmen, auf dem wir unsere Musik produzieren.“

In „Old school“ beschreibt Durant seine Art Musik zu machen. Sie ist handgemacht und analog, aber mit den heutigen Aufnahmemöglichkeiten produziert. So verbindet sich Old-School-Soul mit modernem Sound zu Urban-Hamburg-Soul, made auf St. Pauli. Zur Band gehört auch die puertoricanische Sängerin Judith Tellado, deren aktuelles Solo-Album „Under Neon Stars“ ebenfalls von DWEDA Records produziert wurde. Sie hat die Backings für sein neues Album eingesungen und ergänzt die wunderbaren Kompositionen von Dennis Durant perfekt.
 mehr bei: Video EPK Soulmate

 
25 Jahre Tracy Chapman erstmalig auf einer Compilation [vom 21.10.2015]
Am 20. November veröffentlicht Tracy Chapman ihr lang erwartetes Greatest Hits-Album über Elektra/Rhino Records! Die neue Sammlung bringt zum ersten Mal alle Tracy Chapman-Klassiker auf einem Album zusammen und referiert vier Jahrzehnte Chapmans außergewöhnlicher Karriere. Greatest Hits enthält Songs aus acht Besteller-Alben in neu gemasterten Versionen und wurde von Chapman selbst zusammengestellt. Seit ihrem Debüt Tracy Chapman von 1988 gelang es Tracy Chapman mit ihrer bloßen Stimme, ihren bewegenden Songs, ihrer intensiv strahlenden Seele und ihrem ausgeprägten Gespür für Authentizität ein großes Publikum auf der ganzen Welt zu fesseln. Die 18 Songs des Albums spiegeln größte innere und emotionale Beteiligung wider.

Tracy Chapman hat ein Werk geschaffen, das in seiner Aufrichtigkeit und Kompromisslosigkeit nachhaltig fasziniert. Eloquent und mit anhaltender Anziehungskraft erzählt sie in ihren Songs Geschichten, die gleichzeitig persönliche und allgemeingültige Bedeutung haben. Unbeeinflusst von Trends ist sie ihrem musikalischen Weg stets treu geblieben und verdiente sich bereits zu Beginn ihrer Karriere die Bewunderung durch Fans, Kritiker und Kollegen mit dem 1988er Album Tracy Chapman. Das mehrfach mit Platin belohnte Album wurde mit drei Grammys ausgezeichnet und enthält Single-Klassiker wie Fast Car, Talkin‘ ‘Bout A Revolution und Baby Can I Hold You. Es wurde eines der erfolgreichsten Debüts aller Zeiten und verkaufte sich weltweit mehr als 20 Millionen Mal. Bis heute taucht es regelmäßig in den Charts überall auf der Welt auf und ist eines der erfolgreichsten Alben einer Künstlerin in der Geschichte der weltweiten Albumcharts.

Chapmans musikalische Reise setzte sich mit dem 1989er Album Crossroads (Platin in den USA, mehrfaches Platin weltweit), dem 1992 erschienenen Album Matters Of The Heart (US-Gold), dem Multiplatin-Album New Beginning (mit der Grammy-Single Give Me One Reason), dem 2000 veröffentlichten Album Telling Stories (US-Gold, international Platin), Let It Rain von 2002 (international Platin), Where You Live (2005) und ihrem achten Studioalbum Our Bright Future von 2008 nahtlos fort. Zusätzlich zu ihren vier Grammys wurde Tracy Chapman mit einem American Musik Award, zwei Brit Awards und einem Billboard Music Award ausgezeichnet.

Aufgewachsen in Cleveland, Ohio, erhielt Tracy Chapman ein Stipendiat an der prestigeträchtigen Wooster School in Danbury, Connecticut, und besuchte im Anschluss die Tufts University, wo sie ihr Studium mit einem Bachelor Of Arts in Anthropologie abschloss – 2004 erhielt sie durch die Universität die Ehrendoktorwürde der Schönen Künste). Während ihres Studiums begann sie, in Coffee-Houses, Nachtclubs und als Straßenmusikerin am Harvard Square in Cambridge, Massachusetts, aufzutreten.

Seit ihrem Auftritt auf dem Konzert zu Nelson Mandelas 70. Geburtstag in London 1988, der zu ihrem internationalen Durchbruch führte, trat Tracy Chapman regelmäßig in Unterstützung sozialer und humanitärer Anliegen auf, darunter Amnesty Internationals Human Rights Now!, die jährlichen Bridge School Benefit Concerts, das Nelson Mandela Free South Africa-Konzert, Farm Aid, das Tibetan Freedom Festival, Vote For Change, die Driving Votes-Tour, San Francisco AIDS Foundation und viele weitere Veranstaltungen.

Ihr Theaterdebüt feierte Tracy Chapman, als sie die Musik für eine neue Produktion des Athol Fugard-Klassikers Blood Knot von 1961 komponierte, die 2008 am A.C.T. in San Francisco Premiere hatte und unter der Regie von Charles Randolph-Wright entstand. 2012 trat Chapman bei den 35., jährlich stattfindenden Kennedy Center Honors auf, das Buddy Guy gewidmet war. 2014 war sie Mitglied der nationalen Dokumentar-Jury beim Sundance Film Festival. 2015 wurde sie von David Letterman eingeladen, während seiner letzten Staffel The Late Show den Song Stand By Me zu performen. Ihr Solo-Auftritt auf der Bühne, der auf dem Album enthalten ist, demonstrierte ihre anhaltende Anziehungskraft und Relevanz.

 
Scorpions 50th Anniversary Deluxe Editions [vom 21.10.2015]
Die Scorpions feiern ihr 50. Bandjubiläum mit einer Serie von Neuauflagen, die in verschiedenen Formaten einiges vom Besten präsentiert, was die Gruppe hervorgebracht hat. Die Geschichte der Scorpions begann 1965. Von Hannover aus machten sie sich auf den Weg um die Welt und sollten dabei zu einer der größten Rockbands aller Zeiten werden. Der Erfolg kam nicht über Nacht, sondern war das Ergebnis unermüdlicher Tourneen und vier früher Alben, bevor die Scorpions dann zwischen 1977 und 1988 mit Produzent Dieter Dierks acht Alben aufnahmen, die ihren unverwechselbaren Sound und Musikstil definierten. Seither haben die Scorpions weltweit über 100 Millionen Alben verkauft.

Für Generationen von Hardrock-Fans rund um den Globus gehören einige Songs aus dieser Zeit wie „Still Loving You“, „Rock You Like A Hurricane“, „Holiday“, „Big City Nights“ oder „Blackout“ zu den beliebtesten Rock-Hymnen überhaupt.

Taken By Force von 1977 war das letzte Studio-Album, an dem der legendäre Lead-Gitarrist und Komponist Uli Jon Roth mitgewirkt hat. Mit der Einspielung des herausragenden Live-Albums Tokyo Tapes endete 1978 die wegweisende Ära Roth. Roths Nachfolger war der nicht minder brillante Matthias Jabs.

Die Scorpions zeichneten sich immer durch ihre überragenden Gitarristen aus. Nach Meinung von Fans, Kritikern und Musikerkollegen gehören Rudolf Schenker, Michael Schenker, Uli Jon Roth und Matthias Jabs allesamt zu den besten Gitarristen der Welt. Ein weiteres Markenzeichen der Gruppe ist eine der markantesten Stimmen der Hardrock-Geschichte. Der Anteil, den Klaus Meine am Sound und am Erfolg der Scorpions hat, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

In den zehn Jahren nach den Alben Taken By Force und Tokyo Tapes wurden die Scorpions zu Superstars in Japan, Europa, Nord- und Südamerika und auch in der ehemaligen Sowjetunion und Südostasien.

Auf jedes neue Album folgte eine Welttournee. Bei ihren Bühnenauftritten entfaltete die Band eine ganz besondere Magie und erwarb sich den Ruf eines der besten Live-Acts der Welt. In der Folge wurden die Scorpions zu den begehrtesten

Headlinern der großen Rock-Festivals. Bei einigen dieser Events, wie zum Beispiel beim legendären Rock in Rio, spielte die Band vor bis zu 350.000 Menschen.

Weitere Auftritte als Headliner hatten die Scorpions bei prestigeträchtigen Festivals, wie dem US-Festival im kalifornischen San Bernadino Valley (mit Van Halen als Co-Headliner) und den Monsters of Rock 1986.

Mit der Veröffentlichung der 50th Anniversary Deluxe Editions am 6. November feiern die Scorpions ihre beeindruckende Erfolgsgeschichte, indem sie ihre Archive öffnen und bisher unveröffentlichte Titel, Alternativversionen berühmter Hits, rough mixes und seltene Live-Mitschnitte präsentieren. Das Material wurde sechs Monate lang mit großer Sorgfalt von der Band zusammengestellt.

Neben Dutzenden Studio-Tracks und Live-Aufnahmen, die noch nie zu hören waren, gibt es zu jeder CD ausführliche Booklets mit Fotoraritäten, Single-Covers, Backstage-Pässen und ergänzenden Begleittexten von Edgar Klüsener, der als früherer Chefredakteur von Metal Hammer den Werdegang der Band jahrzehntelang aus der Nähe verfolgt hat.

Zu fünf der acht Alben gibt es jeweils eine DVD mit Konzert-Videomitschnitten, Fernsehauftritten und Band-Interviews. In diesen Interviews verraten die Scorpions zu jedem der fünf Alben Lovedrive, Blackout, Love At First Sting, World Wide Live und Savage Amusement die jeweilige Entstehungsgeschichte und geben Einblicke in die Schaffensprozesse dieser Alben.

Die neu gemasterten LPs erscheinen auf 180-Gramm-Vinyl in der replizierten Hülle der Erstpressung. Ergänzt werden die LPs jeweils durch eine Audio-CD mit der Original-Trackliste und die gleichen Bonus-Audioinhalte, die auch auf den CD-Formaten enthalten sind. Alle 8 Vinyl-Schallplatten erscheinen in einem limitierten und nummerierten Super Deluxe Box Set.

Die Scorpions erklären dazu: „In Worten lassen sich 50 Jahre schwer zusammenfassen, aber als wir all diese Songs wieder gehört haben, die in einer unserer kreativsten Phasen aufgenommen wurden und von denen viele bisher unveröffentlicht waren, war das für uns eine echte Zeitreise. Diese Aktion war für jeden von uns eine Herzensangelegenheit. Es hat tolle Erinnerungen wachgerufen, und gleichzeitig haben wir noch einmal neu entdeckt, was unsere Musik ausmacht, als wir das Archivmaterial durchgehört und Dutzende unveröffentlichter Titel und Frühfassungen bekannter Scorpions-Hymnen ausgesucht haben. Wir haben das Material intensiv bearbeitet, um die Klangqualität zu verbessern. Dabei haben wir allerdings immer sehr sorgfältig darauf geachtet, dass die ursprüngliche Atmosphäre erhalten bleibt.“

Die 50th Anniversary Deluxe Editions erscheinen auf BMG und werden europaweit von SPV vertrieben.

Derzeit sind die Scorpions unterwegs auf ihrer Welttournee zum 50. Bandjubiläum, bei der sie neben den Highlights ihres neuesten Studio-Albums Return To Forever zahllose Hits und Live-Favoriten spielen, die auch in der 50th Anniversary Deluxe Editions enthalten sind.

50th Anniversary Deluxe Editions:
• Taken By Force (1977) CD-Digipack, Vinyl/CD, Audio-Download – gemastert für iTunes
• Tokyo Tapes (1978) 2-CD-Digipack, Do Vinyl/2CD, Audio-Download – gemastert für iTunes
• Lovedrive (1979) CD/DVD-Digipack, Vinyl/CD, Audio-Download – gemastert für iTunes
• Animal Magnetism (1980) CD-Digipack, Vinyl/CD, Audio-Download – gemastert für iTunes
• Blackout (1982) CD/DVD-Digipack, Vinyl/CD, Audio-Download – gemastert für iTunes
• Love At First Sting (1984) 2-CD/DVD-Digipack, Vinyl/2CD, Audio-Download – gemastert für iTunes
• World Wide Live (1985) CD/DVD-Digipack, 2Vinyl/2CD, Poster, Audio-Download – gemastert für iTunes;
• Savage Amusement (1988) CD/DVD-Digipack, Vinyl/CD, Audio-Download – gemastert für iTunes

 
DJANGO 3000 - Erstes Live-Album am 13.11. [vom 20.10.2015]
Im letzten Jahr starteten DJANGO 3000, die lässig groovenden Desperados aus dem Chiemgau, so richtig durch, knackten im Februar 2015 die Top 20 der deutschen Albumcharts und feierten mit ihrer Soundmixtur aus Gipsy, Polka, Dance und Rock eine dicke „Bonaparty“! Die wohl „beliebteste Bart–Combo“ (Süddeutsche Z ive-eitung) verwandelt seit ihrer Gründung im Jahr 2011 sowohl kleine Clubs als mittlerweile auch große Hallen in brodelnde Partys, tanzt mit den hübschesten Heidis durch die Nacht und bringt die Tanzböden vom Chiemsee bis zum Ural zum Beben und Glühen: fiedelnd, singend oder auch mal auf dem Kontrabass balancieren.

Nicht nur das fahrende Quartett liebt es „wuid und laut“, auch die Fans von Hamburg bis München, von Russland über Finnland bis Korea! Und die warten sehnsüchtig auf ein Livealbum, damit rechtzeitig vor dem kalten Winter die richtige Scheibe für eine heiße Gipsy-Disco im eigenen Wohnzimmer aufgelegt werden kann. Ein Django-Gig in den eigenen vier Wänden – fett! Am 13. November 2015 erscheint daher das erste Live-Album der wohl erfolgreichsten Gipsy-Pop-Band Bayerns. Es heißt schlicht und einfach: „Live“.

Die 16 Songs feiern die Lust am leichten Leben, verwandeln Wasser zu Champagner und zünden einen groovenden Kracher nach dem anderen. „Wuid und laut“ rocken darauf die frühen Lieblingssongs ebenso wie „Bonaparty“, die „Heidi“ tanzt den „Danz ums Feia“, „Da Wuide und da Deifi“ und „The Shaman“ sind ohnehin Dauergäste auf den Konzerten, auf denen mit der Stones-Huldigung „Rot und schwarz“ auch die größten Haudegen des Rock’n’Roll vorbeischau’n, bevor die Hände bei „Rucki Werch“ in die Höhe fliegen. „Boom Boom Boom“ geht es mafiosimäßig weiter, dann „Nomoi von vorn“ und mit den rasanten Rhythmus-Fegern „Hey Romale“ und „Django Django“ wird das Feuer unter der Tanzfläche kräftig angeschürt! Kurze Verschnauf- und Trinkpause bei „Host as scho g´heat“, bevor mit „Gruaß ans oide Lem“, „Zeit fia ois“ und „Herz wia a Messa“ die Füße wieder übers Parkett fliegen bis den Tänzern schwindlig wird. Hopaaa! Mit tiefster Leidenschaft singt und spielt sich das Quartett die Seele aus dem Leib, nimmt kaum den Fuß vom Powerpedal und verbreitet allerbeste Laune.

Namenspatron Django Reinhardt lehnt derweilen an der Bar und wippt bei einem Cocktail entspannt mit dem Fuß. Der Stil von DJANGO 3000 bündelt die lange gewachsene Kraft traditioneller Musik verschiedener Kulturen mit dem Tempo und der Energie der Moderne. „Wer woaß wosd ois vasamst, wennst stehbleibst und grod dramst!“ So lautet das Credo von Florian Starflinger, dem Stehgeiger des Wahnsinns und seinen Mitstreitern, dem Sänger und Gitarristen Kamil Müller, dessen slowakische Wurzeln für die slawische Credibility der Band stehen, dem groovenden Kontrabass-Akrobaten Michael Fenzl sowie Drummer Jan-Philipp Wiesmann, der mit schwäbischer Genauigkeit die kochend heißen Rhythmen voranpeitscht.

 
Clip zur neuen Sebastian Block-Single Andromeda [vom 20.10.2015]
The boy is back in town: Sebastian Block kehrt mit einem nachdenklich swingenden zweiten Album zurück, dunkel schimmernd mit einer funky Melancholie, zu der man tanzen möchte. Der Wahlberliner Songschreiber hat einen langen Weg zurückgelegt, von Airplay-Charts und Album des Monats bei u.a. Bild.de und Prosieben.de (mit seiner Band Mein Mio, 2008), dem RBB-Sommersong 2011 (aus seinem ersten Soloalbum) und zuletzt der EP „Ananas“ (2014) in voller rockiger Bandformation. Denn jetzt mit „Der Mond ist schuld“ (Album-VÖ: 06.11.2015) klingt es so feinsinnig instrumentiert und persönlich, als sei der Mittdreißiger bei sich angekommen – zumindest ein Stück. Mit diesen Songs hat er über zwei Jahre gerungen und alles selbst gemacht: Vom Songwriting über die Aufnahme und Produktion bis zur Veröffentlichung auf dem eigenen Label JANUAR. Ebenso hat er die Kampagne zum Crowdfunding der CD quasi allein gestemmt – mit Erfolg: die Vorfinanzierung der Pressung von „Der Mond ist schuld“ kam letztlich von den Fans. Und Fans hat sich Sebastian Block in den vergangenen Jahren einige erspielt – in über hundert Konzerten, mit Support-Shows für u.a. Nena und Tonbandgerät, eigenen Touren mit Band und Solo-Auftritten.

Anders als zuletzt bei der EP-Band-Breitseite geht es auf „Der Mond ist schuld“ um klassische Songschreiber-Lieder, die man von vorne bis hinten auch alleine auf einer Gitarre spielen kann. Dabei reicht das Spektrum von Funkpop über Folk zu fast afrikanisch anmutenden Rhythmen, von sommerlichem Indie über jazzy Passagen bis zu verträumt-hypnotischen Keyboard-Ausflügen.
 mehr bei: Clip zur neuen Single Andromeda

 
The Neighbourhood melden sich zurück [vom 20.10.2015]
Drei Jahre ist bereits her, dass die kalifornische Popband The Neighbourhood mit ihrer sensationellen Doppelplatin-Hitsingle „Sweater Weather“ (Platz vierzehn) und dem Debütalbum „I Love You“ (Platz 25) in den US Billboard Charts für Furore sorgte. Am 30. Oktober 2015 veröffentlicht die Band um Sänger Jesse Rutherford das Follow-Up-Album „Wiped Out!”, das u.a. die Single „R.I.P. 2 My Youth” enthält. Das atmosphärische Schwarz-Weiß-Video zu dem hymnischen Alternative-Rockbrett wurde von Regie-Legende Hype Williams (Nas, Kanye West etc.) inszeniert. Im Anschluss an die Veröffentlicht bricht das in Los Angeles beheimatete Quintett auf eine Europatour auf, die die Band Mitte November auch für zwei Konzerte nach Deutschland führt.

Am 16.11. spielen sie in Berlin (PBHFCLUB - ehemals Postbahnhof), einen Tag später treten sie in Köln (Gebäude 9) auf.
 mehr bei: Video zu R.I.P. 2 My Youth

 
OK Kid mit Gute Menschen [vom 20.10.2015]
Mit ihrer EP »Grundlos« lieferten OK KID im Juni 2014 einen musikalischen Übergang von ihrem mit Kritikerlob überhäuften Debütalbum zu ihrem neuen Longplayer. Jetzt veröffentlichen sie mit »Gute Menschen« einen neuen Song mitsamt Video. »Gute Menschen« mag dabei kein typischer OK KID-Song sein, wie man ihn erwartet hätte. »Gute Menschen« ist eine scharfsinnige Beobachtung der aktuellen Stimmung in unserem Land.

»Das Verhältnis von Deutschland zu seiner Willkommenskultur hat sich im letzten Jahr stark verändert. Spätestens seit den zahlreichen Anschlägen auf Flüchtlingsunterkünfte oder den absurden Argumentationen der ›Wutbürger‹ wissen wir: Aus Stammtisch-Sprüchen kann schnell bitterer brauner Ernst werden. Offen zur Schau getragene Naziparolen sind längst nicht mehr nur ein Problem am äußeren braunen Rand. Dazu kommt: Kaum ist es mainstream geworden, sich Flüchtlingen positiv gegenüber zu stellen, springen die Medien, die gestern noch Hetze gegen Ausländer betrieben haben, mit auf den Refugees-Welcome-Zug auf, um am nächsten Tag wieder in alte Muster zurückzufallen«, so OK KID.

»Als wir den Song im Januar diesen Jahres angefangen haben, hatten wir nicht den Hauch einer Ahnung, welche Brisanz genau das Thema von ›Gute Menschen‹ in den letzten Monaten bekommen würde«, so die Band weiter. Dabei war es nicht die Absicht der Band, einen klassischen Pro-Flüchtlings- oder Anti-Nazi-Song zu schreiben. Vielmehr wollen OK KID verdeutlichen, wie selbstverständlich chauvinistisches Gedankengut von unserer gesellschaftlichen Mitte bis hin in die politische Elite verankert ist und offen toleriert wird.

Zur Veröffentlichung des Songs und Videos sagt die Band weiter: »Natürlich würde sich heute kaum ein Prominenter oder Politiker als schwulenfeindlich bezeichnen, aber die Art, wie über ›Betroffene‹ und ihr ›abnormales Verhalten‹ diskutiert wird, zeigt, wie rückständig und engstirnig viele Menschen gegenüber der Würde eines anderen Menschen sein können. Häufig sind gerade die Menschen, politischen Organe oder Medien, die sich nach außen weltoffen und tolerant geben, innerlich zersetzt von einer schizophrenen Doppelmoral. ›Gute Menschen‹ ist deshalb unser Kommentar zur Stimmung und zu den Ereignissen, die wir täglich mitbekommen.«

»Wir sind keine Band, die für hochpolitische Inhalte bekannt ist und wollen das auch nicht werden. Aber wir haben schon immer Songs über Dinge geschrieben, die uns beschäftigen – und das ist auch bei ›Gute Menschen‹ der Fall.«

Kamil Hertwig und Stefan Braunbarth von No Drama Productions entwickelten zusammen mit der Band die Geschichte des Videos und übernahmen Produktion und Regie. »Gute Menschen« ist Teil des kommenden Albums von OK KID, das wieder in Zusammenarbeit mit Produzent Sven Ludwig entstanden ist. Ein Veröffentlichungstermin für das neue Album steht noch nicht fest.
 mehr bei: Gute Menschen

 
TOOTHGRINDER: neues Album im Januar [vom 20.10.2015]
Nach der EP "Schizophrenic Jubilee aus dem Jahr 2014 via Spinefarm Records, schicken TOOTHGRINDER jetzt ihren ersten Vorboten auf das Album "Nocturnal Masquerade" in den Ether. Der Song hört auf den Namen "The House (That Fear Built), ist der Opener der neuen Platte und lässt einen guten ersten Eindruck entstehen, in welche Richtung das Album gehen wird.

Frontmann Justin Matthews über die Wahl des ersten Songs: "We choose the opening track ‘The House (That Fear Built)’ as the first peek into the Nocturnal Masquerade for a few reasons. There is a lot of depth, darkness, diversity and above all clarity and resolution. The song foreshadows the intensity and melodic tension the rest of the album seems to exude. The track is a personal favorite of mine because it was the first song on the record where I found my groove and rhythmic capabilities which set the tone vocally and lyrically for the songs to come."

Gitarrist Jason Goss beschreibt die Arbeit am neuen Album: "With Nocturnal Masquerade we wanted to capture a spectrum of sound that could bring you to different places in mood and spirit. This being our first full length there was a sense of timelessness that the band was reaching for. These songs are going to make a long lasting impact in our lives and we can't wait to share it with our fans."
 mehr bei: TOOTHGRINDER: Teaser-Song

 
Witchcraft kündigen neues Album an [vom 19.10.2015]
Die schwedischen Classic/Doom-Rock-Meister WITCHCRAFT haben angekündigt, schon bald ein brand neues Album zu veröffentlichen.

Der Nachfolger des weltweit extrem erfolgreichen »Legend« (2012) wird auf den Namen »Nucleus« hören und, soll sowohl die eher rohere Ausrichtung der früheren Aufnahmen als auch die moderne Schlagseite der jüngeren Vergangenheit verfolgen.

Mit dem komplett neuen Line-Up (Rage Widerberg an den Drums und Tobias Anger am Bass) tönt die Band hungriger und kraftvoller als je zuvor. Im Zusammenspiel mit der aufregenden und dennoch sehr erdigen Produktion von Pelander selbst, Philip Gabriel Saxin und Anton Sundell wird man in verträumte Musiklandschaften geschleudert, die einen zugleich verzaubern als auch heimsuchen.

»Nucleus« wird Anfang 2016 weltweit über Nuclear Blast erscheinen.

 
Monster Truck signen bei Mascot [vom 19.10.2015]
Die kanadischen Hardrocker und Juno Award-Gewinner Monster Truck melden sich mit einer brandneuen, kolossalen Single zurück! „Don’t Tell Me How To Live“ erscheint auf ihrem lang erwarteten zweiten Studioalbum, das im Frühjahr 2016 bei Mascot Records / Mascot Label Group (Black Stone Cherry, Black Label Society, Joe Bonamassa) veröffentlicht wird.

Mit ihrer unverfrorenen Art, ihren Killerriffs und der Kraft und Energie, mit der sie sich Nacht für Nacht ihren Shows hingeben, haben Monster Truck nicht nur bei ihren weltweiten Fans reichlich Eindruck hinterlassen. Unterstützung erhielten sie auch von niemand Geringerem als Slash und Mike Inez (Alice In Chains), die sie in Kanada, den USA und Europa supporteten. Sie tourten ebenfalls mit Nickelback, Deep Purple, ZZ Top, Buchcherry, Alterbridge, Kid Rock, The Sheepdogs und Vista Chino (Kyuss). Auf internationalen Festivals wie dem Download, Bonnaroo, Welcome To Rockville, Rock On The Range sowie dem Edgefest zogen sie mit einem leidenschaftlichen Set tausende Zuschauer in ihren Bann.

Die Wunderkinder aus Hamilton, Ontario haben mit zwei Nummer 1-Radiosingles wieder Bewegung in den modernen kanadischen Rock gebracht. 2013 gewannen sie den Juno Award als „Breakthrough Artist Of The Year“, 2014 wurden sie für das Rockalbum des Jahres nominiert. Das von Kritikern gefeierte Debüt „Furiosity“ war bereits ein grimmiges Statement an die Musikwelt und „Don’t Tell Me How To Live“ ist nur ein rauer Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird.
 mehr bei: Dont Tell Me How To Live

 
GIRLSCHOOL – Guilty As Sin am 13. November [vom 19.10.2015]
Die legendären Hard Rockerinnen von GIRLSCHOOL veröffentlichen ihr 13. Studioalbum am 13. November 2015. Ganz sicher sind die Damen nicht abergläubisch.

Sie sind laut, sie sind hart, sie sind kompromisslos und sie sind stolz auf die Veröffentlichung von „Guilty As Sin“, das am 13. November sowohl als rotes Vinyl Gatefold als auch als Digipak über UDR Music erscheinen wird.

Das von Chris Tsangarides (Judas Priest, Thin Lizzy) in den Ecology Room Studios in Kent (England) produzierte Album bietet 10 Songs ( und zwei Bonus Tracks) abgefahrenen, melodischen, glorreichen Heavy Rock’n‘Roll, für den Kim McAuliffe, Enid Williams , Jackie Chambers und Denise Dufort weltbekannt sind.

Mit Killer Songs wie „Take It Like A Band”, „Treasure” und „Come the Revolution” ist das Album „Guilty As Sin” ein in Bier und Schweiß getränktes, nach Zigaretten, Jeans und Leder riechendes Album, das seinesgleichen sucht. Es ist eine zeitlose Aufforderung, den alltäglichen Bullshit hinter sich zu lassen und mit krachendem, lautem und griffigem Rock’n’Roll richtig abzugehen. Mit ihrem neuen Album erinnern GIRLSCHOOL daran, dass sie mit ihren Songs, ihrem Style und ihrem Sound unzählige Hard Rock, Metal, Punk und Alternative Bands beeinflusst haben!

Live werden GIRLSCHOOL zusammen mit MOTÖRHEAD und SAXON an folgenden Terminen zu sehen sein:

17.11.15 Düsseldorf - Mitsubshi Electric Halle
18.11.15 Saarbrücken - Saarlandhalle
20.11.15 München - Zenith
21.11.15 München - Zenith
24.11.15 Frankfurt - Jahrhunderthalle
27.11.15 Berlin - Max-Schmeling-Halle
28.11.15 Hamburg - Sporthalle
22.02.16 Chemnitz - Arena
02.02.16 Offenbach – Stadthalle

 
THE DEFILED im Guinness-Buch der Rekorde [vom 19.10.2015]
Nachdem sie vor einem Jahr auf einem schwimmenden Eisberg im Grönlandsee, UK gespielt haben, werden die Metaller THE DEFILED nun mit einem Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde 2016 für ihre waghalsige Aktion ausgezeichnet.

„Rekorde zu brechen, macht natürlich einen interessanten Unterschied zum Aufstellen solcher“, erklärt Keyboarder The AvD. „Als Kind steckte dieses Buch voller Wunder und Spannung, weshalb es absolut umwerfend ist, dieses Buch aufzuschlagen und auf sich selbst und die Bandkollegen zurückblicken zu können.“

Das Quartett widersetzte sich arktischen Verhältnissen und schnell schwimmendem Eis, um im Rahmen der "Ice Colg Gigs"-Reihe von Jägermeister ein 30-minütiges Set auf einem Eisberg zu spielen - sie waren die erste Band, die dies tat.
 mehr bei: Video-Dokumentation der Expedition

 
THE BEATLES - 27 No1-Hits [vom 18.10.2015]
Nachdem die Beatles ihre letzte Tournee gespielt hatten und es sich als unmöglich erwies, rund um die Welt zu reisen, um neue Veröffentlichungen zu promoten, nutzte die Band zunehmend das Medium so genannter „Minispielfilme“. Diese wegweisenden Promotionfilme und Videos haben einen wesentlich Einfluss gehabt auf die Art und Weise, wie wir heutzutage Musik visuell wahrnehmen. Das liegt auch daran, dass die Beatles mit derselben Leichtigkeit und demselben innovativen Geist an die Filmarbeiten herangingen wie an ihre Aufnahmen im Studio, dabei neue kreative Möglichkeiten ausprobierten und eine geradezu ansteckende Freude entwickelten. Diese hier präsentierten Filmarbeiten begleiten nun die 27 No.1-UK-und-US-Singles. Diese neu restaurierte und erweiterte „The Beatles 1“ wird in unterschiedlichen Konfigurationen am 6. November von Apple Corps Ltd/UMG weltweit veröffentlicht.

Die jeweils 27 Tracks umfassenden CD/DVDs und CD/Blu-rays stellen jedem Song ein wunderbar restauriertes Video zur Seite, wobei alle Songs in neuen Stereo- sowie 5.1 Dolby Digital und DTS HD Surround Audio Mixen erscheinen. Die brandneue Edition The Beatles 1+ würdigt deren Karriere mit insgesamt 50 Promotionfilmen und Videos mit einer Gesamtlänge von über 200 Minuten. Sie beinhaltet neben allen 27 No.1-Hits und den entsprechenden Videos auf einer weiteren Disk nochmals 23 Videos, darunter neben alternativen Versionen auch selten gezeigtes und frisch restauriertes Film- und Videomaterial. Sämtliche Songs auf den beiden Deluxe CD/2-DVD und CD/2-Blu-ray Editionen sind hier ebenfalls in neuen Audio-Mixen enthalten. Die einfache, 27 Tracks umfassende Audio-CD enthält ebenfalls die neuen Stereo-Mixe. Die Vinylausgabe mit zwei 180-Gramm-schweren LPs wird etwas später erscheinen.

 
THE BONES mit neuem Video [vom 18.10.2015]
Schwedens Punk'n'Roll-Schwergewichte THE BONES haben auf ihrer kürzlich absolvierten Tour mit den Rogers zu dem Song “Hooligans (0909099)“ ein Live-Video abgedreht. “Hooligans (0909099)“ ist auf dem im September erschienenen Album “Flash The Leather" (People Like You Records/Universal) zu finden.
 mehr bei: THE BONES mit neuem Video
 
Back To Times Of Splendor erstmals auf Vinyl [vom 18.10.2015]
Angesichts der Tatsache, dass es als eines der innovativsten Metal-Alben aus Deutschland angesehen wird, haben sich Metal Blade Records entschlossen, das klassische DISLLUSION-Album "Back To Times Of Splendor" am 27. November 2015 auf Vinyl wieder zu veröffentlichen.

Das Album ist zum erstem Mal überhaupt auf Vinyl erhältlich! Die Triple-Gatefold-Doppel-LP erscheint in vier verschiedenen limitierten Editionen (180 g black/orange/amber/Leafmeal).

Die Leafmeal-Edition ist exklusiv beim Leafmeal Festival erhältlich, das am Veröffentlichungstag, dem 27. November im FZW in Dortmund stattfindet, wo DISILLUSION eine besondere "Back To Times Of Splendor"-Show spielen werden. https://www.facebook.com/disillusionBand

 
Flying Colors – neues Live-Video Kayla [vom 18.10.2015]
Am 13. November erscheint mit "Second Flight: Live At The Z7" ein neues Live Album der Supergroup Flying Colors, bestehend aus den Ausnahmekünstlern Gitarrist Steve Morse (Deep Purple/Dixie Dregs), Drummer Mike Portnoy (Transatlantic, Winery Dogs, ex-Dream Theater), Multitalent Neal Morse (Transatlantic, ex-Spock’s Beard), Bassist Dave LaRue (Dixie Dregs, Joe Satriani, Steve Vai) und dem bis dahin weitgehend unbekannten jungen Sänger Casey McPherson.

"Second Flight: Live At The Z7" wurde während der Second Nature -Tour 2014 im schweizerischen Pratteln aufgenommen. Die Band präsentiert hier ein neues Niveau ihrer musikalischen Fähigkeiten und spiegelt die vielen Schattierungen und Farben der einzelnen Bandmitglieder wieder, die sich mit Flying Colors zu einem wunderbaren Kollektiv zusammen formen… Flying Colors in Bestform und ein neuer Meilenstein in der Historie der Band.

Das Live Album erscheint als Doppel-CD, Dreifach-LP mit Bonustrack sowie als DVD/Blu-ray. Das Flying Colors dafür nicht mit technischen Rafinessen gegeizt haben, hört und sieht man deutlich: 24 Kameras waren für die Filmaufnahmen aufgeboten. Das Videomastering mit Technik, die auch beim Blockbuster „Star Wars“ und in IMAX-Kinos zum Einsatz kommt, übernahmen Experten der Special-Effects-Firma Cinnafilm. Beim 5.1.-Klang kann der Hörer zwischen Einstellungen wechseln, die ihn imaginär wahlweise auf die beiden akustisch besten Plätze im Z7 oder direkt ans Mischpult in der Halle versetzen. Und wer nur Audio will, kann den Front-Row-Mix auch über Surround-Kopfhörer genießen.
 mehr bei: Flying Colors – neues Live-Video Kayla

 
They Bleed Red-aking-Of-Video [vom 18.10.2015]
DEVIL YOU KNOW haben das erste offizielle Making-Of zu ihrem neuen Album »They Bleed Red« veröffentlicht.

Howard Jones (Gesang), Francesco Artusato (Gitarre), John Sankey (Schlagzeug) und Ryan Wombacher (Bass) liefern mit dem neuen album ein Monstrum technischer Versiertheit und absoluter Passion ab. Das tiefer Verständnis untereinander und eine stetig wachsende Kameradschaft haben den Weg in das Selbstvertrauen hinter »They Bleed Red« bereitet, das umwerfende zweite Album, das mit allen Zweifeln gnadenlos aufräumt. Dieser Sound ist ein urgewaltiger Blutrausch!

Von Josh Wilbur (AVENGED SEVENFOLD, LAMB OF GOD, KILLER BE KILLED) produziert, ist »They Bleed Red« ein genickbrechender Trip durch die gebrochene Psyche DEVIL YOU KNOWs, den Kampf mit der Angst und den schlussendlichen Triumph über alle Widrigkeiten, fußend auf einem Fundament höchst künstlerischem Könnens und furiosem Heavy Metal im Hochgeschwindigkeitsmodus.
 mehr bei: They Bleed Red-aking-Of-Video

 
neuer Mustasch-Clip [vom 17.10.2015]
Die Schweden von Mustasch veröffentlichen ein neues Musikvideo zum Song "Yara´s Song" vom aktuellen Album "Testosterone". Es ist ein sehr emotionaler Song, da es sich hier um ein sieben jähriges Mädchen handelt, das von ihrer schwedischen Gastmutter zu Tode geprügelt wurde. Der Fall ging in Schweden durch die Medien und hat allgemeine Bestürzung und Trauer ausgelöst. Sänger Ralf Gyllenhamma ging der Fall sehr nahe, da er selbst Vater ist und hat daher "Yara´s Song" geschrieben.
 mehr bei: neuer Mustasch-Clip
 
Pre-Listening zu Battle Scars [vom 17.10.2015]
Walter Trout ist zurück! Auf seinem neuen Album „Battle Scars“ erzählt die amerikanische Bluesrocklegende von seinem schrecklichen, durch Leberversagen verursachten Kampf um Leben und Tod. Vor Energie strotzende Melodien und herzzerreißende Texte voller Hoffnung und menschlicher Willenskraft sind das Herz der zwölf Songs, die seinen langen Leidensweg bis zur lebensrettenden Spenderleber schildern.

Selbst durch die dunkelsten Tracks des Albums, das am 23. Oktober 2015 durch Provogue / Mascot Label Group veröffentlicht wird, strahlt die wiedererlangte Lebenskraft und –Freude des 64-jährigen. Er kann an seine musikalischen und gesanglichen Fähigkeiten nicht nur anknüpfen, sondern übertrifft sie auf „Battle Scars“ sogar.

„Ich bin begeistert von diesem Album, meinem Leben und meiner Musik.“, freut sich Trout, der im Juni beim renommierten Lead Belly Festival der Londoner Royal Albert Hall sein Comeback auf der Bühne feierte. „Ich fühle mich nicht nur als Songwriter, sondern auch als Sänger, Gitarrist und Mensch wiedergeboren. Ich habe eine zweite Chance erhalten, der beste Musiker und Mann zu werden, der ich nur sein kann. Darüber bin ich unglaublich glücklich und dankbar.“

Walter Trout sieht jetzt wieder nach vorne und freut sich auf sein 50. Jahr als Gitarrist. Derzeit befindet er sich auf einer weltweiten Tournee mit seiner Band: Keyboarder Sammy Avila, Schlagzeuger Michael Leasure und dem neuen Bassisten Johnny Griparic. Letzterer trat der Band kurz vor den Aufnahmen zu „Battle Scars“ bei, das in den L. A. Kingsize Soundlabs von Trouts langjährigem Weggefährten Eric Corne produziert wurde.

„Ich nehme diese Tour sehr ernst.“, fügt er schließlich hinzu. „Das Fundraising für meine medizinische Behandlung brachte mehr als 240.000 Dollar ein. Trouts Frau Marie vergleicht diese Summe mit Aktien, die meine Fans in mich und meine Leber investiert haben. Daher trage ich nun eine große Verantwortung, denn das Mindeste, was ich den Menschen zurückgeben kann, ist mein Bestes.“

Walter Trout 2015 Tourdates:
01.12. Hamburg, Fabrik
02.12. Berlin, Kesselhaus
03.12. Bochum, RuhrCongress
05.12. CH-Zürich, Kaufleuten
06.12. München, Theaterfabrik
 mehr bei: Pre-Listening zu Battle Scars

 
Max Raptor mit EP bei Hassle [vom 17.10.2015]
Die junge UK-Band spielen erstklassigen melodischen und abwechslungsreichen Punkrock, der in ihrem Heimatland bereits erste spuren hinterlassen hat. Nicht umsonst spielten MAX RAPTOR bereits mit Bands wie The Stranglers, Billy Talent,oder den Futureheads. Für Freunde von Against Me!, Hot Water Music, Anti Flag oder auch Frank Turner nur zu empfehlen.

Mit der "Damage Appreciation EP" erscheint am 13.11. das Hassle Label-Debüt, das Lyric-Video zu dem Song "Blue On Red" ist bereits zu sehen.
 mehr bei: Lyric-Video zu Blue On Red

 
Ämmänhauta-Musikvideo [vom 17.10.2015]
Die finnischen Waldschrate von KORPIKLAANI haben ihre aktuelle Platte »Noita« am 01. Mai via Nuclear Blast Records veröffentlicht. Passend zum Album präsentiert die Band nun ein weiteres Video - 'Ämmänhauta'. Sänger Jonne Järvelä kommentierte die Geschichte des Videos:

„Als ich jung war, lebte ich recht nah an einem Hexengrab und ich spielte dort üblicherweise im Wald, wo ich immer Geäst auf das Grab warf, wie es jeder andere tat, der vorbeiging. Das war eine ganz "normale" Sache, also lebt die Legende dort immer noch weiter. Der Grund dafür ist, dass es der letzte Wunsch der Hexe war, dass sie heimlich auf einem kirchlichen Friedhof begraben wird, was für Hexen im 11. Jahrhundert nicht möglich war. Sie hatte zudem den Wunsch, sollte sie vor dem Erreichen des Friedhofs auf dem Weg sterben, an Ort und Stelle begraben zu werden und jeder, der vorbeikam, sollte Zweige auf sie werfen oder sollte von ihrem Fluch getroffen werden. Ich erinnere mich daran als ich sieben oder acht Jahre alt war und mit meiner Schulklasse dort in der Nähe Skifahren war und im gesamten Gebiet kein Geäst auffindbar war. Wir konnten nichts finden, sodass wir weiter in den Wald fahren mussten, um Zweige zu finden, und wieder zurückfuhren, um sie dort abzulegen, einschließlich unserem Lehrer. In diesem Video spiele ich die Rolle des Mannes, der einer derer war, die den Vertrag mit der Hexe abgeschlossen hatten, dass sie wie gewünscht begraben wird. Als ich dort in Gedanken sitze, fliegt die Krähe vorbei und ich schwelge in alten Erinnerungen, aber dann sieht mich die Hexe, wie ich dort sitze und die alten Ereignisse durchlebe als die Sonne aufgeht. Nachdem die Vergangenheit wieder verschwunden ist, ziehe ich los, um Geäst auf ihr Grab zu werfen, woraufhin die Hexe schließlich davonläuft.“
 mehr bei: Ämmänhauta-Musikvideo

 
Escape The Fate: neue Platte und Tour [vom 16.10.2015]
Am 30. Oktober veröffentlichen Escape The Fate aus Las Vegas ihr neues Album "Hate Me" über Eleven Seven Music. Außerdem wird die Band im Februar 2016 für eine ausgedehnte Clubtour nach Deutschland kommen. Über den Albumtitel hat Sänger Craig Mabbitt folgendes zu erzählen:

"Textlich drehen sich die Songs um alle Herausforderungen, mit denen wir über die Jahre zu kämpfen hatten und wie wir es geschafft haben, diese anzunehmen und sogar zu unseren Gunsten zu nutzen. Wir möchten unseren Fans danken und ihnen für all den Support der letzten Jahre etwas zurückgeben. Ich werde ganz bescheiden, wenn ich mir die neuen Songs anhöre und mir vergegenwärtige, wo wir herkommen und was wir alles bis zum heutigen Tag durchmachen mussten und wo wir jetzt als Band stehen."

Auf ihrem neuen und bisher abwechslungsreichsten Album "Hate Me" erleben wir Escape The Fate in Höchstform. Nach über 10 Jahren im Musikzirkus, rockt sich die Band hungriger denn je durch zehn neue und absolut vielfältige Songs.

Im neuen Videoclip zum Song "Just A Memory" könnt ihr euch einen ersten Eindruck verschaffen.

"Jeder Einzelne in der Band will dasselbe: Vor möglichst vielen Leuten spielen und das als Einheit, als Gang. Das wollten wir immer und endlich ist uns das möglich. Wir sind nicht mehr bereit, Kompromisse zu machen!", so Frontmann Craig.

Im Februar 2016 kann man sich dann von den Live Qualitäten der Band überzeugen lassen, wenn Escape The Fate für folgende Konzerte nach Deutschland, Österreich und die Schweiz kommen:

02. Februar - Wiesbaden @ Schlachthof
03. Februar - Zürich (CH) @ Dynamo
04. Februar - München @ Strom
08. Februar - Wien (AT) @ Szene
10. Februar - Berlin @ Bi Nuu
11. Februar - Hamburg @ Logo
13. Februar - Köln @ Underground
 mehr bei: Just A Memory

 
BARONESS - das neue Album Purple [vom 16.10.2015]
Nach drei Jahren melden sich Baroness mit ihrem vierten Album ‚Purple‘ zurück. Das Album erscheint am 18. Dezember auf dem bandeigenen Label Abraxxan Hymns.

Die erste Veröffentlichung des insgesamt zehn Titel umfassenden Albums ist der Song ‚Chlorine & Wine‘ - der dazugehörige animierte Videoclip, der auch einen ersten Ausschnitt des Album-Artworks enthüllt, kann online bereits begutachtet werden.

„Nachdem wir mit ‚Yellow & Green‘ eine sehr umfangreiche und detailreiche Platte gemacht haben, hatten wir alle das Bedürfnis, die Sache wieder direkter und unmittelbarer anzugehen“, erklärt Bandgründer und Sänger John Baizley den Ansatz von ‚Purple‘. Produzziert wurde das Album von Dave Fridmann (The Flaming Lips, MGMT) in den Tarbox Road Studios im abgeschiedenen Städtchen Cassadaga, New York. „‚Purple‘ repräsentiert die Vorstellungen dieser Band in Vollkommenheit. Angesichts der physischen und mentalen Anstrengungen, die in die Entstehung dieses Albums geflossen sind, können wir mit Stolz von uns behaupten, etwas erreicht zu haben, was uns vor ein paar Jahren noch ziemlich unmöglich erschien“, fasst Baizley zusammen.

Eine Tour ist für Anfang 2016 ebenfalls in Planung.

‚Yellow & Green‘ schaffte es 2012 auf zahlreiche internationale Jahresbestenlisten. Entertainment Weekly kürte die Platte in ihrer zusammenfassenden Liste der ‚besten Metal-Alben’ zur Nummer Eins und lobte: „Der Song ’Take My Bones Away’ knallt härter rein und bleibt nachhaltiger hängen als alles andere, was in den letzten zehn Jahren im Rock-Radio lief.“

Ähnliche Lobpreisungen gab es für das Doppelalbum in den Jahrescharts von Decibel (Platz 2), Pitchfork (Platz 3), Revolver (Platz 4), Village Voice (Platz 6), Spin (Platz 6) und der BBC (Platz 13).

Baroness sind: John Baizley (Gitarre, Gesang), Pete Adams (Gitarre, Gesang), Nick Jost (Bass, Keyboards) und Sebastian Thomson (Schlagzeug).
 mehr bei: Chlorine & Wine

 
ENSIFERUM auf Tour im April 2016 [vom 16.10.2015]
Die finnischen Metalwarrior von ENSIFERUM haben soeben eine europäische Headlinertour für April 2016 angekündigt! ENSIFERUM: "Grüsse aus dem Ensiferum-Camp! Die ‚One Man Army' Welttournee hat bereits viele Städte gesehen, aber es gibt noch viele weitere zu bereisen! Wir werden keine Ruhe geben, solange nicht jeder Metalhead mit uns eine Party gefeiert hat als gäbe es kein Morgen! Wir freuen uns darüber, im April nächsten Jahres wieder auf Reisen zu gehen! Weitere Infos folgen in Kürze, bleibt geduldig, wir versprechen, dass es sich lohnen wird. Folk on!"

ENSIFERUM + t.b.a.
01/04/16 DE - Lichtenfels - Ragnarök Festival
04/04/16 DE - Frankfurt - Batschkapp
06/04/16 DE - Hannover - Capitol
08/04/16 DE - Leipzig - Hellraiser
09/04/16 AT - Wien - Szene 10/04/16 HU - Budapest - Barba Neg
16/04/16 DE - Burglengenfeld - VAZ Pfarrheim
17/04/16 CH - Solothurn - Kulturfabrik Kofmehl
19/04/16 DE - Karlsruhe - Substage
20/04/16 DE - Köln - Live Music Hall
21/04/16 DE - Berlin - Columbia Theater

 
ABNORMALITY zu Metal Blade Records [vom 16.10.2015]
Metal Blade Records haben die Extrem-Metaller ABNORMALITY unter Vertrag genommen. Die Band aus dem US-Bundesstaat Massachusetts wurde 2005 gegründet und besteht aktuell aus den altgedienten Recken Mallika Sundaramurthy (Vocals), Jay Blaisdell (Drums), Josh Staples (Bass), Sam Kirsch (Gitarre) sowie Jeremy Henry (Gitarre), die alle bei Underground-Acts wie Goratory, Sexcrement, Parasitic Extirpation, Forced Asphyxiation und Iranach spielten. Das für seine "teuflisch flotte, technische Mucke" (BraveWords.com) und "gnadenlose Brutalität" (MetalStorm.net) bekannte Quintett arbeitet schon fieberhaft an seinem zweiten Album, das 2016 erscheinen wird.

ABNORMALITYs O-Ton zum Signing: "Wir freuen uns sehr, unseren Vertragsabschluss bei Metal Blade Records bekanntgeben zu dürfen, und werden unser zweites Album 2016 über dieses Label veröffentlichen. Für die Entwicklung der Band könnten wir darum nicht glücklicher sein, denn dieses Label setzt im Underground-Metal schon seit über 30 Jahren Maßstäbe.

Momentan sind wir im Studio und fast fertig mit der Aufnahme der Instrumente sowie dem Gesang, die wir mit Pete Rutcho gemacht haben. Das Album klingt geil bisher, wir können kaum erwarten, es herauszubringen!

Wir möchten euch allen dafür danken, dass ihr an uns geglaubt und uns unterstützt habt, egal wie gut oder schlecht es für uns lief. Ohne euch wäre nichts hiervon möglich. Cheers!"

Einen Vorgeschmack bietet das Video zu "Monarch Omega" von ABNORMALITYs Debüt Contaminating The Hive Mind (2012).
 mehr bei: Video zu Monarch Omega

 
EXUMER nehmen neues Album auf [vom 15.10.2015]
Die deutschen Thrash-Meister EXUMER werden ab dem 19. Oktober Dortmunder Aufnahmeräumlichkeiten in Beschlag nehmen, um den Nachfolger zu "Fire & Damnation" einzuspielen, ihr 2012er Album für Metal Blade Records.

Die Band tut sich einmal mehr mit Produzent Waldemar Sorychta (Sodom, Moonspell, Grip Inc., Tiamat etc.) zusammen, der sie auch bei ihrem Comeback 2011 betreute.

Sänger Mem V. Stein erklärt: "Wir nehmen uns Zeit für die Aufnahmen und Veröffentlichungen unserer Alben, weil wir stets möglichst spannende und hochwertige Musik abliefern wollen. Zum Glück lassen Metal Blade das in jeder Hinsicht zu, sodass wir die Platte machen können, an die wir glauben und die uns weiterbringen kann. Wieder mit Waldemar produzieren zu können, ist ein riesiges Plus, weil er schon für unser letztes Album ganze Arbeit geleistet hat. Wer unsere ersten beiden Scheiben aus den 1980ern und auch die letzte kennt, wird von der Neuen nicht enttäuscht sein, denn die bietet nichts weniger als typisch schnellen, aggressiven Thrash Metal."

EXUMERs neues Album wird Anfang 2016 bei Metal Blade Records erscheinen und markiert das vierte in der 30-jährigen Geschichte der Band. Titel, Artwork und Bonusmaterial für die zehn Tracks starke Platte geben wir bald bekannt. Das Album erscheint rechtzeitig zur EXUMER "Road Rage" Tour 2016! Die Daten bitte publizieren!

 
CORROSION OF CONFORMITY zu Nuclear Blast [vom 15.10.2015]
Nuclear Blast Entertainment freut sich, das weltweite Signing mit der Metal-Legende CORROSION OF CONFORMITY ankündigen zu können.

Die Band wird sich diesen Winter/kommendes Frühjahr mit Langzeit-Produzent John Custer ins Studio begeben. Custer hat frühere C.O.C.-Klassiker wie »Deliverance«, »Wiseblood«, »America's Volume Dealer« und »In The Arms Of God« aufgenommen. Das noch unbetitelte Album wird sowohl die Studio-Reunion der Band mit Sänger/Gitarrist Pepper Keenan als auch deren erste Full Length-Platte seit 2005 darstellen.

Keenan sagt über die neue Partnerschaft: „An all die C.O.C.-Fans weltweit, Mike, Reed, Woody und ich sind stolz, ankündigen zu dürfen, dass wir unser nächstes akustisches Abenteuer mit Nuclear Blast Entertainment beginnen! Wir fühlen uns geehrt und sind gespannt, ein Teil der Blast-Familie zu sein, sowohl beruflich als auch künstlerisch. Nach all diesen Jahren ist es wirklich inspirierend, die Chemie, die wir Vier haben, wieder zum Leben zu erwecken. Wir nehmen diese Aufgabe nicht auf die leichte Schulter und können es nicht erwarten, ins Studio zurückzukehren! All das wäre ohne die weltweite Unterstützung von Euch Freidenkern und Biertrinkern nicht möglich. Viel Liebe und Respekt, ich freue mich, Euch bald zu sehen.“

Monte Conner, Präsident von Nuclear Blast Entertainment, fügt hinzu: „Ich liebe all die Inkarnationen von C.O.C. über die Jahre, aber die von Pepper angeführte Version war schon immer die feste Besetzung für mich. Seitdem ich hörte, wie Pepper das Kommando auf »Vote With A Bullet« (1991) übernahm, würde ich dafür sterben, ihn mehr in der Band singen zu hören. »Deliverance«, das Debüt des 1994er-Line-ups, mit seinen einprägsamen Songs, wie 'Clean My Wounds' und 'Albatross', war sofort ein Klassiker und ist nach wie vor eines meiner Lieblingsalben.“

„Eine lange Zeit von zehn Jahren ist seit ihrem letzten Album - dem äußerst unterbewerteten »In The Arms Of God« - vergangen und ich als Fan würde dafür sterben, um zu hören, was die Jungs als nächstes hervorbringen. Ich weiß, dass es monstermäßig wird. Die Tatsache, dass es bei Nuclear Blast erscheint, macht mich und viele andere des Nuclear Blast-Teams enorm stolz, da wir schließlich mit einer unserer Lieblingsbands zusammenarbeiten.“

 
Itchy Poopzkid wieder auf Tour [vom 15.10.2015]
Was für ein Jahr für Itchy Poopzkid… das neue Album SIX, ein grandioser Chart-Einstieg, die erste Buchveröffentlichung, eine ausverkaufte Club Tour. Eine fantastische Festival-Saison und die Lesereise zu „How To Survive As A Rockband" folgten. Das Jahr schließt die Band aus Eislingen an der Fils nun mit einer ausgedehnten Tour durch Deutschland, Österreich und die Schweiz ab.

Itchy Poopzkid SIX Tour 2015
16.10.2015 Lindau, Club Vaudeville
17.10.2015 Schweinfurt, Stattbahnhof
21.10.2015 Köln, Bürgerhaus Stollwerck
22.10.2015 Münster, Sputnik Halle
23.10.2015 Berlin, So36
24.10.2015 Wiesbaden, Schlachthof
28.10.2015 Hannover, Musikzentrum
29.10.2915 Bremen, Tower
30.10.2915 Trier, Ex-Haus
31.10.2015 Erfurt, Centrum
03.11.2015 Nürnberg, Hirsch
04.11.2015 Leipzig, Werk 2
05.11.2015 Hamburg, Fabrik
06.11.2015 Dresden, Groove Station
08.11.2015 Dortmund, FZW
11.11.2015 München, Backstage
12.11.2015 AT-Salzburg, Rockhouse
13.11.2015 AT-Wien, Arena
14.11.2015 AT-Graz, PPC
19.11.2015 CH-Luzern, Schüür
20.11.2015 CH-St. Gallen, Grabenhalle
21.11.2015 CH-Laufen, Biomill

 
EKTOMORF in Kürze auf Tour [vom 15.10.2015]
Sie zählen zu den konstantesten Formationen der harten Musik-Szene: die ungarischen Neo Thrash-Helden EKTOMORF haben ihren ganz eigenen außergewöhnlichen Sound geprägt, in den die Wurzeln des Sängers Zoli Farkas, die in der Zigeunerkultur beheimatet sind, ihren unverkennbaren Charakter legen. Am 30.10. Erscheint ihr neues Album „Aggressor“. Erneut kombinieren sie darauf osteuropäische Gypsy-Harmonien und Grooves mit brachialem Thrash-Metal und definieren damit einmal mehr eine ganz eigene Spielart.

Die Band wurde 1993 von Zoltan „Zoli“ Farkas in Mezökovacshaza, einer kleinen ungarischen Stadt nahe der rumänischen Grenze gegründet. Sein Sinti-Hintergrund sorgte dafür, dass sich die Band von Anfang an mit Rassismus und Vorurteilen konfrontiert sah. Entgegen allen Widerständen haben es EKTOMORF aber geschafft, sich durch ihre konsequente, harte Arbeit zu etablieren. Ihre Songtexte sind teils autobiografisch und handeln von Diskriminierung, gesellschaftlichen Problemen, zeigen jedoch dabei stets auch den starken Willen, diese Missstände zu überwinden. Auf ihrem aktuellen Album beschäftigt sich die Gruppe auch mit einem Schicksal, das vielen Sintis während dem Zweiten Weltkrieg widerfuhr: für das Video zum Song „Holocaust“ wurden Szenen sogar in Auschwitz gedreht und sollen dem Betrachter eine Art Mahnmal sein. Die Gruppe ist damit die erste, die an diesem Ort offiziell ein Musikvideo drehen durfte. EKTOMORF zählen zu den erfolgreichsten ungarischen Bands.

12.11. Berlin, K17
27.11. München, Backstage Halle
01.12. Nürnberg, Hirsch
03.12. Ingolstadt, Westpark
04.12. Jena, F-Haus
06.12. Flensburg, Roxy

 
Asylum Avenue online [vom 14.10.2015]
Das südkalifornische Metal-/Hardcore-Kommando TWITCHING TONGUES hat 'Asylum Avenue' veröffentlicht, die dritte Single ihres am 30.10. über Metal Blade erscheinenden Albums, Disharmony. Um 'Asylum Avenue' zu streamen, surft zur exklusiven Premiere bei Noisey.com!

TWITCHING TONGUES' Colin Young (Vocals) sagt dazu: "'Asylum Avenue' aufzunehmen, nahm mich emotional mit wie kein anderer Song des Albums. Es knüpft inhaltlich an 'Preacher Man' an, da es sich in Bezug auf eine bestimmte Situation in meiner Familie mit meinem Problemen, jenen meines Vaters und Bruders sowie deren schlussendlicher Lösung auseinandersetzt. Viele Jahre nach einer Misshandlung im sehr jungen Alter Mordgelüste zu hegen ist merkwürdig, gereichte mir aber auch zur Therapie, sodass ich meine Frustration abbauen konnte. Dieses Stück werden alte wie neue Fans der Band schätzen, glaube ich. Es ähnelt Sachen, die wir noch nie gemacht haben, aber auch klassische Elemente, die ihm meiner Meinung nach das Feeling eines rundum gelungenen Songs verleihen."
 mehr bei: Asylum Avenue online

 
Lyricvideo zu Hypnotized [vom 14.10.2015]
Die schwedischen Doom Metaller AVATARIUM werden ihr Zweitlingswerk »The Girl With The Raven Mask« nächste Woche via Nuclear Blast veröffentlichen. Um den Fans einen weiteren Einblick in die neue Platte zu gewähren, wurde nun das Lyricvideo zum Track 'Hypnotized' veröffentlicht.
 mehr bei: Lyricvideo zu Hypnotized
 
PEACE KILLERS Debüt am 22. Januar [vom 14.10.2015]
SVART hatte Peace Killers schon 2014 unter Vertrag genommen und die Band aus Sacramento hatte das Album "Peace Killers" im Sommer 2014 in den Earth Tone Studios mit der Hilfe des lokalen Produzenten Pat Hills aufgenommen, einer Institution in der lokalen Musikszene.

Über die Jahre hat Sacramento diverse Bands wie Deftones, Will Haven, Far, Cake, Death Grips, Trash Talk, CHRCH, Battle Hag, Bog Oak und viele mehr hervorgebracht.

Die Mitglieder der der Band bringen zusammen 40 Jahre an Erfahrung aus der nordkalifornischen Punk und Hardcore Szene. Das Resultat ist ein früher Metal Sound mit einer DIY Punk Ethik. Sie sind inspiriert von Twin-Gitarren wie Thin Lizzy und Iron Maiden. Neben diesen Namen zählen Rolling Stones, Black Sabbath, Peter Green's Fleetwood Mac, Van Halen, UFO, Melvons, Fu Manchu, Queens Of The Stone Age, Red Fang, Witchcraft und Kiss.!
 mehr bei: Albumtrailer

 
Machine Head kündigen Europa-Tournee an [vom 14.10.2015]
Die Bay-Area-Metal-Titanen MACHINE HEAD werden im kommenden Februar ihre exklusive Headliner-Tour “An Evening With MACHINE HEAD” starten! Keine Support-Bands, keine lokalen Anheizer, lediglich 2 Stunden Schädelspaltender Metal-Hymnen, Singalongs, atmosphärischen Stücken - einfach nur MACHINE FUCKING HEAD!!!

"We’re doing ‘An Evening With’ MACHINE HEAD. Meaning: it’ll just be us, folks,” so Gitarrist/Sänger Robb Flynn. “We are really excited about playing longer sets, throwing in some deep cuts, and just having it be our own world. We did this in the U.S. and eastern Europe recently and it’s done amazingly well. Fans seem to really love the "Evening With…" format for a band like us who has a long-standing and diverse catalog. While the sets vary from night to night, there were a couple nights on the last run where we reached the 2 hour and 40 minute mark. It was crazy! We could have played all night, the crowd was so insane!!”

Zu der Entscheidung, während des »Bloodstone & Diamonds«-Tour-Zyklusses ausschließlich eigene Shows zu spielen, sowie nicht länger auf Festivals aufzutreten, erklärt Flynn: "We’re not trying to have a good time with a bunch of people who don’t know who we are. If MACHINE HEAD throws a party, big or small, we don’t want a bunch of ‘strangers’ there. This is about us and you guys, the die-hards, the Head Cases, The Fucking Undesirables! We don’t care about the others out there. We’re here and we’re not going anywhere. If those people want to be a part of this, they know where to find us. So for the time being, and maybe ‘forever’, we’re done reaching out for them."

Tickets und VIP Packages gehen diesen Freitag, den 16. Oktober ab 11 Uhr CEST in den Vorverkauf.

Holt Euch reguläre Tickets, VIP Meet & Greet ‘Upgrades’ (für alle, die bereits Tickets gekauft haben oder später hinzufügen wollen) oder das ‘Ultimate VIP Package’ (hier kann eine Person pro Show eine von Phil oder Robb auf der Bühne gespielte »Bloodstone & Diamonds«-Gitarre erhält.

Hier die bestätigten Daten:
AN EVENING WITH MACHINE HEAD
21-Feb Dortmund - FZW (GER)
22-Feb Stuttgart - Longhorn LKA (GER)
24-Feb Frankfurt - Batschkapp (GER)
25-Feb Dresden - Alter Schlachthof (GER)
26-Feb Hannover - Capitol (GER)
27-Feb Berlin - Huxleys Neue Welt (GER)

 
Starless Vinyl-Single von Ketzer [vom 13.10.2015]
Die Deutschen KETZER bringen am 27.11. eine neue Single mit zwei frischen Songs heraus. "Starless" und "Count To Ten" wurden während Demoaufnahmen im Dezember 2014 eingespielt und der Öffentlichkeit jetzt zum ersten Mal zugänglich gemacht.

Die Band meint dazu: "Ihr habt jahrelang auf neues Material von uns gewartet - hier ist es also. Im Dezember 2014 begannen wir, uns mental auf unser nächstes Album "Starless" einzustellen und spielten ein paar Stücke in unserem Proberaum ein. Diese Demos bieten euch einen seltenen Einblick in die Frühphase des Songwritings an unserem dritten Album. Wir brennen für immer, brennt mit uns!"

Die Single "Starless" erscheint in vier limitierten Versionen in Schwarz, Weiß, Gold und marmoriert.

KETZER sind hochprofessionelle Extrem-Metaller aus Köln und bereit, die Welt in Brand zu setzen, wenn Anfang 2016 ihr nächstes Album "Starless" erscheint! Weitere Infos in Kürze!

KETZERs Debüt 'Satan's Boundaries Unchained' war einer der Kritikerlieblinge schlechthin im Black/Thrash-Bereich der vergangenen Jahre. Mit ihrem zweiten Album 'Endzeit Metropolis' entwickelte sich die Band noch einmal weiter. Nach zwei Scheiben und drei ausgedehnten Tourneen durch Europa sowie die USA ist die Band noch weit davon entfernt, ihr volles Potenzial entfaltet zu haben!

 
Summon The Spawn als Stream [vom 13.10.2015]
REVOCATION veröffentlichen nach langer Wartezeit endlich ihr Debütalbum "Empire Of The Obscene" noch einmal. Das Album erscheint am 13. November über Metal Blade Records.

Heute präsentiert uns wiederum der "Deciblog" des Decibel Magazines einen Stream der neu abgemischten Version von "Summon The Spawn", welche ihr euch ab sofort anhören könnt!

Mitbegründer und Frontmann Dave Davidson zum Re-Release: "2008 veröffentlichten wir unser erstes Album "Empire of The Obscene" in Eigenregie in einer Auflage von nur 1.000 Einheiten, und jetzt können wir dank Metal Blade die Nachfrage unserer Fans decken, indem wir es weitweit neu herausbringen! Wir freuen uns, das Ding endlich offiziell zu veröffentlichen und können es kaum erwarten, bis alle den neuen Mix und das Remastering hören, wofür Pete Rutcho verantwortlich zeichnete. Zudem packen wir das rare Demo "Summon The Spawn" von 2006 mit drauf und spendieren ein neues Cover, um den Re-issue zu etwas Besonderem zu machen."

 
Videoclip zu Servitude [vom 13.10.2015]
Das aus Reading stammende Quartett SYLOSIS veröffentlichte sein hochgelobtes Album »Dormant Heart« im Frühjahr diesen Jahres via Nuclear Blast und verbrachte den Sommer damit, mit diesem Werk im Gepäck zu touren. Während sie unterwegs war, hat die Band ihre Reise und ihre Auftritte dokumentiert, woraus ein rifflastiges, mitreißendes Live-Video zum Track 'Servitude' entstand. Das Video wurde nun hinsichtlich ihrer Monster-Tour mit MEGADETH, LAMB OF GOD und CHILDREN OF BODOM veröffentlicht.

Frontmann Josh Middleton kommentierte das Video und die anstehende Tour: „Das 'Servitude'-Video ist eine Verbindung diverser Festivals, bei denen wir diesen Sommer über gespielt haben. Das war eine unserer besten Festivalsaisons bis jetzt und wir haben einige unserer persönlichen Lieblingsshows gespielt. Die ganze Band ist freut sich nun riesig auf den Tour-Start mit MEGADETH, LAMB OF GOD sowie CHILDREN OF BODOM. Ich kann es wirklich kaum abwarten, wieder auf der Bühne zu stehen!“
 mehr bei: Videoclip zu Servitude v

 
Mörser 20th Anniversary Aktion [vom 13.10.2015]
Mörser haben eine zeitlich limitierte Bandcamp Aktion gestartet. Diese geht bis 18.10.2015 mitternachts, denn die Band wird am 6.11.2015 zwanzig Jahre! Zum Anlass wird es ein Konzert in Bremen in der Friese geben. Dazu kann man Tickets im Pre-Sale auf Bandcamp mit limitierten Jubliäums Shirt erstehen. Hier der Link zum Ticket mit Shirt.

Das Shirt kann man aber auch ohne Ticket bekommen, für die Fans, die nicht zum Konzert kommen können. Das geht aber auch nur bis zum 18.10.! Das Motiv wird garantiert nicht nachgedruckt.
 mehr bei: 20th Anniversary Aktion

 
Apostasy Records: erster Label-Sampler online [vom 13.10.2015]
Seit 2012 steht Apostasy Records für extreme musikalische Leidenschaft. Lost Souls kommendes Album wird das Jahr 2015 abschließen und stellt gleichzeitig den 24. Release auf dem Label dar. Die Label-Macher möchten dies mit einem digitalen Sampler feiern, der je einen Song von jedem Album, das zwischen 2012 und 2015 veröffentlicht wurde, enthält! Wenn ihr also das Label unterstützen und gleichzeitig einige großartige Bands kennen lernen wollt, ist JETZT eure Chance.

Mit Alkaloid, Black Abyss, Burial Vault, Corpse Molester Cult, Craving, Crisix, Deadborn, Disparaged, Lay Down Rotten, Lost Soul, Maladie, Nailed to Obscurity, Obscenity, Overtorture, Punish, Sonic Reign, Spheron, The Duskfall und Von Branden!
 mehr bei: Apostasy Records: erster Label-Sampler online

 
GIRLSCHOOL – neues Album Guilty As Sin [vom 12.10.2015]
Die legendären Hard Rockerinnen von GIRLSCHOOL veröffentlichen ihr 13. Studioalbum am 13. November 2015. Ganz sicher sind die Damen nicht abergläubisch.

Sie sind laut, sie sind hart, sie sind kompromisslos und sie sind stolz auf die Veröffentlichung von „Guilty As Sin“, das am 13. November sowohl als rotes Vinyl Gatefold als auch als Digipak über UDR Music erscheinen wird.

Das von Chris Tsangarides (Judas Priest, Thin Lizzy) in den Ecology Room Studios in Kent (England) produzierte Album bietet 10 Songs ( und zwei Bonus Tracks) abgefahrenen, melodischen, glorreichen Heavy Rock’n‘Roll, für den Kim McAuliffe, Enid Williams , Jackie Chambers und Denise Dufort weltbekannt sind.

Mit Killer Songs wie „Take It Like A Band”, „Treasure” und „Come the Revolution” ist das Album „Guilty As Sin” ein in Bier und Schweiß getränktes, nach Zigaretten, Jeans und Leder riechendes Album, das seinesgleichen sucht. Es ist eine zeitlose Aufforderung, den alltäglichen Bullshit hinter sich zu lassen und mit krachendem, lautem und griffigem Rock’n’Roll richtig abzugehen. Mit ihrem neuen Album erinnern GIRLSCHOOL daran, dass sie mit ihren Songs, ihrem Style und ihrem Sound unzählige Hard Rock, Metal, Punk und Alternative Bands beeinflusst haben!

Live werden GIRLSCHOOL zusammen mit MOTÖRHEAD und SAXON an folgenden Terminen zu sehen sein:

17.11.15 Düsseldorf - Mitsubshi Electric Halle
18.11.15 Saarbrücken - Saarlandhalle
20.11.15 München - Zenith
21.11.15 München - Zenith
24.11.15 Frankfurt - Jahrhunderthalle
27.11.15 Berlin - Max-Schmeling-Halle
28.11.15 Hamburg - Sporthalle
22.02.16 Chemnitz - Arena
02.02.16 Offenbach – Stadthalle

 
Togetherfests mit Gorilla Biscuits [vom 12.10.2015]
Mit einem denkwürdigen Line Up lädt das Togetherfest an sechs Abenden in Leipzig, Berlin, Hamburg, München, Essen und Wiesbaden zu einem generationsübergreifenden Intermezzo ein. Angeführt von den lebenden Legenden Gorilla Biscuits spiegelt das abwechslungsreiche Programm mit Modern Life Is War, Touché Amoré und GWLT neue und alte Hardcore Geschichte wider.

Gorilla Biscuits ist wohl eine der erfolgreichsten und einflussreichsten Hardcorebands aller Zeiten, die mit ihrem Debüt „Start Today“ 1989 Geschichte geschrieben haben, als viele Fans vermutlich noch in den Kinderschuhen standen. Als sich die New Yorker 1991 trennten, war das Geschrei groß. Etliche Jahre später kamen die Gerüchte über eine geplante Reunion hoch, die sich im Jahre 2006 auch endlich bestätigen sollten. Nun steht eine erneute Rückkehr nach Europa bevor.

Ähnlich ging es Modern Life Is War, die es ihren Freunden gleich taten und sich 2008 auflösten, um 2013 die große Reunion mit dem Killer-Album „Fever Hunting“ zu feiern. Die Mischung aus Melodien, Punk und Schwermut macht sie mit ihren vier LPs zu einer maßgebenden Band mit hohem Wiedererkennungswert.

Eine neue Generation lyrischen Anspruchs rief Jeremy von Touché Amoré mit seiner rauen Stimme ins Leben. Die Mischung aus Posthardcore und Screamo machte die Band mit ihren 3 LPs zu einem maßgeblichen Vertreter der modernen Hardcore Szene.

Mit GWLT weht ein frischer Wind durch die Venues. Provokant und wütend treten die Münchener auf um mit ihrem Hardcore-Crossover einzuschlagen.

TOGETHER TOUR
Gorilla Biscuits, Modern Life Is War, Touché Amoré, GWLT
26.02.2016 Leipzig, Werk Zwei
27.02.2016 Berlin, Astra
28.02.2016 Eindhoven, Effenaar
29.02.2016 Hamburg, Markthalle
01.03.2016 Wiesbaden, Schlachthof
02.03.2016 Wien, Arena
03.03.2016 München, Backstage Werk
04.03.2016 Essen, Weststadthalle
05.03.2016 Antwerpen, Trix
06.03.2016 London, Electric Ballroom

 
Exodus live im März 2016 [vom 12.10.2015]
Die legendären San Francisco Bay Area-Thrasher EXODUS freuen sich, eine weitere Europa-Tour mit ihrem aktuellen Output »Blood In Blood Out« (VÖ: Oktober 2014 via Nuclear Blast) im Gepäck ankündigen zu können. Special Guests für die Tour werden bald angekündigt!

EXODUS -»Blood In Blood Out« - Europa 2016
28.03. D Munich - Backstage Halle
29.03. D Stuttgart - dasCann
30.03. D Aschaffenburg - Colos Saal
31.03. D Bochum - Zeche

 
Kompass – Video Premiere zu Barfuß nach Wien und neue EP [vom 12.10.2015]
Kompass: Das ist deutscher Rock/Pop ohne Himmelsrichtung! Die Grenze ist das Leben und ihre Musik der Soundtrack dazu! Kompass steht für ehrliche Rockmusik mit deutschen Texten, die unter die Haut gehen. Mit Einflüssen von Bands wie Bakkushan, Revolverheld oder Jupiter Jones kreieren die Jungs von Kompass ihre ganz eigene, unverwechselbare Mischung aus Pop-Hymne und Festival-erprobter, schweißtreibender Gitarrenmusik und das in absolut radiotauglicher Manier.

Die erste Single „Fernweh“ wurde im Oktober 2014 veröffentlicht und ist seitdem mit passendem Musikvideo auf allen Internetportalen erhältlich. Im Sommer 2015 haben die vier Jungs aus NRW ihre erste EP aufgenommen, die eine ganz eigene Richtung einschlägt und textlich, wie musikalisch neue Welten eröffnet. Die erste Singleauskopplung heißt „Barfuß nach Wien“ und natürlich präsentieren Kompass dazu auch ein brandneues Video. Zeitgleich zur ersten Auskopplung, gibt es die neue EP „SO VIEL SEIN“ zum GRATIS-DOWNLOAD unter http://www.kompass-band.de

2014 stand Kompass im Finale eines der größten Band-Contests Deutschlands, dem Rockbuster, und hat sich einen Platz unter den 3 Gewinnerbands erspielt. Von dort aus werden Schritt für Schritt die Etappenziele für die große Rundfahrt festgelegt. Das Tempo jedenfalls kann sich bereits jetzt sehen lassen!

Die Grenze ist das Leben. Und Kompass bieten den Soundtrack dazu!
 mehr bei: Video Premiere Barfuß nach Wien

 
DESTRAGE mit neuen Gitarren [vom 12.10.2015]
Die Mailänder DESTRAGE haben gerade einen tollen Gig beim Euroblast Festival in Köln hinter sich und stürzen sich ins Songwriting für den Nachfolger von Are You Kidding Me? No., ihr im März 2014 veröffentlichtes aktuelles Album. Zudem haben Cort Guitars eine neue Axt für die Band gebaut, die Gitarrist Matteo Di Gioia in einem Video auf youtube.com/destrage vorstellt.

Di Gioia erklärt dazu: "Ich habe dieses DJIEAZ! Ding gemeinsam mit Andrea Brusadelli von Backline entworfen und freue mich riesig darüber, dass Cort die Gitarre für mich gebaut haben. Sie verbindet alle Kleinigkeiten, die ich an verschiedenen Instrumenten schätze, ist aber überhaupt nicht aufwändig ausgestattet, sondern sehr simpel . verlässlich und aufs Wesentliche beschränkt, leicht und robust für den Tourneeeinsatz. Alles was ich brauche - und außerdem sieht sie klasse aus!"

DESTRAGE spielten im Sommer auf europäischen Festivals, komponieren aber in nächster Zeit wieder neue Songs und bereiten sich auf Aufnahmen vor. Di Gioia fährt fort: "Diese Sommergigs waren schlicht genial. Wir haben tolle Orte bereist und so viele Bombenleute getroffen! Dabei waren wir sowohl Headliner als auch weit oben im Programm von großen Festivals vertreten, und beides lief klasse. Man lernt ständig dazu und erlebt neue Herausforderungen, was ich großartig finde. Zu Hause kommt man sich dann mitunter sehr einsam vor, aber das muss auch sein. Wir können uns endlich wieder aufs Schreiben konzentrieren, ohne uns unterbrechen zu lassen, werden wieder fit und halten uns gesund … oder reparieren auch mal eine Studiotür und gießen tote Blumen!"

DESTRAGE nahmen Are You Kidding Me? No. in den RecLab Studios mit Larsen Premoli, und im Adrenaline Studio mit Daniele Nelli auf. Mix und Mastering erledigte Will Putney im The Machine Shop in New Jersey. Das Cover entwarf Marco Tafuri, und das Layout vollendeten The Jack Stupid.
 mehr bei: DESTRAGE-Video zu neuen Gitarren

 
Breaking Point: B-Sites 2011-2015 von AMARANTHE [vom 11.10.2015]
Ende Oktober steht bei der schwedischen Band AMARANTHE ein digitales Release an. Die B-Seiten Compilation "Breaking Point: B-Sides 2011-2015" enthält neben zwei Songs aus älteren Tagen hauptsächlich Akustiv-Versionen ihrer aktuellen Songs.

Zusätzlich wird außerdem ein neues Musikvideo ihres Songs "True" veröffentlicht, der ebenfalls als Akustiv-Version auf der Compilation enthalten ist und Original auf ihrem Album "Massive Addictive" zu finden ist.

"With the high-octane energy of singles/videos 'Digital World' and 'Drop Dead Cynical,' we wanted a slightly more mellow third single," Olof explained. "The choice fell upon 'True,' which provides a great contrast with its hopeful yet melancholy lyrics and style. To match this with the perfect video, we once again turned to mastermind Patric Ullaeus, and the result is an inspiring and engaging take on how your dreams and visions don't always turn out the way you planned. But instead, there might be something greater than you hoped for down the line, as long as your heart stays true."

 
Sebastian Block sagt Der Mond ist schuld [vom 11.10.2015]
The boy is back in town: Sebastian Block kehrt mit einem nachdenklich swingenden zweiten Album zurück, dunkel schimmernd mit einer funky Melancholie, zu der man tanzen möchte. Der Wahlberliner Songschreiber hat einen langen Weg zurückgelegt, von Airplay-Charts und Album des Monats bei u.a. Bild.de und Prosieben.de (mit seiner Band Mein Mio, 2008), dem RBB-Sommersong 2011 (aus seinem ersten Soloalbum) und zuletzt der EP „Ananas“ (2014) in voller rockiger Bandformation. Denn jetzt mit „Der Mond ist schuld“ (Album-VÖ: 06.11.2015) klingt es so feinsinnig instrumentiert und persönlich, als sei der Mittdreißiger bei sich angekommen – zumindest ein Stück. Mit diesen Songs hat er über zwei Jahre gerungen und alles selbst gemacht: Vom Songwriting über die Aufnahme und Produktion bis zur Veröffentlichung auf dem eigenen Label JANUAR. Ebenso hat er die Kampagne zum Crowdfunding der CD quasi allein gestemmt – mit Erfolg: die Vorfinanzierung der Pressung von „Der Mond ist schuld“ kam letztlich von den Fans. Und Fans hat sich Sebastian Block in den vergangenen Jahren einige erspielt – in über hundert Konzerten, mit Support-Shows für u.a. Nena und Tonbandgerät, eigenen Touren mit Band und Solo-Auftritten.

Anders als zuletzt bei der EP-Band-Breitseite geht es auf „Der Mond ist schuld“ um klassische Songschreiber-Lieder, die man von vorne bis hinten auch alleine auf einer Gitarre spielen kann. Dabei reicht das Spektrum von Funkpop über Folk zu fast afrikanisch anmutenden Rhythmen, von sommerlichem Indie über jazzy Passagen bis zu verträumt-hypnotischen Keyboard-Ausflügen.
 mehr bei: sebastianblock.net

 
EMIN mit Boomerang-Single und Video [vom 11.10.2015]
Der internationale Popstar EMIN hat sich für seine neue Single “Boomerang” (Single-VÖ: 23.10.15) mit dem Multi-Grammy Award-Gewinner und Produzentenlegende Nile Rodgers zusammengetan. Der Song wird am 23. Oktober weltweit über Warner/ADA veröffentlicht. Gleichzeitig wird auch das Musikvideo zu “Boomerang” veröffentlicht, das von Steam Motion and Sound (ebenfalls preisgekrönte Produzenten) in London realisiert wurde.
 mehr bei: EMIN mit Boomerang-Video
 
Celtic Woman mit Destiny [vom 11.10.2015]
Celtic Woman stehen inzwischen für zehn erfolgreiche Jahre mit über acht Millionen verkauften Ton- und Bildträgern. Ihr Erfolg hat dabei viele Väter. Der authentische Umgang mit ihrer weltumspannenden Musik. Gefühlvolle Melodien, intime Momente – mit der Gabe, Pathos von Kitsch zu trennen. Ihre emotionalen Lieder über Liebe, Verlust, Hoffnung und Inspiration lassen Bilder im Kopf entstehen, können Trost spenden und Mut machen.

Eine Basis, die auch für das neue Album „Destiny“ (VÖ: 23.10.15) steht. Erneut wandeln Celtic Woman auf dem schmalen Grat zwischen gut dosierter Romantik, ergreifenden Melodien und sensiblem Songwriting. Auf der Habenseite steht auch die hohe Musikalität des Quartetts. Máiréad Nesbitt spielt ihr Instrument nicht nur, sie spricht durch die Geige – sie seufzt, singt, lacht – und haftet sich an die Synapsen jeder Gefühlsregung. Gepaart mit den engelsgleichen Gesängen von Susan McFadden, Máiread Carlin und Éabha McMahon, die sowohl solistisch als auch im Satzgesang faszinieren, entsteht ein Sound, der die Weiten der grünen Insel spürbar macht.

Kernstück des neuen Albums ist der Song „Tir Na Nog“, ein Duett mit der deutschen Künstlerin Oonagh, die eine bespiellose Karriere hingelegt hat: in nur zwei Jahren erhielt sie Gold- und Platinauszeichnungen sowie zwei ECHOs. In dem gemeinsamen Lied vereinen sie ihre musikalischen Welten und profitieren von der Magie des jeweils anderen. „Destiny“ hat alles, was ein Celtic Woman-Album haben muss. Neben dem fröhlichen, tanzbaren Duett gibt es eine Reihe von Irish Folk-Klassikern und Traditionals wie „How I Can Keep From Singing“, „Sometimes A Prayer Will Do“ und „Hills Of Ireland“. Songs wie der Opener „My Land“ und „Siúil A Rúin“ entführen in eine andere Welt, stehen für Besinnung und Innehalten. Es gibt Hits jüngeren Datums wie Ed Sheerans „I See Fire“ aus dem „Hobbit“-Soundtrack und „Skyrim“ aus dem gleichnamigen, populären Videospiel, die in den Versionen von Celtic Woman genauso wie die Popklassiker „The Whole Of The Moon“ von den Waterboys und „Like An Angel Passing Through My Room“ von Abba zu akustischen Seelenschmeichlern werden. Das Album schließt mit den Weihnachtsliedern „Oh Tannenbaum“ und „Silent Night“, die einmal mehr ins Herz zielen.
 mehr bei: celticwoman.com

 
SAYWECANFLY auf Epitaph und live [vom 10.10.2015]
Das neuste Signing auf Epitaph ist der junge Singer-Songwriter SAYWECANFLY. Am 23.10. erscheint die 5 Song starke EP - "Darling". Im Februar 2016 wird SAYWECANFLY in folgenden Städten auftreten:

17.02.2016:Berlin - Privatclub
18.02.2016:Hamburg - The Rock Café
20.02.2016:Wien (AT) - Chelsea
21.02.2015:München - Orangehouse
22.02.2016:Zürich (CH) - Dynamo
 mehr bei: Lyric-Video zum Titeltrack

 
Liturgy - auf Tour im Oktober [vom 10.10.2015]
Liturgy stammen aus Brooklyn und ihre Musik, die beschreiben sie als metaphysischen Black Metal. Ihre sehnsuchtsvollen, energetischen Songs bewegen sich irgendwo zwischen Avant-Rock, Black Metal, Kunst und schamanischem Ritual. Angeführt von Hunter Hunt-Hendrix, Songschreiber und konzeptioneller Architekt der Band, und vervollständigt von Gitarrist Bernard Gann, Bassist Tyler Dusenbury und Schlagzeuger Greg Fox, verstehen Liturgy sich als Gesamtkunstwerk des 21. Jahrhunderts: Mit den Mitteln Musik und Kultur aktivieren sie göttliche Mächte, wenngleich der Widerspruch, der so einem Projekt in unserem Internet-Zeitalter innewohnt, dadurch unterstrichen wird. Ihr drittes Album The Ark Work ist ein Quantensprung nach vorne, ein radikaler Sound-Wandel – und klingt dabei paradoxerweise doch mehr nach Liturgy als je zuvor.

15/10/15 Nuernberg (DE), K4
19/10/15 Dresden (DE), Beatpol
20/10/15 Berlin (DE), Cassiopeia *
21/10/15 Heidelberg (DE), Enjoy Jazz Festival @ Karlstorbahnhof *
22/10/15 Hannover (DE), Café Glocksee
* w/ Evan Caminiti

 
RAGE mit neuem Line-up auf Tournee [vom 10.10.2015]
»Black In Mind« ist eine DER Kultscheiben von RAGE. Zum 20-jährigen Jubiläum dieser Veröffentlichung begibt sich die Band um Sänger/Bassist Peavy Wagner auf Europa-Tournee, bei der Peavy erstmals seine neuen Mitstreiter Marcos Rodriguez (Gitarre) und Vassilios "Lucky" Maniatopoulos (Schlagzeug) live vorstellen wird.

„RAGE sind zurück! Nach der Auftaktshow beim Metal Hammer Paradise am 14.11. im Ferienpark Weissenhäuser Strand melden wir uns im Dezember mit etwas Besonderem zurück. Auf der »Black In Mind«-Tour stellen wir unser neues Line-up mit einer exklusiven Setlist vor“, erläutert Band-Chef Peavy Wagner.

»Black In Mind« 20th Anniversary Tour 2015
w/ MAXXWELL*, EMERALD SUN**
13./14.11. D Weissenhäuser Strand /Ostsee - Metal Hammer Paradise
27.11. GR Athens - Kittaro**
28.11. GR Thessaloniki - Eightball**
29.11. BG Sofia - Mixtape 5**
05.12. CH Pratteln - Z7*
06.12 NL Landgraaf - Oefenbunker*
07.12. SK Kosice - SH Cassosport (w/ HAMMERFALL, SIRENITY)
08.12. SK Ziar Nad Hronom - Mestske Kulturne Centrum (w/ HAMMERFALL, SIRENITY)
11.12. A Vienna - Viper Room*
12.12. CZ Ostrava - Club Barrak*
13.12. D Markneukirchen - Warwick Music Hall*
18.12. E Valencia - X-Mas Metal Fest
19.12. D Karlsruhe - Knock Out Festival
20.12. D Burscheid - Megafon*

 
TEMPLETON PEK unterwegs [vom 10.10.2015]
Die Punk-Rocker von TEMPLETON PEK aus Birmingham haben im Sommer ihr viertes Album “New Horizons“ über Hardline Entertainment/Membran/Sony veröffentlicht. Die elf neuen Tracks wurden in Kalifornien aufgenommen und von Cameron Webb (u.a. Motörhead, Pennywise, Ignite, Sum 41) im Maple Studio in Santa Ana abgemischt. Freunde von melodischen schnellen Punkrock ala Rise Against werden ihre große Freude haben!

Außerdem begibt sich das Trio aus Birmingham, das sich zuvor bereits mit Größen wie Bad Religion, Alkline Trio und Millencolin die Bühne teilte, ab Oktober auf ausgedehnte Deutschlandtour!

11.10.2015: Leipzig - Werk 2 (Support von Silverstein)
12.10.2015: Berlin - Huxleys (Support von Silverstein)
22.10.2015: Köln - Essigfabrik (Support von Zebrahead)
23.10.2015: Hamburg - Markthalle (Support von Zebrahead)
25.10.2015: Berlin - C-Club (Support von Zebrahead)
08.10.2015: Dresden - Beatpol
09.10.2015: Schweinfurt - Alter Stattbahnhof
10.12.2015: München - Kranhalle
11.12.2015: Stuttgart - Goldmarks
12.12.2015: Augsburg - Soho
13.12.2015: Karlsruhe - Jubez (Kleiner Saal)

 
NEW YEARS DAY live mit MARILYN MANSON [vom 09.10.2015]
NEW YEARS DAY, die Band um Sängerin und Charisma-Granate Ashley Costello hinterließ erstmals 2007 mit ihrem Debüt "My Dear" bleibenden Eindruck in der Szene. Nach zwei weiteren Studioalben und diversen Tourneen mit Acts wie Escape The Fate, Combichrist oder als Teil der beliebten Vans Warped Tour veröffentlichten die Amerikaner letzten Freitag, dem 02. Oktober 2015 ihr drittes Album "Malevolence (Release über Another Century / Century Media).

Im November kann man die Band nun Vorprogramm von keinem Geringeren als Kult-Schockrocker Marilyn Manson live erleben - hier die Termine mit NEW YEARS DAY in Deutschland, Österreich und in der Schweiz:

11. November 2015 Zürich - X-Tra
12. November 2015 Stuttgart - Porsche Arena
13. November 2015 Wien - Gasometer

 
Frida Gold schieben [vom 09.10.2015]
Die für den 23.10.15 angekündigte Album-Veröffentlichung von FRIDA GOLD wird ins neue Jahr geschoben. Alina und Andi haben auf ihrer Facebookseite Folgendes an ihre Fans geposted:

Liebe Fans, liebe Partner,
wir sind unseren kreativen Impulsen gefolgt und erneut im Studio. Deshalb wird sich die Veröffentlichung des Albums ein wenig schieben. Und wir versprechen euch: Das Warten wird sich lohnen!
Alina + Andi

 
Queen Of Hearts von Saxon [vom 09.10.2015]
Am 16.10.2015 erscheint nun bald das neue Studio Album 'Battering Ram' von SAXON! Vorab gibt es jetzt brand aktuell die Video Premiere zu “Queen Of Hearts”…
 mehr bei: Queen Of Hearts von Saxon
 
AVANTASIA - Sänger bestätigt: Ronnie Atkins [vom 09.10.2015]
AVANTASIA-Fans in Europa und Asien haben sich bereits auf der letzten Tour von der herausragenden Qualität überzeugen können, die der Frontmann der dänischen Hard Rocker PRETTY MAIDS bei der Metal-Oper mit auf die Bühne brachte. Diesmal wird Ronnie Atkins nicht nur auf dem neuen Album »Ghostlights« und bei der Europa- und Asientour dabei sein, sondern als Teil des Allstar-Line-ups bei der kompletten »Ghostlights« World Tour 2016 das Line-up maßgeblich bereichern. Die Europa-Tour wird im März starten (Konzert-Termine gibt es unten), weitere Shows außerhalb Europas sind in Planung!

Das neue Album »Ghostlights« wird am 29. Januar 2016 via Nuclear Blast erscheinen. Als Sänger sind bislang bestätigt: Michael Kiske (ex-HELLOWEEN, UNISONIC), Jorn Lande, Geoff Tate (ex-QUEENSRYCHE, OPERATION:MINDCRIME), Dee Snider (TWISTED SISTER) und Bob Catley (MAGNUM). Weitere Gäste werden in Kürze bekanntgegeben.

 
Lyric-Video von COHEED AND CAMBRIA [vom 08.10.2015]
Mit "Eraser" lassen die Prog-/Alternative Veteranen COHEED AND CAMBRIA einen Song los, dessen mitreißende Kraft im nagelneuen Lyric-Video eindrucksvoll eingefangen wurde.

Der Track ist einer der mächtigsten vom neuen Album "The Color Before The Sun" und wendet sich wie das gesamte Album vom lange etablierten Sci-Fi Konzept der Band ab.

Frontmann Claudio Sanchez drückt es so aus: "As an artist, your audience develops a certain expectation of you, whether they are willing participants or not. Eraser embodies a longing for a time when there was no preconceived idea of what you should create. I sometimes think about a fresh start, a clean slate, a youthful honesty, that unfortunately sometimes, dulls with time and history."
 mehr bei: Lyric-Video von COHEED AND CAMBRIA

 
RAM launchen zweite Single [vom 08.10.2015]
Die schwedischen Metaller RAM sind bereit, ihre jüngsten Hymnen auf die Massen loszulassen! 'Svbversvm', der vierte Longplayer der Band, erscheint am 30. Oktober als limitierte CD & DVD im Digipak, als einfache jewelcase-CD sowie auf Vinyl!

In Zusammenarbeit mit dem Deaf Forever Magazin, veröffentlichen RAM jetzt ihre zweite Single von 'Svbversvm'.

Die Band zu 'Svbversvm': "Dieses Album markiert die Wiedergeburt von RAM und stellt nach 'Death' eine natürliche Weiterentwicklung dar. Wir nahmen uns massenweise Noten, Textideen und Entwürfe aus der Frühphase der Band vor, also der Zeit von 1999 bis 2001. Wir stellten fest, dass diese Ideen wertiger denn je waren und uns nach wie vor stark inspirierten. Das Album stellt uns sehr zufrieden und ist das Ergebnis viermonatiger Arbeit hinter verschlossener Studiotür, wobei wir selbst den letzten Tropfen Schweiß und Blut geopfert haben, um die massivste RAM-Produktion bisher zu stemmen. Das ist unser neuster Angriff auf die vergehende Welt; möge es ein Dolchstoß in die Herzen der Mächtigen sein! SVBVERSVM steht unmittelbar bevor!"
 mehr bei: deaf-forever.de/ram

 
The Art of Loss Anfang 2016 [vom 08.10.2015]
REDEMPTIONs sechstes Album 'The Art of Loss' ist fertig und erscheint im Frühjahr 2016 auf Metal Blade Records. Die neun Songs in über 70 Minuten Spielzeit warten mit herausragenden Gästen auf und demonstrieren einmal mehr REDEMPTIONs einzigartige Mischung aus Leidenschaft, Melodie, Biss und Komplexität.

Die Band aus Los Angeles ist das Baby von Nick van Dyk (Gitarre, Keyboard) und zählt außerdem den renommierten Prog-Sänger Ray Alder (Fates Warning, Engine), Bassist Sean Andrews und Drummer Chris Quirarte neben Gitarrist Bernie Versailles zu ihren Reihen, wobei letzterer bis auf weiteres aus gesundheitlichen Gründen pausiert.

Als Aushilfe rekrutierte man einen der stärksten Gitarristen überhaupt, um van Dyks Spiel zu ergänzen. "WIr dürfen uns glücklich schätzen, mit einer Reihe atemberaubender Musiker zusammengearbeitet zu haben", beginnt van Dyk. "Zunächst freue ich mich darüber, dass uns Chris Poland sein überragendes Talent als Special Guest auf diesem Album zur Verfügung gestellt hat. Sein einzigartiger Stil ist auf den meisten Songs zu hören und rückt die Musik in ein sehr interessantes Licht, während er an seine früheren Bands gemahnt, die man ja nicht weiter nennen muss. Zudem dürfen wir uns mit genialen Beiträgen von Marty Friedman, Chris Broderick und Simone Mularoni brüsten -allesamt super Klampfer, die viel zum Gelingen diesem Album leisteten."

Im energetischen "Thirty Silver" kommt es zu einer Premiere: erstmals spielen Poland, Friedman und Broderick zugleich in einem Song - Fans dieser Weltklassemusiker werden Bauklötze staunen.

Ferner covern REDEMPTION den Klassiker "Love Reign o'er Me" von The Who als Duett zwischen Alder und Gastsänger John Bush. "Die Verbindung von Rays voller, melodischer Stimme und Johns Hingabe in diesem Song Machen ihn wirklich zu etwas Besonderem", so van Dyk. "Daltreys Original-Performance ist eine der beeindruckendsten Gesangsdarbietungen der Rockgeschichte und John wird ihr vollends gerecht."

Zu den neun Songs der regulären Veröffentlichung erscheinen in Europa und Japan Versionen mit Bonustracks, jeder mit alternativen Fassungen von Songs, die das Gitarrenspiel von Poland, Friedman, Broderick und Mularoni ins Schlaglicht rücken. Außerdem enthält die europpäische Edition noch ein Cover (A Great Big Worlds "Say Something"), das Alder mit van Dyks Tochter Parker singt. Sie ist damit erstmals auf einem Tonträger zu hören, nachdem sie selbst im Lauf der Jahre Gegenstand mehrerer Songs von REDEMPTION war.

Die CD wurde in den dänischen Jailhouse Studios von Produzentenlegende Tommy Hansen (Helloween, Pagan's Mind, Pretty Maids, etc.) gemischt, der seit REDEMPTIONs 2009er Album Snowfall on Judgment Day mit der Band arbeitet. Das Artwork - das aufwändigste der Gruppe bisher - stammt wieder von ihrem langjährigen Zuarbeiter Travis Smith.

 
WHITECHAPEL mit Live-CD/-DVD und Dokumentation [vom 08.10.2015]
Am 30. Oktober bringen WHITECHAPEL ihr neues, abendfüllendes Video heraus: 'The Brotherhood of the Blade'. Darauf sehen wir die Band auf Tour und zu Hause, wobei uns tiefe Einblicke ins Schaffen einer der wichtigsten zeitgenössischen Metal Bands geboten werden. Dies geschieht vor allem in der langen Doku 'The Brotherhood of the Blade', die jeden einzelnen Musiker hinsichtlich seiner Ansichten und Erfahrungen im Laufe der über zehnjährigen Tourgeschichte der Band durchleuchtet. Der von Mathis Arnell für Naughty Mantis gedrehte Streifen mit Konzertmitschnitt, den Mark Lewis von Audiohammer abgemischt und gemastert hat, ist auf DVD mit CD erhältlich und unverzichtbar für Fans der Band.

Den Trailer zu 'The Brotherhood of the Blade' sowie Vorbestellungsmöglichkeiten für die CD/DVD findet man auf metalblade.com/whitechapel.

Beim Konzert auf der DVD handelt es sich um einen Gig in der Heimat der Band - Knoxville in Tennessee im Club The International. Seit ihrer Gründung 2006 waren WHITECHAPEL überall auf der Welt unterwegs und wurden immens erfolgreich, so wie es sich die meisten Acts ihrer Sparte nur erträumen. Ihr neustes Album 'Our Endless War' von 2014 adelt die Band al seiner der härtesten, die je in die Top Ten der Billboard Charts einstiegen, nicht zu vergessen ihr erster Platz in den Billboard Hard Rock Charts. Mit jedem weiteren Release treibt die Band ihre Karriere in höhere Sphären.

WHITECHAPELs Gitarrist Alex Wade bemerkt dazu: "Wir freuen uns über unsere durch Indiegogo finanzierte DVD 'The Brotherhood of the Blade', die jetzt mit den jeweiligen Boni an die Spender geschicht wird. Außerdem ist es toll, dass die DVD auch weltweit über Metal Blade Records herauskommt, sodass ab dem 30. Oktober jeder reinschauen kann, der sich nicht an der Kampagne beteiligte."
 mehr bei: metalblade.com/whitechapel

 
Suicide Silence mit Digital-EP [vom 07.10.2015]
Die kalifornischen Extreme-Metal-Titanen SUICIDE SILENCE werden am 23. Oktober ihre Digital-EP »Sacred Words« über Nuclear Blast Entertainment veröffentlichen. Die EP wartet mit der Single 'Sacred Words' auf, sowie mit verschiedenen unveröffentlichten Tracks, inklusive dreier Live-Tracks vom Auftritt auf dem RockPart Festival in Ungarn vom 9. August.

"We are dropping a digital EP with some sick live tracks and much more," so Gitarrist Mark Heylum. "Get your fill of SUICIDE SILENCE with this release of »Sacred Words« dropping October 23! I said goddamn!"

»Sacred Words« Digital EP track list:
1. Sacred Words
2. Inherit The Crown (live)
3. Cease To Exist (live)
4. Sacred Words (live)
5. Sacred Words (We Are Strong Remix)
6. Sacred Words (instrumental)

 
Lost Soul – Lyric Video zu Atlantis [vom 07.10.2015]
Mit “Atlantis” präsentiert Apostasy Records die zweite Hörprobe vom kommenden LOST SOUL-Album “Atlantis: The New Beginning”, welches am 30. Oktober 2015 auf den Markt kommt...
 mehr bei: Lost Soul – Lyric Video zu Atlantis
 
JETHRO TULL - 40th Anniversary Edition [vom 07.10.2015]
Es war ein ambitioniertes Projekt: Nach dem großartigen Erfolg des 1975er Albums "Minstrel In The Gallery", das ihr fünfter US-Top-10-Erfolg in Folge und das sechste mit Gold ausgezeichnete Album war, griffen JETHRO TULL nach der ganz großen Bühne. "Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!" sollte nicht nur ein Band-Album werden, sondern auch ein Musical über einen alternden Rockstar. Es kam leider nie dazu: Noch während der Aufnahmen entschieden JETHRO TULL, die Musical-Idee fallen zu lassen und das Material als Grundlage für ihr neuntes Studioalbum zu nutzen. Im Jahr 2016 wird "Too Old To Rock’n’Roll – Too Young To Die!" sein 40. Jubiläum feiern. Schon jetzt, am 27. November 2015, erscheint über Parlophone eine opulente Deluxe Edition, die aus 2CDs und 2DVDs besteht und reichlich mit bisher unveröffentlichtem Bonusmaterial ausgestattet ist. Am gleichen Tag erscheint das Album auch als Einzel-CD.

Die Highlights des 2CD/2DVD-Sets sind:

- Eine bisher unveröffentlichte, differierende Version des Albums, die für ein britisches TV-Special aufgenommen und nun von Stephen Wilson neu gemixt wurde

- Viele Bonustracks, von denen 18 bisher unveröffentlicht blieben und die von Steven Wilson sämtlich im 5.1 Surround Sound und in Stereo gemixt wurden

- Eine direkte Übertragung des Original-LP-Mixes in 96/24-Qualtität.

- Footage aus einem TV-Special, das hier zum ersten Mal veröffentlicht wird

- Cover als gebundenes DVD-Buch mit einem 80-seitigen Booklet, das die ausführliche Geschichte zur Entstehung des Albums sowie Track-by-Track Notizen von Ian Anderson und bisher ungezeigte Fotografien enthält

- Das Cartoon des berühmten Comic-Künstlers Dave Gibbons aus dem Klappcover der Original-LP.

"Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!" ist das erste JETHRO TULL-Album, auf dem John Galscock am Bass und in den Backing Vocals zu hören ist. Aber nicht nur die Dynamik der Musik veränderte sich auf dem Album, auch die Songs selbst signalisierten eine Wandlung. "Too Old To Rock’n’Roll: Too Young To Die!" markiert den Übergang vom Progressive Rock der frühen Jahre zum folkigen Rock, der in den späten siebziger Jahren charakteristisch für JETHRO TULL werden sollte.

CD 1 präsentiert eine unveröffentlichte und differierende Version des Albums, die JETHRO TULL extra für ein Special im englischen Fernsehen aufgenommen hatten. Seinerzeit existierte eine Vorgabe der Gewerkschaften, die es der Band untersagte, das Original-Album lippensynchron für die Ausstrahlung im Fernsehen zu nutzen. Daher mussten JETHRO TULL im März 1976 erneut ins Studio, um das gesamte Album für diesen Zweck neu einzuspielen. Für die Deluxe Edition fertigte Steven Wilson einen Remix der Aufnahmen sowie von fünf weiteren Songs an, die aus dem Album stammen, darunter "Big Dipper", "From A Dead Beat To An Old Greaser" und der Titeltrack des Albums. Es muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass das Album nicht vollständig remixt werden konnte, da die Multi-Track-Aufnahmen für einige Songs nicht mehr auffindbar waren.

CD 2 enthält seltene und unveröffentlichte Bonustracks wie "Commercial Traveller", "Salamander Ragtime" und eine frühe Version von "One Brown Mouse" sowie die direkte Übertragung des Original-Albums auf CD.

DVD 1 enthält das gesamte TV-Special, das für die Deluxe Edition zum ersten Mal zum Kauf freigegeben wurde. Die Show wird in unterschiedlichen Audiomixen präsentiert: Im DTS & Dolby Digital 5.1. Surround Sound und Dolby Digital Stereo. Das Audio des Specials ist in 96/24-Stereo PCM-Qualität ebenfalls enthalten. Die fünf Songs der Original-LP sind ebenfalls in DTS & Dolby Digital 5.1 Surround Sound und als 96/24 Stereo PCM auf der DVD.

DVD 2 ist eine reine Audio-DVD. Sie enthält die assoziierten Aufnahmen zu Too Old To Rock’n‘Roll: Too Young To Die! als DTS & Dolby Digital 5.1 Surround Sound und als 96/24 Stereo PCM sowie die direkte Übertragung der Original-LP als 96/24 Stereo PCM und als DTS 4.0 und Dolby Digital AC3 4.0-Sound vom 1976er Quad LP Production Master.

 
25 Jahre East Of The Sun, West Of The Moon [vom 07.10.2015]
Im Zuge eines bereits epischen Jahres für a-ha, setzt das norwegische Trio zum 25. Jubiläum ihres vierten Studioalbums „East of the Sun, West of the Moon“ die Serie remasterter und erweiterter Album-Reissues fort. Am 23. Oktober erscheinen die Alben „East of the Sun, West of the Moon“, „Stay On These Roads“ und „Memorial Beach“ als Deluxe Editionen.

Jede Neuauflage enthält das remastertes Original-Album mit zusätzlicher Bonus-Disc bestehend aus Demos, alternativen Takes und klassischen Live-Performances. Hinzu kommen neue Liner Notes des renommierten Musik-Journalisten Keiron Tyler.

Die „East of the Sun, West of the Moon“-Deluxe-Edition erscheint zudem mit „Live in South America“, einer ursprünglich 1993 auf VHS veröffentlichten Live-Aufnahme, die nun erstmals auf DVD erhältlich ist.

Mit knapp 50 bislang unveröffentlichten Tracks, die drei Releases umspannen, darf man sich auf einiges gefasst machen, darunter eine Auswahl gänzlich unbekannter Songs wie „Umbrella“, „I’ll Never Find You In This Streetful City“, „Thus Ended Our Love Affair“ oder „Evitar“ auf „Stay On These Roads“, „Trees Will Not Grow On Sand“ auf „East of the Sun, West of the Moon“ sowie „Bar Room“ auf „Memorial Beach.

 
Making of The Story Of The Cutting Edge [vom 07.10.2015]
Columbia Records und Legacy Recordings, die Katalogabteilung von Sony Music Entertainment, geben den Release der Bob-Dylan-Anthologie „The Cutting Edge 1965-1966: The Bootleg Series Vol. 12“ bekannt, die weltweit ab dem 6. November erhältlich sein wird.

Diese Veröffentlichung schlägt das neueste Kapitel der Bootleg-Series auf, die sich diesmal ganz auf die Aufnahmesessions zu Dylans Meisterwerken „Bringing lt All Back Home“, „Highway 61 Revisited“ und „Blonde On Blonde“ konzentriert . Mit diesen drei Alben veränderte Dylan maßgeblich die Geschichte der populären Musik und zementierte seinen Ruf als Songwriter und Performer der Sonderklasse, dem niemand in Sachen Originalität und Tiefgründigkeit das Wasser reichen konnte.

Ein Making Of in Video-Form ist bereits ab sofort abrufbar...
 mehr bei: Making of The Story Of The Cutting Edge

 
Michelle: Die Ultimative Best Of – LIVE [vom 07.10.2015]
Michelle präsentiert „Die Ultimative Best Of – LIVE“: 30 Lieder, gewidmet ihren Fans, die ihre bislang 25 Jahre währende Karriere zusammenfassen und festlich auf den Punkt bringen.

„Die Ultimative Best Of – LIVE“ (VÖ: 09.10.2015) wird als 2CD, DVD, Blu ray und Deluxe Edition (2 CD/DVD) veröffentlicht und zeigt ihre Karriere wie in einem Brennglas: eine ergreifende, nahbare Stimme, eine Bühnenpräsenz sondergleichen, eine Atmosphäre der Wärme und natürlich viele verschiedene geschmackvolle Kostüme. Michelles Aussage ist glasklar: „Für die Tour war es mir nicht nur wichtig, auf meine Karriere als Sängerin zurückzublicken. Die Songs haben wir für die Fans ausgesucht – ihnen ist dieses Programm gewidmet. Es kam mir – und uns als Team – nicht darauf an, einfach die Hits zu bringen. Meine Fans haben das Programm insgeheim mitbestimmt, es sind jene Lieder, die meinen Fans am stärksten am Herzen liegen. Jeder einzelne der Songs hat vielleicht für jemanden unter ihnen eine besondere Bedeutung.“

Bei ihr klingt die Liebeserklärung an die Fans nicht wie eine Floskel, nicht wie ein Satz, den eine Künstlerin sagen muss, um sich zu präsentieren. Michelles Jahre in der Schlagerbranche waren verblüffend magisch, berührend – und stark umjubelt. Sie hat die Herzen erreicht und sie niemals im Stich gelassen: „Ich bin dankbar für meine Fans. Sie waren da, sie haben mich begleitet, mit ihnen kann ich mich stark und sicher fühlen.“
 mehr bei: michelle-aktuell.de

 
25 BLARNEY ROSES - LIVE IN COLOGNE [vom 06.10.2015]
Was für ein Jahr! Als Krönung eines satten Vierteljahrhunderts voller Irish Speedfolk veröffentlichen wir im Oktober unsere Live-DVD und CD 25 BLARNEY ROSES - LIVE IN COLOGNE! Mittels aufwändigster Filmtechnik im restlos ausverkauften Kölner E-Werk gefilmt, kann man damit die brodelnde Energie dieses einmaligen Abends hautnah miterleben. Eingerahmt von einer beeindruckenden Lightshow, haben wir vom brandneuen Opener "Take Me Back" bis zum grandiosen Finale im Blütenregen alles gegeben. Ein grandioser Höhepunkt der Tour - das Konzert mit den beliebtesten Songs aus 25 Jahren, das nun in erster Reihe im eigenen Wohnzimmer genossen werden kann!

Abgerundet wird die DVD neben dem Livekonzert von mannigfaltigem Bonusmaterial: Die Dokumentation "Greens & Fellows - 25 Years On The Road" gibt unter Einsatz von viel Bildmaterial aufschlussreiche Einblicke in 25 Bandjahre. Die stimmungsvollen Gastauftritte von Anna Kränzlein (Schandmaul), Alea (Saltatio Mortis), Eric Fish und Frau Schmitt (Subway to Sally) und Holly Loose (Letzte Instanz) dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

Zusätzlich zur DVD wird 25 BLARNEY ROSES - LIVE IN COLOGNE auch als Live-CD veröffentlicht!
 mehr bei: Trailer auf Youtube

 
Spielbann - das Debüt der Düsterrocker [vom 06.10.2015]
Spielbann sind mehr als eine Band. Fünf ganz individuelle Charaktere, allesamt mit Leib und Seele dem Gothic- und Düsterrock-Lebensgefühl verschrieben, kommen hier zusammen und entheben die Szene-Musik ihres oftmals allzu einengenden Korsetts, um etwas Einzigartiges innerhalb der heimischen Musiklandschaft entstehen zu lassen. Und „In Gedenken“ (VÖ: 16.10.) stellt den ersten großen Meilenstein des außergewöhnlichen Quintetts dar.

In besonderem Maße liegt das an der Gesangsperformance, die neue Maßstäbe in der Szene setzen wird. Mit Seb Storm und seinem weiblichen Gegenpart Nic Frost, haben hier zwei Stimmen zueinandergefunden, die nicht besser miteinander harmonieren könnten und zum erste Mal seit L'âme Immortelle wieder ein klassisches Duo an den Mikrofonen bilden. Die Sänger können sich auf die ausdruckstarke Könner-Leistung der übrigen Spielbann-Musiker stützen. Diese erzeugen einen Klangteppich aus donnernden Gitarrenriffs, elektronisch-orchestralen Klängen und treibenden Grooves.

Diese Qualitäten sollten nicht lange unbemerkt bleiben. Im Rahmen seiner beispiellosen „MäzenatenTumult“-Aktion, bei der Spielbann zu den Gewinnerbands zählte, lernte Initiator Gothic-Ikone Asp die Band kennen und erkannte ihr ungeheures Potential. Ihm war sofort klar: Diese hochenergetische Truppe durfte einer breiteren Öffentlichkeit nicht länger vorenthalten werden! Also stürzte sich der kreative Tausendsassa gemeinsam mit Spielbann in eben jenes Abenteuer, das nun unter dem Titel „In Gedenken“ vollendet ist. Gemeinsam mit der Band brannte Asp für dieses Album, kämpfte dafür, ließ sein Herzblut, seine überbordende Kreativität und seine Erfahrung als „Meister des Gothic Novel Rock“ in diese Stücke einfließen. So entstand ein Gesamtkunstwerk von großer emotionaler Tiefe und ein frischer Sound einer Welt zwischen Leben und Tod. Durchwandert von ruhelosen Geistern, erfüllt von den Rufen der Hinterbliebenen. Alle sind sie gefangen in ihren Schicksalen, in ihren Wünschen und ihrem Verlangen. In eindringlichen Storys und musikalischen Hörbildern spannt die Band einen weiten Bogen, lässt Täter und Opfer düsterer Verbrechen ihre Taten resümieren, lässt uns Zeugen werden von schrecklichen Erlebnissen und menschlichen Tragödien. Es sind die charismatischen Stimmen von Seb Storm und Nic Frost, die den Hörer mitnehmen in die abgründigen Tiefen von „In Gedenken“. Dabei tauschen sie die Führungsposition oder verschmelzen bei den mehrstimmigen Melodien von charakterstarken Songs wie „Die Weiße Frau“ oder „In alle Ewigkeit“. Neben Asp konnte die Band noch einen weiteren Großmeister des Morbiden für sich gewinnen: Artwork-Designer Timo Würz (MARVEL, George Lucas, Disney, FESTA), veredelt „In Gedenken“ mit seinen visuellen Albtraumwelten.

Tour (Special Guest von ASP):
16.10.15 Bremen, Aladin
17.10.15 Herford, X
18.10.15 Hamburg, Markthalle
21.10.15 Memmingen, Kaminwerk
22.10.15 Wien, Arena
23.10.15 München, Backstage
24.10.15 Heidelberg, Halle02
28.10.15 Oberhausen, Turbinenhalle
29.10.15 Berlin, Huxley neue Welt
30.10.15 Dresden, Alter Schlachthof
31.10.15 Erfurt, Stadtgarten

 
Max Mutzke - Wir machens bunt! [vom 06.10.2015]
„Das ist unsere Nacht. Wir feiern uns heut’ Nacht. Mit dir und mit dir wird sie bunt gemacht.“

Dies sind Text-Zeilen aus Max Mutzkes Song „Unsere Nacht“, dessen Text in den Kopf geht, sobald man weiß, worum es inhaltlich geht. Denn Max` Wunsch nach einem „bunten“ Deutschland wie er es nennt, kommt nicht von ungefähr und ist thematisch aktueller denn je. Dies ist sein Aufruf für eine pro-tolerante Gesellschaft, für ein Miteinander ohne Rassismus, für einen friedvollen und sozialen Austausch und Umgang zwischen und mit den Kulturen und Religionen in unserem Land.

Max weiß, wovon er redet, denn er lebt bereits seit Jahren in einer, wie er es beschreibt, „bunten“ Familie, hat mehrere Kinder mit seiner Frau ostafrikanischer Herkunft und findet nichts besser als Vielfalt und Diversität in allen Lebenslagen, künstlerisch wie familiär!

„Zusammen mit dem Rapper Eko Fresh und dem Schauspieler Kostja Ullmann wollte ich ein Lied machen, das die vielen Zuwanderer in Deutschland willkommen heißt“, sagt Max. „Denn wir freuen uns über jeden, der mit seiner Kultur eine neue Farbe einbringt. Ich liebe es in meiner bunten Familie zu leben und möchte alles dafür tun, dass meine Kinder später nicht zu einer unerwünschten Randgruppe gehören.“

Zum Videodreh im Mai diesen Jahres, seines 2014 geschriebenen Songs UNSERE NACHT, der Anfang 2015 fertig produziert wurde, hatte er 15 Tänzer aus 15 Nationen engagiert, die alle in Deutschland leben. „Als wir sahen, wie toll diese verschiedenen Menschen für ein buntes Deutschland tanzen und performen, wollten wir noch mehr bunte und möglichst prominente Gesichter für unsere Botschaft gewinnen.“

Auf Anfrage sagten mehr als 40 prominente Freunde und Bekannte spontan zu. Im Juni starteten bereits die Dreharbeiten, dauerten über die Sommerpause an und kommen im September zum Abschluss.

Entstanden ist dann eine virales Statement, welches am 3. Oktober 2015 im Rahmen des WIR MACHEN’S BUNT-Facebookposts die virale „Gesichterkette“ startet.

Basierend auf der oben genannten Hook vereinen sich Musiker, Künstler, Sportler, Journalisten und TV-Moderatoren zu einem „bunten“ Miteinander und unterstreichen das positive Engagement vieler, vieler Menschen in Deutschland, die bereits helfen die ankommende Flüchtlingswelle aufzufangen und die Menschen auf der Flucht willkommen zu heißen und Ihren ersten Aufenthalt bei uns erträglich zu machen.

Max Mutzke, Kostja Ullmann und Eko Fresh freuen sich: „Alle Beteiligten werden den Clip am 3. Oktober gleichzeitig in ihren Social-Media-Profilen teilen und ein paar Worte dazu sagen. Damit multipliziert sich unsere Botschaft mit Lichtgeschwindigkeit“.

Und weil sich die Aktion immer noch rumspricht, kommen dauernd neue Prominente dazu. Der Clip wird sich also in absehbarer Zeit verändern, wachsen und erweitern, für ein noch bunteres Deutschland.
 mehr bei: Wir machen s bunt - Unsere Nacht

 
Konzert-Dokumentation Roger Waters THE WALL [vom 06.10.2015]
Roger Waters, das kreative Genie der musikalischen Pioniere Pink Floyd, gibt heute in Absprache mit der UPHE Content Group bekannt, dass das bahnbrechende Meisterwerk Roger Waters The Wall am 19. November als DVD, Blu-ray, digitaler Download sowie 2-Disc Blu-ray Special Edition im Digibook erscheinen wird und bereits jetzt vorbestellt werden kann.

Roger Waters The Wall - der von den Kritikern als „monumentales Kinoereignis” und „einfach atemberaubend“ bezeichnete Film - ist das brandneue Meisterepos, das unter der Regie von Roger Waters und Sean Evans entstand. Der Film entfaltet sich auf mehreren Ebenen – als allumfassendes Konzertereignis des Albumklassikers von Pink Floyd, als Roadmovie, bei dem Roger Waters eine Reise in die Vergangenheit unternimmt, und als berührender Antikriegsfilm, der vor allem die menschlichen Verluste in den Vordergrund stellt. Der Film war im September als „One Night Only“ Release zu sehen, wo Hunderttausende von Fans weltweit die beeindruckenden Szenen von The Wall als Kinoevent der besonderen Art erlebten.

Roger Waters erklärt: „Ich freue mich, dass wir den Film jetzt einem breiten Publikum zugänglich machen können. Der Film hat mein Leben nachhaltig beeinflusst und nicht nur meins. Der Film regt darüber hinaus dazu an, sich an seine verstorbenen Freunde zu erinnern.“

Roger Waters The Wall wurde während der ausverkauften „The Wall Live Tour“ 2010 -2013 gedreht. Die Show, die vor mehr als 4 Millionen Fans in 219 Konzerten drei Jahre lang gezeigt wurde, war die größte Konzerttour, die von einem Solokünstler jemals realisiert wurde. Der Film mit Dolby-Atmos-Tonspur zeigt bisher unveröffentlichtes Filmmaterial dieser außergewöhnlichen Konzerttournee. Zu hören sind unter anderem die Hits „Another Brick in the Wall Part 2“, „Comfortably Numb“ und „Run Like Hell“.

Neben der herausragenden Musik reflektiert Waters über die Auswirkungen des Krieges auf seine eigene Familie und begibt sich auf eine sehr persönliche Reise, die sich wie ein roter Faden durch den gesamten Film zieht: Waters reist nach Frankreich, an den Ort, an dem sein Großvater beerdigt ist, und nach Italien zur Gedenkstätte seines Vaters. Beide verlor Waters durch den Krieg. Diese Reise zeichnet das aufrichtige Portrait eines Mannes, der genug erlebt hat, um ein leidenschaftlicher Kriegsgegner zu sein.

Die DVD, Blu-ray sowie der digitale Download enthalten ein Bonus-Feature, in dem Roger Waters das Grab des Schriftstellers Frank Thompson besucht, der sein Leben im Zweiten Weltkrieg verlor. Die 2-Disc Blu-ray Special Edition enthält mehr als 95 Minuten Bonusmaterial über die unvergesslichen Momente, als David Gilmour und Nick Mason zusammen mit Roger Waters während der The Wall Live Tour in der Londoner O2 Arena auftraten und das Stück „Comfortably Numb“ performten. Ebenso enthalten sind Driving-Auskopplungen des Roadmovies, Art Cards, ein Poster sowie eine Broschüre.

Die Veröffentlichung des Soundtracks zu Roger Waters The Wall ist für Herbst 2015 bei Sony Music vorgesehen.
 mehr bei: RUN LIKE HELL Clip

 
Details zur neuen WEEPING SILENCE [vom 05.10.2015]
Ende Oktober werden WEEPING SILENCE ihr neues Album "Opus IV Oblivion" veröffentlichen. Bassist Sean Pollacco über das Album:

"Opus IV Oblivion liegt irgendwo zwischen Gothic und Doom Metal. Es ist heavy, melodisch, ausgesprochen aggressiv und melancholisch. Mit diesem 4. Album wollen Weeping Silence dem Hörer die nachdenkliche Stimmung und die düsteren Gedanken der Gothic und Doom/Death Subkultur auf musikalischem Wege näher bringen, ohne dabei in den Mainstream abzurutschen. Ich denke, dass das Album sehr schön zusammenfasst, wer Weeping Silence heutzutage sind."

 
viertes Album von IMPERIA [vom 05.10.2015]
IMPERIA-Fans sollten sich den 20. November 2015 dick im Kalender anstreichen, denn an diesem Tag wird das neue Album des Gothic/Epic Metal-Quartetts erscheinen!

"Tears Of Silence" wurde von Christian Moos (Everon, Delain, Leah) im Spacelab Studio aufgenommen und abgemischt, Jacob Hansen (Volbeat, Destruction, Pretty Maids) übernahm in den Hansen Studios das Mastering. Für die Orchestrierung ist Oliver Philipps (Everon) verantwortlich.

 
DETHRONE veröffentlichen Lyric-Video [vom 05.10.2015]
Wer würde denn gerne einen neuen Song vom kommenden Album der Thrash/Deather DETHRONE aus Schweden hören? Nichts leichter als das! Zieht euch das Lyric Video zum Song "Failure" rein.

Der Song stammt vom kommenden DETHRONE Album "Incinerate All", das am 22. Januar 2016 bei Massacre Records erscheinen wird!
 mehr bei: DETHRONE veröffentlichen Lyric-Video

 
ASYLUM PYRE kündigen neues Album an [vom 05.10.2015]
Nächsten Monat werden ASYLUM PYRE ihr neues Album veröffentlichen. Durch stete Weiterentwicklung verpasst die Band ihrem Melodic Metal stets neue Nuancen. Der Fokus des neuen Albums liegt dieses Mal auf eingängigen und kraftvollen Songs, die von Chaos Heidis wandlungsfähiger Stimme getragen werden.

Auf "Spirited Away" geht es um das menschliche Gemüt mit all seinen Ecken und Kanten, wodurch die Songs von ASYLUM PYRE atmosphärisch betrachtet ganz anders klingen.

Das Album wurde von Didier Chesneau im MII Recording Studio (Magic Kingdom, Invictus, Headline) aufgenommen und gemischt, das Mastering übernahm Bruno Gruel bei Elektra Mastering (SepticFlesh, Chaosstar, SUP).

ASYLUM PYREs neues Album "Spirited Away" wird am 23. Oktober 2015 bei Massacre Records erscheinen.

 
THE DEAD WEATHER – neues Video [vom 04.10.2015]
The Dead Weather haben zu dem Song "Be Still" ein neues Video veröffentlicht. Der Schwarz-Weiß-Clip zu zeigt die Band um Jack White (The White Stripes / The Raconteurs), Alison Mosshart (The Kills), Dean Fertita (Queens Of The Stone Age), und Jack Lawrence (The Raconteurs /The Greenhornes) bei einer Live-Performance des Songs.

Der erste Longplayer nach 5 Jahren - "Dodge And Burn"- erschien letzte Woche auf Jack Whites eigenem Label Third Man Records (Vertrieb: ADA Warner).
 mehr bei: THE DEAD WEATHER – neues Video

 
SFU auf der X-Mas In Hell Tour 2015 [vom 04.10.2015]
Die amerikanische Death Metal Legende SIX FEET UNDER kehrt Anfang Dezember nach Deutschland und Österreich zurück, um die "X-Mas in Hell Tour 2015" zu absolvieren! Sänger Chris Barnes: "Zombie Santa is coming to town to bring you dead things for Xmas! Looking forward to our yearly brutalizer and seeing all our fans! - kill you soon!"

SIX FEET UNDER
+ SHORT FUSE
+ SOULLINE
+ BLACKOUT
+ SYSTEMHOUSE33
03/12/15 DE - Flensburg - Roxy
04/12/15 DE - Rostock - Alte Zuckerfabrik
05/12/15 DE - Cham - L.A.
06/12/15 AT - Wien - Viper Room
07/12/15 DE - Berlin - K17
08/12/15 DE - Magdeburg - Factory
09/12/15 DE - Aalen - Rock It
10/12/15 DE - Ingolstadt - Eventhalle Westpark
11/12/15 DE - Bischofswerda - East Club
12/12/15 DE - Glauchau - Alte Spinnerei

 
FOR I AM KING mit neuem Clip [vom 04.10.2015]
FOR I AM KING stehen für brutales Riffing, hängenbleibende Melodien und eine Sängerin, die man gehört haben muss! Die Message der Gruppe ist simpel, aber effektiv: "Just Metal!" Seit der Gründung 2013 haben sich FOR I AM KING bereits eine ansehnliche Fanbase erspielt und auch in Deutschland diverse Live-Duftmarken hinterlassen.

Die erste Single "This Is A Warning" erscheint über Redfield Digital, das zum renommierten Label Redfield Records gehört. Und passend dazu gibt es die exklusive Videopremiere.
 mehr bei: FOR I AM KING mit neuem Clip

 
THE NEW BLACK mit Pledge-Kampagne [vom 04.10.2015]
Die deutschen Heavy Rocker THE NEW BLACK arbeiten zurzeit mit dem dänischen Produzenten JACOB HANSEN (Volbeat) an ihrem vierten Album. Das soll am 26. Februar 2016 über AFM Records erscheinen, aufgenommen wird es in den Jam Productions Studios in Würzburg.

Jacob Hansen hatte bereits Mix & Master von „III: Cut Loose“ (2013) übernommen, das die Band noch selbst produziert hatte. Er kommentiert: „Auf der Bühne haben The New Black eine besondere Spannung, die ich gerne für ein Album einfangen würde. In der Band schlummert eine Menge an cooler Musik, und ich freue mich darauf, die so gut wie möglich klingen zu lassen.“

Die Band schreibt: „Wir finden großartig, was Jacob mit dem Sound der letzten Platte angestellt hat. Wir verstehen uns blendend, also wollten wir ihn diesmal als Produzent dabei haben, von Anfang bis Ende, um gemeinsam alles aus den Songs rauszuholen. Unsere Eigenproduktionen im Keller sind ausgereizt, wir kommen da nicht mehr weiter. Und bisher fühlt sich das hier alles nach dem nötigen nächsten Schritt an. Wir haben noch nie so intensiv, hart und zufriedenstellend an neuem Zeug gearbeitet!“

THE NEW BLACK bitten alle Freunde & Sympathisanten, einen Blick auf ihre Crowdfunding-Kampagne bei Pledgemusic zu werfen. Hier können die Fans nicht nur neue Musik vorbestellen und hinter die Kulissen blicken, sondern auch einige exklusive Goodies abgreifen, etwa ein Proberaumbesuch & Dinner mit der Band, ein Portrait aus der Feder von Sänger Fludid und den begehrten „Job“ als Beertech bei einer Show.

Die fünf Musiker bedanken sich außerdem bei der Wacken Foundation für ein befristetes Darlehen zur Unterstützung bei den Studiokosten.

Bisher haben THE NEW BLACK drei selbstproduzierte Alben veröffentlicht und Konzerte mit AC/DC, Black Label Society, Volbeat und Alter Bridge gespielt.
 mehr bei: pledgemusic.com/projects/thenewblack

 
Sacrifice Me online [vom 04.10.2015]
Die aufstrebenden südkalifornischen Hardcore-Metaller TWITCHING TONGUES stellen ihren neuen Song "Sacrifice Me" über NPR.org vor. Der Track ist auf dem kommenden dritten Album der Gruppe enthalten - "Disharmony", das am 30. Oktober auf Metal Blade Records erscheinen wird.

"Einen zweiten Song zum Auskoppeln zu wählen war schwierig, aber wir wollten etwas, das sich vom Titelstück unterscheidet und uns von einer anderen Seite zeigt", erklärt Sänger Colin Young auf NPR.org. "Letztlich nahmen wir "Sacrifice Me", weil sich etwas daran einfach magisch anfühlte, als wir es einspielten. Es klingt anders als sonstige Stücke von Twitching Tongues und versprüht auf dem Album etwas ganz Eigenes. Inhaltlich ist es denjenigen gewidmet, die ständig mit negativen Handlungen Anderer zu tun haben und als Heranwachsende darunter leiden: die Sonderlinge, schrägen Typen, Außenseiter und Schikanierten. Schlagt immer zurück. 'They deserve every second of pain'."
 mehr bei: Sacrifice Me online

 
Charlie Winston & Gregor Meyle mit Benefiz-Song [vom 03.10.2015]
Die Bilder, die uns in diesen Tagen aus dem Südosten Europas erreichen, sind kaum zu ertragen. Das Ausmaß und die Härte der dramatischen Umstände und Widrigkeiten, mit denen die Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Europa konfrontiert werden, bewegt die Menschen auf dem ganzen Kontinent wie kaum ein anderes Ereignis zuvor. Einer, der nicht länger untätig bleiben wollte, ist Charlie Winston. Der britische Sänger und Songwriter lud seinen deutschen Kollegen Gregor Meyle nach Brighton in ein Studio ein, um gemeinsam eine Duett-Version seines Songs "Say Something" aufzunehmen. Die dabei entstandene Single ist aktuell in allen Downloadshops erhältlich und wird am 02. Oktober ebenfalls als CD Single veröffentlicht.

„Wenn wir nicht miteinander kommunizieren, dann ist auch kein Zusammenleben möglich“, erklärt Winston. „Sei es eine Beziehung zwischen zwei Freunden, Liebenden, in der Familie, Organisationen oder Gemeinden, oder auch in Kulturen und Gesellschaften. Die Stärke jeder dieser Beziehungen hängt von der Kraft und der Fähigkeit hab, miteinander reden zu können. Zusammen mit Gregor Meyle widme ich meinen Song ‚Say Something‘ dem Thema Immigration. Die Weltbevölkerung wächst. Und angesichts der Tatsache, dass es immer weniger Platz auf dieser der Welt gibt, ist die Notwendigkeit, uns gegenseitig zu verstehen, größer denn je. Und am Anfang steht immer das Sprechen und Zuhören.“

„Gerade angesichts der aktuellen Flüchtlingsströme, die die ganze Welt herausfordert, ist die Botschaft sehr aktuell“, ergänzt Gregor Meyle. „Besonders wir hier in Deutschland wissen, welch unfassbar großes Leid Krieg, Flucht und Vertreibung bedeuten. Es wäre wünschenswert, wenn jeder von uns diese besondere Verantwortung spürt, zu helfen und sich einzusetzen, aufeinander zuzugehen, um ins Gespräch zu kommen. Das ist der erste und entscheidende Schritt, um sich zu verstehen. Say Something!“

„Wenn wir über Migration sprechen, dann sprechen wir gewöhnlich über die Zahl der Menschen, die zu Tode gekommen sind oder die Zahl jener, die an den Küsten Europas gelandet sind“, sagt Elhadj As Sy, Generalsekretär der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung (IFRC). „Aber es geht nicht um Zahlen - es geht um echte Menschen. Hinter jeder dieser Zahlen steckt die Geschichte eines ehemals stolzen Vaters oder einer besorgten Mutter, die nur das Beste für ihre Kinder will. Wir müssen die Stille angesichts einer Situation, die unsere gemeinsame Menschlichkeit verletzt, durchbrechen. Wir müssen der Gleichgültigkeit gegenüber der Notlage der Menschen auf der Flucht Einhalt gebieten und die Menschlichkeit beschützen.“

Mit Unterstützung des Roten Kreuzes, das u.a. Material zur Verfügung stellte und die Dreharbeiten der Künstler u.a. an der Mazedonisch-Griechischen Grenze ermöglichte, entstand ein emotionales Video, für das Winston und Meyle ebenso einige prominente Freunde und Kollegen aus ganz Europa gewinnen konnten. So sind im „Say Something“- Videoclip nun Cassandra Steen, Cordula Stratmann, Madsen, Maria Mena, Xavier Naidoo, Sasha, Michael Patrick Kelly, Meret Becker, Nisse, Andrea Kiewel, Henning Wehland, Conchita Wurst, Stefanie Heinzmann, Marlon Roudette, Peter Gabriel und Sting zu sehen, die ihre Solidarität mit dem britisch-deutschen Gemeinschaftsprojekt zum Ausdruck bringen und sich der wichtigen Botschaft für Verständigung, Kommunikation und Austausch zwischen den Menschen, Völkern, Kulturen und Staaten anschließen.

Der Song wurde von Charlie Winston und Geoff Southall produziert, Winston spielte alle Instrumente. Der deutsche Text wurde von Gregor Meyle beigesteuert. Charlie Winston, Gregor Meyle und Sony Music spenden ihren Anteil an den Einnahmen der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung (IFRC) zur Unterstützung der Flüchtlings-Krise. „Say Something“ kostet als Download 99 Cent. Die Einnahmen gehen sowohl an Flüchtlinge hier als auch direkt an die Betroffenen vor Ort.

Die Beteiligten danken allen Käufern für ihre Unterstützung.
 mehr bei: Video zu Say Something

 
Clip zu Hold On online [vom 03.10.2015]
Am letzen Freitag, 25.09., ist das Album "Living Ghosts" (Fuzzorama / Cargo) der kanadischen Psychedelic-Fuzz-Rocker WE HUNT BUFFALO erschienen. Nun feiert ihr neues Video zum Song "Hold On" exklusive Europa-Premiere bei VISIONS.DE.
 mehr bei: Clip zu Hold On online
 
AN EVENING WITH JOHN GARCIA Unplugged [vom 03.10.2015]
Er ist die wohl markanteste und einflussreichste Stimme der gesamten Desert & Stoner Rock Szene. Nach erfolgreicher Veröffentlichung des von Fans & Presse gefeierten Soloalbums im Sommer 2014 über Napalm Records, gab JOHN GARCIA (Kyuss, Vista Chino, Hermano, Unida, Slo Burn) nun Tourdates für eine umfangreiche Akustik Tour durch ganz Europa bekannt!

Erlebt die Legende live, wenn sich JOHN GARCIA noch in diesem Winter auf exklusive Unplugged Tour begibt – es Muss für jeden Fan! Begleitet von Ehren Groban an der Akustik Gitarre, wird John Garcia seine Erfolgs-Klassiker von Kyuss, Vista Chino bis hin zu seinem gefeierten Solo Album in diesem ganz besonderem Rahmen zum Besten geben.

"Really looking forward to doing this acoustic run, again, I'm doing something I've never really done before and I'm really excited about it. This acoustic run I plan to do a little bit of EVERYTHING....get ready!", zeigt sich John Garcia vorfreudig.

AN EVENING WITH JOHN GARCIA
Unplugged Tour 2015
support: Bellhound Choir
06.12.2015 GER - Bielefeld, Heimat + Hafen
07.12.2015 GER - Bochum, Rock Palast
08.12.2015 CH - Zürich, Plaza
09.12.2015 CH - Lausanne, Le Bourg / Masterclass
13.12.2015 GER - München, Kranhalle
15.12.2015 GER - Frankfurt, Zoom
16.12.2015 GER - Dresden, Groovestation
17.12.2015 GER - Jena, F-Haus

 
MONSTER MAGNET stellen Song online [vom 03.10.2015]
Es scheint Dave Wyndorf und seinen Schergen gewaltig Freude gemacht zu haben, Last Patrol 2014 unter dem Namen Milking The Stars: A Re-Imagining Of Last Patrol komplett umzukrempeln und mit neuem Songwerk aufzumotzen!

Jetzt gehen MONSTER MAGNET noch ein paar Schritte zurück – und zwar ins Jahr 2010 und zu Mastermind. Wer selbiges Album kennt, ist trotzdem nicht im Geringsten auf den Trip vorbereitet, den Cobras And Fire (The Mastermind Redux) entfesselt: so, wie auch Apocalypse Now in der Redux-Version zu einem wahren Biest mutierte. Vertraute Elemente blitzen auf, nur um von tosenden Psychedelic-Orgien niedergemäht zu werden – oft konzentriert sich Wyndorf auf ein einzelnes Songfragment, um auf diesem ins komplette Nirwana zu reiten. Straighten Stadionrock gibt`s woanders: hier kommt der Mindfuck des Jahres!
 mehr bei: She Digs That Hole Pre-Listening

 
MOTHER FEATHER mit digitaler Single [vom 02.10.2015]
MOTHER FEATHER haben den Titeltrack ihres Debütalbums Mother Feather veröffentlicht! Er steht jetzt auf iTunes bereit, und das Video streamt auf metalblade.com/motherfeather. Regisseur Isaiah King animierte den Clip auch.

Sängerin Ann Courtney beschreibt Video und Song so: "Mother Feather sind die Verkörperung unserer wildesten Inspirationen. Wir sind Missionare des Pop Cock Rock und "Mother Feather" ist unsere Hymne. Als er sie 2011 live hörte, kam unser Regisseur und Grafiker Isaiah King mit einem schlichten, Konzept zu uns, das wir nicht ausschlagen konnten: Er wollte die Live-Erfahrung von Mother Feather ins Schlaglicht rücken. Isaiah erwies sich als wertvollster Zuwachs unseres Künstler-Traumteams."

Die Pop-Cock-Rock-Band, wie sie sich selbst beschreibt, hat sich seit ihrer Gründung 2009 mehr und mehr Fans um sich geschart, während sie im Mitternachtsprogramm der New Yorker Szene auftrat. In diesem Herbst kann man sie auf der "Pop Cock Rocktober"-Sause an den ersten vier Freitagen des Monats um null Uhr in der Rockwood Music Hall sehen, außerdem am 16.10. im Rahmen des CMJ Music Marathon.

MOTHER FEATHERs Einstand für Metal Blade wird momentan feingeschliffen und erscheint im Frühjahr 2016. Darauf enthalten sind zwei neue Stücke neben der remasterten Version der beiden Eps Mother Feather (2011) und Living Breathing (2013). Pre-ordern könnt ihr das Ding Anfang Dezember.
 mehr bei: metalblade.com/motherfeather

 
SCORPION CHILD veröffentlichen brandneue 7Inch [vom 02.10.2015]
Die Classic Rocker SCORPION CHILD aus Austin, Texas haben angekündigt, am 06. November 2015 eine brandneue 7"-Vinyl-Single (auch digital erhältlich) über Nuclear Blast Entertainment zu veröffentlichen.

Die Single wird den Titeltrack 'She Sings, I Kill' sowie einen weiteren neuen Song namens '(Enter The) Twilight Coven' als exklusive B-Seite enthalten und stellt einen ersten Einblick in das derzeit für Anfang 2016 geplante, zweite Studioalbum dar.

Sänger Aryn Jonathan Black kommentiert: "The time has come and thirst for travel has become an overwhelming urge for quite some time. We will quench these desires in November with a UK/Europe adventure. It is there we will bear the fruits of our labor in song with a view from our forthcoming album. The psalms 'She Sings, I Kill' and '(Enter The) Twilight Coven' will be born!...m/"

 
neue Platte von Enfeeble [vom 02.10.2015]
Das Emsland – ein beschauliches Gebiet im hohen Norden, das vor allem für seine Landschaft bekannt ist. 2005 haben es sich die Buben von Enfeeble zur Aufgabe gemacht, diese Idylle mit dicken Riffs, wummernden Bässen und kehligen Shouts einmal gehörig aus dem Gleichgewicht zu bringen. Dies gelang ihnen ziemlich gut, mittlerweile haben sich die Metalheads über die Grenzen ihrer Heimat hinaus einen Namen gemacht und stehen für energie- und emotionsgeladene Liveperformances.

Am 15. Oktober erscheint mit „Momentum Of Tranquility“ das mittlerweile zweite Album der Band, zu dessen Mix aus Trash und Death Metal gepflegt das Haupthaar geschüttelt werden kann. Kenner werden auch eine Prise Screamo und Folk wiederfinden. Mehr Abwechslung geht nicht!

Besonders schlaue Füchse besuchen direkt nach Album-Release die Show am 17. Oktober im Komplex Schüttorf, um gemeinsam mit den Jungs deren vorerst letzte Show in diesem Jahr zu zelebrieren und die frisch gelernten Texte das erste Mal herauszuschreien. Ausreden sind zwecklos!
 mehr bei: facebook.com/EnfeebleOfficial

 
PLACENTA - Record Release Show in Berlin [vom 02.10.2015]
Nur noch knapp eine Woche, dann hat das Warten ein Ende. Der 9. Oktober 2015 markiert den 15ten Geburtstag der Berliner Groove Metal-Maschine PLACENTA. Und weil es sich so gehört, wenn man in der Pubertät ist, feiert man in den Geburtstag hinein.

Viel besser noch: die fünf Honic Melonic Death Metaller feiern den Geburtstag gemeinsam mit ihren guten Freunden KHROMA aus Finnland. Und wer vor um 22Uhr kommt ist sogar ganz umsonst bei dem Konzert dabei! Wer nicht kommt, mag Delfine im Thunfischsalat!

8. Oktober 2015
Sage Club Berlin
Freier Eintritt bis 22:00
Ermäßigter Eintritt 3 EUR bis 23:00 über Facebook Gästeliste

Eintritt ab 22:00 6 EUR
Freier Eintritt für Geburtstagskinder der Woche + 1

 
Clip zum Titel-Track von Solverv [vom 01.10.2015]
Am 09.10. erscheint das neue Album Solverv von VREID bei Indie Recordings. Heute feiert das Video zum Titel-Track Premiere bei Metal-Hammer.de. Regisseur und Vreid Artwork Maestro Kim Holm über das Video:

"Working with Vreid has been a revelation. Hvall had a singular guiding vision for the front-covers, but still gave me complete freedom with the rest of the artwork. I wanted the video to reflect the song, relentless and unpredictable and ever-changing. I couldn't be more pleased with the end result. As a father, I developed a fascination with the children's series "In the Night Garden" by Andrew Davenport. The attention to detail, economy of production, and unique design creates a sense of dream, and I wanted to subvert those tools and create a nightmare." I couldn't be more pleased with the end result."

Hváll, Bassist der Band: " Sólverv is the title track from out new album, and I can say with all honesty that this is a milestone track from Vreid. This song defines all of our work, and feels like our strongest accomplishment to date.Working with the wizard Kim Holm is an enormous inspiration for me. When I saw his work for the first time 4 years ago I got the shivers. He has gotten the Kittelsen/ Valstad touch that I haven't seen by any artist today, yet a complete unique and modern signature that makes him original. He has brought a new dimension to our art, and the way his artwork for the album has transcended into the video is mesmerising."
 mehr bei: Clip zum Titel-Track von Solverv

 
AVATARIUM - erster Track-By-Track-Clip [vom 01.10.2015]
In rund drei Wochen werden die schwedischen Doom Metal-Götter AVATARIUM ihre neue, lang erwartete Platte »The Girl With The Raven Mask« via Nuclear Blast veröffentlichen.

Nun hat die Band den nächsten Appetizer in Form des ersten Track-By-Track-Clips, der die Songs 'Girl With The Raven Mask', 'The January Sea', 'Pearls And Coffins' und 'Hypnotized' behandelt, preisgegeben.
 mehr bei: AVATARIUM - erster Track-By-Track-Clip

 
DEAFHEAVEN-Platte im Stream [vom 01.10.2015]
Die Shoegaze-Black-Metal Band DEAFHEAVEN veröffentlicht morgen ihr neues Album "New Bermuda" auf ANTI- Records, das derzeit als Stream anzutesten ist...
 mehr bei: DEAFHEAVEN-Platte im Stream
 
Enno Bunger: Video zu Wo bleiben die Beschwerden? [vom 01.10.2015]
"Wir können was dafür, wenn wir nichts dagegen tun.“ „Ich hätte nicht gedacht, dass ich einmal so politisch werde, wie ich es heute bin. Aber ich kann nicht anders. Obwohl ich kein Hemdenträger bin, ist mir der Kragen geplatzt. Ich habe mich im Oktober 2014 gefragt, warum es kaum neue Lieder gibt gegen Fremdenfeindlichkeit und gegen Rassismus in Deutschland, denn Deutschland hat ein Rassismusproblem. Als dann im Dezember 2014 PEGIDA hochkam, habe ich mich gewundert, dass so viele Leute so still sind, dass so viele Leute nicht gegen Fremdenfeindlichkeit protestieren, dass wir die Menschen, die leiden und in Angst leben müssen, alleine lassen. Wer etwas verändern will, muss bei sich selbst anfangen. Darum habe ich dieses Lied geschrieben und habe mich auseinandergesetzt, mit dem NSU-Prozess, mit Oury Jalloh, mit Fällen rechter und rassistischer Gewalt in Deutschland. Nie war ich beim Schreiben eines Songs so bewegt, so traurig, so wütend. Dieses Lied ist das Ergebnis, eine Kritik an dem Land, in dem wir leben, an unserer Gesellschaft, und vor allem auch an mich selbst. Wir sind mitverantwortlich für das, was da passiert. Zum 25. Tag der Deutschen Einheit wünsche ich mir, dass Deutschland sich erst dann feiert, wenn es sein Rassismusproblem in den Griff bekommen hat. Und: ich will nicht nur nörgeln. Es gab in den letzten Wochen eine schöne große Welle der Hilfsbereitschaft für Flüchtlinge. Das bringt Hoffnung und Wärme ins Kaltland. Von dieser Wärme brauchen wir allerdings noch viel mehr, um durch diesen Winter zu kommen. Es liegt also an uns - packen wir es an.“ Enno Bunger Bungers Einnahmen aus den Erlösen dieses Songs werden an Pro Asyl und die Amadeu Antonio Stiftung gespendet.

Das Album 'FLÜSSIGES GLÜCK' inklusive „Wo bleiben die Beschwerden?“ ist ab 09.10.15 als CD, LP & Download erhältlich.
 mehr bei: Enno Bunger: Video zu Wo bleiben die Beschwerden?

 
oben
Platte der Woche:

Die letzten Reviews:

  Being As An Ocean
  Brutality Will Prevail
  Deadthrone
  Obey The Brave
  The Early November

Interviews/Stories:

  Uzziel
  Carnifex
  Thy Art Is Murder

Shows:

  23.08. Warpath - Berlin
  23.08. Enforcer - Hallbergmoos
  24.08. Tankard - Worrstadt